Überblick

In einer Marktwirtschaft entstehen Dynamiken durch Innovationen und ‚schöpferische Zerstörungen‘. Diese Dynamiken münden häufig in Spannungen und in extremen Fällen in Krisen, die wieder Chancen für Innovationen eröffnen. Daher auch der Name unseres Forschungsclusters: Dynamics, Tensions and Xtreme Events (DTX). Im DTX-Cluster haben sich Forscherinnen und Forscher aus unterschiedlichen Disziplinen zusammengefunden, die gemeinsame Synergien nutzen, um zukunftsweisende Forschungsarbeiten zu entwickeln.

Wir untersuchen Auswirkungen von Innovationen und Transformationen auf die Wirtschaft und Gesellschaft. Die Innovationen werden aus der Wirtschaft (z.B. Digitalisierung) und aus der Gesellschaft (z.B. Energiewende) initialisiert. Unsere Forschungsarbeiten umfassen folgerichtig Bereiche wie Zukunft der Arbeit, Innovationen im Management und Führung, Soziale Innovationen, Digitale Währungen und viele mehr. Im DTX-Cluster wird Grundlagenforschung mit ihrer empirischen Validierung und praktischen Anwendung verbunden. Das wesentliche Ziel ist es valide Ergebnisse zu gewinnen, die in Handlungsoptionen für Entscheidungsträger überführt werden. Für einen ersten Einblick haben wir einen kurzen Überblick über die Forschungsschwerpunkte und Forschungsprojekte zusammengestellt.

Das DTX-Cluster setzt auf aktive und stetig wachsende Kooperationen mit zahlreichen internationalen und nationalen Hochschulen und Unternehmen. Beispiele aktueller Kooperationsprojekte in der Forschung sind Effizienzmessung von indischen Seehäfen, Geschäftsmodelle in digitalisierter Welt, Digitale Währungen als Anlageklasse für Investoren und viele mehr. Auch zu Verbänden und Forschungseinrichtungen bestehen ausgezeichnete Beziehungen.

Das DTX-Cluster organisiert Workshops, die Impulse in unsere Forschung und in die regionale Wirtschaft setzen, und organisiert mit dem ökonomischen Forschungsseminar hochschulinterne und externe Diskussionsforen. Darüber hinaus beteiligen sich die Kolleginnen und Kollegen aus dem Cluster aktiv am Wissenstransfer in die Gesellschaft durch Vorträge in unterschiedlichen Formaten. Wir haben auch einen Bereich für ausgewählte akademische Publikationen aus dem DTX-Cluster zusammengestellt.

Wir sind eine forschende Hochschule und engagieren uns in der Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Näheres dazu erfahren Sie in der Rubrik Promotionen Natürlich betten wir unsere Forschung in die grundständige Lehre ein und lassen die Studierenden in höheren Semestern in Forschungsprojekten mitarbeiten.

Das DTX-Cluster ist grundsätzlich offen für alle, unabhängig von der Fakultäts-, Hochschul-, Unternehmens- oder Organisationszugehörigkeit. Alle sind herzlich willkommen, die bereit sind, an einem Forschungsfeld des Clusters mitzuarbeiten oder neue Themen vorzuschlagen. Sprechen Sie uns an!

Kontakt

Aktuelles aus dem DTX-Cluster

Alle News

DTX research talks

Gerne begrüßen wir Sie an der Hochschule auch in unserem Forschungsseminar DTX research talks. Forscherinnen und Forscher aller Organisationen präsentieren in entspannter Atmosphäre ihre Ergebnisse dem Auditorium. Im Anschluss an die 30-minütigen Vorträge werden die Ergebnisse diskutiert. Das Forschungsseminar ist eine öffentliche Veranstaltung, für die keine Anmeldung notwendig ist.

Veranstaltungsarchiv

Forschungs- und Transferaktivitäten

Kompetenzfelder

Politische Krisen, Klimawandel, Reaktor- und Energieunsicherheit, Finanzkrisen, Insolvenzen, soziale Krisen sind durch die Irrevisibilität und Pfadabhängigkeit der Prozesse gekennzeichnet. Daraus ergeben sich zahlreiche Forschungsfragen und nicht zuletzt die Frage nach der optimalen Organisation in einer Risikogesellschaft. Gerade bei der Suche nach dem optimalen Design von Staat, Gesellschaft, Wirtschaft oder Betrieben sind angesichts vielschichtiger Probleme viele Fragen offen.

Die DTX-Forschungsthemen vermitteln eine Übersicht über die aktuellen Schwerpunkte im DTX-Cluster. Sie sind weder umfassend und vollständig noch ausschließlich.