Prämiert wurden jeweils drei Gewinner in den Kategorien „Geschäftsideen“ und „Geschäftskonzepte“ von einer aus Wirtschaft, Gründungsszene und Hochschulen besetzten Jury.

Porträtfoto Britta Lüder

„Die Unterstützung von innovativen Ideen und Gründungsvorhaben ist ein besonderes Anliegen der Hochschule Bremen. Wir freuen uns daher sehr über die Auszeichung von drei Gründungsteams aus unserer Hochschule als Gewinner:innen des diesjährigen Campusideenwettbewerbs!“

Britta Lüder, Konrektorin Forschung und Transfer

Gewinner-Teams aus der HSB oder mit HSB-Beteiligung

Platz 2 "Geschäftskonzepte"

Equalchamps (Vermittlung von Sportsponsoring für Leistungssportlerinnen)
Laura Elbers, Miguel Bebensee, Lina Soffner

Bei der Vermittlungsplattform Equalchamps - ein Match für Chancengleichheit im Leistungssport sorgt ein Algorithmus für das passende Sponsoring speziell für Leistungssportlerinnen. Denn bislang entfallen 93 Prozent des Sportsponsorings auf den Männersport. Mit ihrem Start-up wollen sie langfristig ein Umdenken in Gesellschaft und Unternehmen erreichen. 

 

Platz 3 "Geschäftskonzepte"

WeserCAD (Digitalisierung von Bauteilzeichnungen und Maschinenbauplänen mit CAD)
Florian Jannis Schnakenberg, Michel Siegfried Petkovic 

Das Projekt bietet für Baugewerbe und Architektur, Handwerk, Institutionen und private Nutzer unterschiedliche CAD-Dienstleistungen zu einem Festpreis an. Das können zum Beispiel dreidimensionale Gebäudemodelle, ultrarealistische HD-Bilder, technische Zeichnungen oder auch die Aufsicht über Handwerksarbeiten sein. Sehr unterschiedliche Ingenieurskenntnisse werden so kompakt unter einem Dach vereint.  

 

Platz 3 in der Kategorie „Geschäftsideen“

Couchbummel (Live-Shopping-App)
Tim Görlitz, Max Janßen-Müller, Louis Lippmann, Jennifer Schröder und Torsten von Bültzingslöwen

Das Gemeinschaftsprojekt von Universität und Hochschule hat eine interaktive App entwickelt, die ein Online-Einkauf zum Live-Shopping-Event werden lässt. In einem Livestream präsentieren Einzelhändler:innen ihr Sortiment. Über den Live-Chat interagieren sie dabei mit Kund:innen und beraten diese virtuell. Dadurch können die Kund:innen die Produkte besser beurteilen und fundiertere Kaufentscheidungen treffen als beim Einkauf über einen anonymen Onlineshop. Das integrierte Shop-System macht es möglich, die angebotenen Produkte direkt in der App zu bestellen.

Weitere Infos

Kontakt