Über das China-Zentrum

Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Volksrepublik China in Forschung und Lehre hat an der Hochschule Bremen eine lange Tradition: Bereits 1988 wurde der Studiengang Angewandte Wirtschaftssprachen und Internationale Unternehmensführung - China B. A. ins Leben gerufen, der wirtschaftswissenschaftliche Fächer mit chinesischem Sprachunterricht und regionalwissenschaftlichen Modulen zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Chinas verbindet. Weitere Studiengänge mit China-Bezug sind mit dem Internationalen Studiengang Maschinenbau mit Schwerpunkt Wirtschaftsraum China B. A. und dem Studiengang European/Asian Management MBA in den vergangenen Jahren hinzugekommen. Zudem unterhält die HSB in zahlreichen Fachbereichen Kooperationen mit chinesischen Universitäten, die dem Austausch von Forschenden und Studierenden dienen.

Arbeitsschwerpunkte

Das China-Zentrum bündelt die China-Expertise der Hochschule Bremen und koordiniert die China-Aktivitäten der HSB in den Bereichen Lehre, Forschung und Beratung. Zu den Aufgaben des Zentrums zählen:

  • die Vermittlung der Ergebnisse chinawissenschaftlicher Forschung an Politik, Wirtschaft und interessierte Öffentlichkeit
  • die Beratung von Akteur:innen aus Politik und Wirtschaft zu praxisrelevanten Fragen mit China-Bezug
  • die Beratung Studierender und Lehrender der HSB bezüglich der Planung von Studien- und Forschungsaufenthalten in China
  • die Information aktueller und möglicher künftiger chinesischer Partneruniversitäten über Lehr- und Forschungsmöglichkeiten an der Hochschule Bremen

Die hochschulinternen Aufgaben werden in Abstimmung mit dem International Office und den Fakultäten der HSB durchgeführt.

Aktuelles

Veranstaltungen

Aktuelle Termine

Frühere Veranstaltungen

Newsletter

Sie möchten über die Aktivitäten des China-Zentrums der HSB auf dem Laufenden bleiben? Mit unserem Newsletter sind Sie stets gut informiert.

Das China-Zentrum in den Medien