Die Hochschule Bremen hat im Rahmen ihres zentralen Qualitätsmanagements ein Monitoring von Studium und Lehre etabliert, um systematisch Informationen zu den Studiengängen, zu den Studierenden und zu deren Studienfortschritt zu gewinnen. Das Monitoring unterstützt die Fakultäten bei der Messung, Beurteilung und Steuerung der Qualität von Studium und Lehre über Kennzahlen.

Es wird ein standardisiertes, qualitätsgesichertes und zielorientiertes Kennzahlen- und Berichtssystem erarbeitet und bereitgestellt, das die Studienqualität und den Studienerfolg durch die Bereitstellung dafür geeigneter Daten und Analysen unterstützt. Das Kennzahlen- und Berichtssystem wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Hochschulinterne Adressat:innen sind vorrangig das dezentrale QM der Fakultäten und das zentrale QM des Rektorats. Darüber hinaus unterstützt das Berichtssystem die Bedienung unterschiedlicher Anforderungen und Informationsbedarfe hochschulexterner Akteur:innen. Dazu zählen insbesondere die Senatorin für Wissenschaft und Häfen, Akkreditierungsagenturen, die amtliche Statistik sowie Politik und Öffentlichkeit.

Abstimmungen zum Monitoring erfolgen im Qualitätszirkel Monitoring/Kennzahlen, der durch das Konrektorat für Studium und Lehre einberufen wird und dessen Zusammensetzung die unterschiedlichen Fachkulturen und Statusgruppen der Hochschule Bremen berücksichtigt. Das in dieser Arbeitsgruppe abzustimmende Kennzahlensystem wird federführend durch das Strategische Controlling des Konrektorats Studium und Lehre entwickelt und gepflegt. Es stellt Analysen und Berichte bereit, deren konkrete Ausgestaltung ebenfalls in der Arbeitsgruppe abgestimmt werden.

Das abgestimmte Kennzahlensystem wird im QM-Handbuch der HSB veröffentlicht. Das Kennzahlensystem und die in Steckbriefen dokumentierten Kennzahlenbeschreibungen bilden die verbindliche Grundlage für zukünftig zu entwickelnde Berichte und Analysen zum Thema Studienerfolg und Studienverlauf an der HSB.

Monitoring Studium und Lehre

Die Hochschule Bremen hat im Rahmen ihres Zentralen Qualitätsmanagements (ZQM) ein Akademisches Controlling (K3) etabliert, um Informationen zu den Studiengängen, zu den Studierenden und zu deren Studienfortschritt zu gewinnen. Ziel ist die Erarbeitung, Bereitstellung und Weiterentwicklung eines standardisierten, qualitätsgesicherten und zielorientierten Kennzahlensystems, das die Analyse und Bewertung verschiedener Stationen des studentischen Lebenszyklus erlaubt. Dafür sollen Informationen zu den Studienverläufen gewonnen und nutzbar gemacht werden und die Weitergabe und Veröffentlichung qualitätsgesicherter widerspruchsfreier Kennzahlen soll entwickelt werden.

Austausch und Abstimmung zu fakultätsübergreifenden Fragestellungen des Monitorings von Studium und Lehre erfolgen in der Arbeitsgruppe Kennzahlen. Zentrale Themen der Arbeitsgruppe sind Inhalte, Aufbau und Dokumentation eines Kennzahlensets, Stichtage und Prozesse der Datenhaltung sowie Aufbau und Weiterentwicklung von Berichtssystemen.

Die Arbeitsgruppe Kennzahlen wurde durch das Konrektorat für Studium und Lehre einberufen und berücksichtigt die unterschiedlichen Fachkulturen und Statusgruppen der Hochschule Bremen. Das abzustimmende Kennzahlenset wird federführend durch das Akademische Controlling entwickelt und gepflegt. Das Akademische Controlling ist Stabsstelle des Rektorats und unterstützt mit konzeptionellen und operativen Aufgaben das dezentrale, fachkulturell geprägte Qualitätsmanagement (QM) der Fakultäten bei der Messung, Beurteilung und Steuerung der Qualität über Kennzahlen.

Das Monitoring Studium und Lehre wird in enger Kooperation zwischen zentralem QM, dezentralem QM der Fakultäten sowie Expert:innen für die relevanten Daten aus der Hochschulverwaltung weiterentwickelt. Anregungen und Bedarfe in Bezug auf die zukünftige Ausgestaltung des Berichtssystems und auf weiterführende Analysen werden von den Fakultäten unter anderem im Rahmen der QM-Jahresgespräche formuliert. Dezentrales und zentrales QM verständigen sich über Inhalte und Form daraus zu entwickelnder gemeinsamer Projekte.

Die Arbeitsgruppe wird als Qualitätszirkel Kennzahlen/Monitoring verstetigt und stellt einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess in Bezug auf Kennzahlen, Analysen und Berichte zu Studium und Lehre dar. In diesem Qualitätszirkel werden zukünftig ein- bis zweimal pro Jahr der Entwicklungs- und Umsetzungsstand des Akademischen Controllings sowie aus den Ergebnissen abzuleitende Maßnahmen für das Zentrale Qualitätsmanagement abgestimmt.

Verantwortliche und Beteiligte

  • Akademisches Controlling (K3)
  • Zentrales Qualitätsmanagement (ZQM)
  • Qualitätszirkel Monitoring (K3, K1, ZQM, Fakultäten, D3, R02)

Dokumente

Kennzahlenbeschreibungen

Ablauf

  • Prozessmodell "E_3.1 Daten für das Monitoring von Studium und Lehre erheben, aufbereiten, dokumentieren und verwalten" -> Archiv
  • Prozessmodell " E_3.2 Daten für das Monitoring von Studium und Lehre regelmäßig auswerten und bereitstellen (Standardberichte)" -> Archiv
  • Prozessmodell "L_1.1 Berechnung der Kapazität und Verabschiedung der Zulassungszahlen" -> wird zzt. erstellt
  • Prozessmodell "L_1.2 Erstellung eines quantitativen Berichts zur Erfüllung der Zielvereinbarungen mit dem Land" -> wird zzt. erstellt
  • Prozessmodell "E_3.3 Hochschulstatistik erstellen" -> wird zzt. erstellt
  • Prozessmodell "E_3.4 Kennzahlen internationaler Studierender (Outgoings)" -> zu erstellen
  • Prozessmodell "E_3.5 Kennzahlen internationaler Studierender (Incomings)" -> zu erstellen
  • Prozessmodell "E_4.1 Hochschulrankings erstellen (CHE & U-Multirank)" -> wird zzt. Erstellt