Gleichstellung

Für die Gleichberechtigung der Geschlechter wurde in den vergangenen Jahrzehnten viel erreicht. Glücklicherweise fühlt sich die Mehrzahl der jungen Frauen heute nicht mehr benachteiligt. Die Momente der fortwährenden Benachteiligung im Lebenslauf von Frauen kommen später: bei Familiengründung, Bezahlung und Aufstieg im Job. An der Hochschule Bremen sind zum Beispiel zurzeit nur 30 Prozent der Professor:innen Frauen. Aber auch die Männerrolle beinhaltet besondere Probleme: Es gibt viele widersprüchliche Erwartungen an Männer, häufig stehen sie unter hohem Erfolgsdruck.

Um den anhaltenden Schwierigkeiten entgegenzuwirken, gibt es die Gleichstellungsstelle. Hier können sich alle Hochschulangehörigen beraten und informieren lassen. Wir sind für Mitarbeitende und Studierende gleichermaßen da. Unser Schwerpunktthema ist die Geschlechtergerechtigkeit.

Im Frauenbüro konzentriert sich die Arbeit auf die Interessenvertretung der Frauen und auf die Initiierung von Maßnahmen gegen strukturelle Ungleichheit.

Die Vereinbarkeit von familialer Sorgearbeit für Kinder und zuwendungsbedürftige Angehörige mit Studium und Beruf ist ein zentrales Thema in den Familienbüros für Studierende und Beschäftigte.

Projekte