Das Labor für Wasserbau ist dem Institut für Wasserbau (IWA) zugehörig und verfügt über ein Messboot ausgestattet mit DGPS und einem Echolot sowie über mobil einsetzbare Messgeräte für hydrologische in-situ Untersuchungen, wie ADCP und GPS-Treibkörper für die Erfassung von Strömungen in Fließgewässern und CTD-Sonden für Trübungs-, Salzgehalts- und Temperaturmessungen. Des Weiteren stehen Versuchsgeräte für hydraulische Modellversuche zur Verfügung. In Kooperation mit der THW-Bundesschule Hoya können Versuche an einem einstaubaren Testdeich durchgeführt werden. Zudem verfügt das Institut über Hard- und Software zur numerischen 2-D und 3-D-Modellierung von Strömungs-, Seegangs- und Sedimenttransportprozessen.

Arbeitsplätze > 50
Kurse und Projekte Integration in die Lehre
Standort Fakultät 2, Abt. Bau und Umwelt
Neustadtswall 30, AB-Gebäude
Öffnungszeiten 24/7

 

Forschung

Das Labor für Wasserbau ist als Bestandteil des Instituts für Wasserbau in die dort durchgeführten Forschungsprojekte eingebunden.

Institut

Am Institut für Wasserbau der Hochschule Bremen (IWA) werden in Kooperation mit Hochschulen und Universitäten, Forschungsinstitutionen, Behörden, Planungsbüros und dem produzierenden Gewerbe Forschungs- und Entwicklungsprojekte konzipiert und durchgeführt. Die Schwerpunkte in der Forschung des Instituts für Wasserbau liegen in der Lösung angewandter Problemstellungen in den Bereichen Wasserbau und Küsteningenieurwesen.