Sie haben eine Geschäftsidee, mit der Sie den Schritt in die Selbständigkeit wagen möchten, sind sich aber unsicher, wie und wo genau Sie anfangen sollen? Oder haben Sie bereits ein fertiges Geschäftskonzept und wollen so bald wie möglich loslegen?

Sie sind Wissenschaftler:in, arbeiten an anwendungsorientierter Forschung und benötigen Unterstützung bei Kooperationsaktivitäten? Oder Sie haben Fragen bezüglich Patenten oder Fundraising?

Dann ist eine Gründungsberatung die Möglichkeit für Sie, Unklarheiten und allgemeine Fragen zu klären und Ihre Idee validieren zu lassen.

Wir begleiten Sie über den gesamten Gründungsprozess, zeigen dabei Lösungen auf und ebnen Ihnen mit den richtigen Tools und Konzepten den Weg, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen. Der Gründungsservice prüft gemeinsam mit Ihnen, ob Ihr Konzept stimmig ist und wie Sie Ihr Vorhaben in die Realität umsetzen können.

Kontakt

Cindy Stern
Leitung Transfer- und Gründungsservice
+49 421 5905 2019
E-Mail

Lisa Heindl

Dr. Lisa Heindl
Projektmitarbeiterin FreiRAUM@HSB
+49 421 5905 2042
E-Mail

Anne Pohl
Projektmitarbeiterin FreiRAUM@HSB
+49 176 151 40 350
E-Mail

Projekt „FreiRAUM@HSB"

Zum 1. Oktober 2021 ist das Projekt „FreiRAUM@HSB" gestartet und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. 

Im Projekt werden neue Räume für die Förderung von Gründungsideen und deren Umsetzung an der HSB geschaffen.
Es entstehen ein CoWorkingSpace und ein DesignMakerSpace, in dem Gründungsinteressierte ihre Ideen austauschen, Prototypen entwickeln und Geschäftskonzepte erarbeiten können. Zudem wird es verschiedene Veranstaltungsformate z. B. zum Thema Gründung, Kreativworkshops zur Ideengenerierung und Gründer:innen-Talks zum Kennenlernen anderer Gründer: innen und zum gemeinsamen Austausch und vieles mehr geben... 

„Mit ,FreiRAUM@HSB' wird ein zentraler Ort für unsere HSB-Gründungskultur entstehen. Mit der Projektförderung können wir in den nächsten Jahren die Umsetzung innovativer Ideen u. a. in technische und soziale Innovationen noch umfassender unterstützen. Gleichzeitig schaffen wir einen lebendigen, fächerübergreifenden Ort der Begegnung für angehende Gründerinnen und Gründer, Gründungsinteressierte und Menschen, die sich in die Ideenentwicklung und -umsetzung einbringen möchten", so die Einschätzung von Dr. Britta Lüder, Konrektorin für Forschung und Transfer.

Neben der Einrichtung des neuen Kreativortes FreiRAUM zielt das Projekt auch darauf, interdisziplinäre und fakultätsübergreifende Angebote im Bereich Innovation und Entrepreneurship zu stärken, die weitere Verankerung von Entrepreneurship-Themen in der akademischen Ausbildung zu unterstützen sowie die Vernetzung mit dem regionalen Gründungsökosystem weiter auszubauen. Im Rahmen des Vorhabens soll außerdem ein Konzept zur Anschubfinanzierung von Gründungsvorhaben entwickelt und implementieret werden.

Auf geht's! Packen wir es an!

Das Gründungsnetzwerk BRIDGE

Die Hochschule Bremen ist Partnerin im Netzwerk der Hochschulinitiative BRIDGE (Bremer Hochschul-Initiative zur Förderung von Unternehmerischem Denken, Gründung und Entrepreneurship), der zentralen Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema Existenzgründung an den Bremer Hochschulen, und bietet Studierenden, wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen sowie Absolvent:innen:

  • Eine allgemeine Orientierung, was erforderlich ist, um eine eigene Firma zu gründen
  • Feedback zur Ideenvalidierung und Hilfe bei der Entwicklung des Geschäftsmodells
  • Fördermittelberatung zur Umsetzung der Geschäftsideen (insbesondere EXIST-Förderungen)
  • Beratung zu passenden Qualifizierungsmaßnahmen
  • Kontakt zu erfolgreichen Gründerinnen und Gründern der HSB und dem Bremer Gründungsökosystem

Förderprogramme

Es stehen verschiedene regionale und nationale Förderprogramme zur Verfügung, die inhaltliche und finanzielle Unterstützung z. B. durch Personal-, Sach- oder Coachingmittel bieten. Hier finden Sie ein paar Beispiele. Ob ein Förderprogramm für Ihr Vorhaben passend ist, klären wir gern in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen. Außerdem bieten wir Unterstützung im Prozess der Bewerbung bzw. Antragstellung und begleiten Sie während des Förderzeitraums.

Sprechen Sie uns gern an!

Ausgewählte Links zu Förderprogrammen

Wenn Sie eine Antragstellung im EXIST-Programm in Erwägung ziehen, nehmen Sie bitte so früh wie möglich Kontakt zu uns auf. Als Teil der Antragsunterlagen ist eine "Erklärung des Gründungsnetzwerks" beizufügen. Damit diese bereitgestellt werden kann, ist ein rechtzeitiger Austausch zum geplanten Projekt unerlässlich. Im Falle eines EXIST-Forschungstransfer-Antrags ist außerdem ein Pitch vor den Berater:innen des Gründungsnetzwerks erforderlich, der rechtzeitig terminiert werden muss. Bitte melden Sie sich deshalb spätestens 8 Wochen vor Einreichungsfrist bei uns!

Wiederkehrende Reihen an der HSB und von BRIDGE

Termine

Oops, an error occurred! Code: 2022081715254580f9895d

Bremer Gründungsnetzwerk und Partner:innen

Neben BRIDGE gibt es eine Vielzahl an Netzwerkpartner:innen, die sich in Bremen für Gründer:innen engagieren. Zudem gibt es eine breite Community von Start-ups, Gründer:innen und solchen, die es gerne werden möchten.

Einige finden Sie hier: