Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Studieninhalte

Der konsekutive Masterstudiengang Zukunftsfähige Energiesysteme hat zum Ziel, eine auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und Methoden basierte Weiterqualifizierung auf hohem Niveau zu vermitteln. Es werden Kenntnisse zur Energieerzeugung, - speicherung und -verteilung in Anlagen von der Konzeptionierung bis zum Betrieb vermittelt.
Besondere Bedeutung hat dabei die Weiterentwicklung konventioneller Energiesysteme (Kraftwerkstechnik, Kraft- Wärme- Kopplung, Wärmerückgewinnung) sowie die Erzeugung aus regenerativen Energien in den Bereichen
  • Wind- und Solarenergie
  • Biomasse, waste to energy
  • Wasserkraft
  • Geothermie.
Dabei ergibt sich durch die Wahlmöglichkeiten während der Projektmodule und der Masterthesis die Möglichkeit einer inhaltlichen Differenzierung in zwei Profile:
1. Systemschwerpunkt
Diese Ausrichtung beinhaltet die Bearbeitung und Beurteilung von komplexen Zusammenhängen von der Problemidentifikation über die planerischen Schritte bis zur Realisierung von Lösungen und dem Betrieb von Anlagen sowie die Betrachtung des gesamten Lebenszyklus von der Energiequelle bis zum Energienutzer. Die Absolventen werden insbesondere folgenden Kernkompetenzen aufweisen:
  • Strukturierte Analyse von Energiebedarfssituationen
  • Kombination verschiedener Energieerzeugungstechnologien zu Systemlösungen
  • Beschreibung und Auswahl von geeigneten Komponenten
  • Beurteilung von Systemen anhand von wirtschaftlichen und ökologischen Kriterien sowie anhand von Nachhaltigkeitsindikatoren
  • Organisation der Planungs- und Realisierungsschritte
  • Aufbau und Durchführung des Betriebs- und Projektmanagements
2. Technologieschwerpunkt
Diese Ausrichtung zielt auf die Planung, Konzeption und Realisierung von Energiesystemen oder – komponenten auf der Hersteller- bzw. Anbieterseite ab. Die Absolventen werden insbesondere folgenden Kernkompetenzen aufweisen:
  • Strukturierte Analyse von Systemlösungen im Hinblick auf den anbieterspezifischen Leistungsumfang,
  • Kombination verschiedener Energieanlagenkomponenten und – aggregate zu technischen Lösungen für die spezifischen Anwendungsprodukte,
  • Lösungen für die spezifischen Anwendungsprodukte,
  • Detailplanungen und Auslegungen für den Einzelfall,
  • Beurteilung und Weiterentwicklung von Komponenten, Anlagen und Dienstleistungen anhand von technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Kriterien sowie anhand von Nachhaltigkeitsindikatoren,
  • Organisation der herstellerseitigen Planungs- und Realisierungsschritte,
  • Aufbau und Durchführung des inner- und außerbetrieblichen Projektablaufmanagements.
Die Studierenden sammeln umfangreiche praktische Erfahrungen durch die Bearbeitung ausgewählter anwendungsbezogener Aufgaben. Im Rahmen der Projektmodule sowie der Master- Thesis sind sie in aktuelle Projekte aus der Industrie oder Forschungsvorhaben eingebunden.


 

Access Keys: