Freiwilliges Engagement bedeutet, Zeit zu investieren, ohne dass sich der Geldbeutel füllt oder Credit Points dabei herausspringen. Dennoch lohnt es sich, Projekte und Initiativen, die Ihnen am Herzen liegen zu unterstützen. Mit Ihren Fähigkeiten und Ihrem Einsatz helfen Sie anderen oder unterstützen eine gute Sache und erwerben zugleich wertvolle Kompetenzen für die Zukunft. Das honorieren auch Arbeit- und Stipendiengeber:innen!

Mit Rent a Student Studieninteressierte unterstützen

Studieninteressierte haben tausend Fragen im Kopf: Wie fühlt es sich an, an der Hochschule Bremen zu studieren? Wie genau sieht eigentlich der Studi-Alltag aus? Wie läuft das mit der Wohnungssuche? Und, und, und …?

Mit dem Programm Rent a Student können Studieninteressierte für einen Tag lang Hochschulluft schnuppern, Veranstaltungen besuchen und hautnah erleben, was es bedeutet, an der Hochschule Bremen zu studieren. Ohne Studierende läuft da natürlich nichts: Das Projekt ist auf Freiwillige angewiesen, die Einblick in ihren Hochschulalltag geben und Fragen zum Studium beantworten.

Studierende, die sich im Projekt engagieren möchten, schicken eine E-Mail an: rent-a-student@hs-bremen.de

Bitte immer mit Angabe des Studiengangs und des Fachsemesters. 

Die AG Nachhaltigkeit unterstützen

Die AG Nachhaltigkeit setzt sich dafür ein, dass die Hochschule Bremen nachhaltiger gestaltet wird. Dabei sind grundsätzlich alle Ideen willkommen. Diese werden gemeinsam besprochen und je nach Umfang zusammen oder in kleineren Teilgruppen umgesetzt. Seit der Gründung 2013 wurden schon zahlreiche Projekte wie Müllsammelaktionen, Brötchenspenden oder die nachhaltigere Gestaltung der Mensa umgesetzt – und es warten noch mehr!

Aktiv werden bei der Bremer Erasmus Initiative

Lokale Erasmus-Initiativen (LEI) sind studentische Hochschulgruppen, die sich unter anderem für eine erfolgreiche Integration ausländischer Studierender im Hochschulleben einsetzen. Die ehrenamtlich Engagierten sind oft die ersten studentischen Ansprechpartner:innen, wenn es darum geht, was es in Bremen zu unternehmen gibt oder wie bestimmte Dinge funktionieren. Die LEI ist aber auch der perfekte Ort, um Kontakte zu knüpfen.

Mit über 30 kulturellen und fachlichen Veranstaltungen im Jahr fördert die LEI den interkulturellen Dialog und wirkt tatkräftig am Erfolg des gesamten ERASMUS+-Programms an der HSB mit. Die ehrenamtliche Mitarbeit in der LEI bringt viel Austausch, Kontakt zu internationalen Studierenden und jede Menge Spaß mit sich.

Studierende, die Interesse an der ehrenamtlichen Mitarbeit in der LEI an der HSB haben, können sich jeweils vor Beginn des SoSe Anfang Februar und vor Beginn des WiSe Anfang August melden unter:
LEI@hs-bremen.de

Mitmachen beim Café International

Einmal im Monat lädt das Café International geflüchtete, internationale und deutsche Studierende zu einem Treffen in entspannter Atmosphäre ein. Neben Musik, Essen und Spielen gibt es die Chance, neue Kontakte zu knüpfen und etwas über andere Kulturen zu lernen.

Die nächsten Termine gibt es hier.

Bei IDKUF Integration fördern

Der Arbeitskreis zur Förderung von Integration durch Kultur und Freizeit (IDKUF) wurde 2015 von Studierenden der Hochschule Bremen gegründet und setzt sich seitdem für eine gelungene Integration von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Flüchtlingshintergrund ein. Ziel ist es, mittels gemeinsamer Aktivitäten im Kultur- und Freizeitbereich einen Raum für interkulturellen Austausch zu bieten. Die Teilnehmer:innen sollen ihre Interessen ausleben und gemeinsam die Vielfalt Bremens kennenlernen.

Studierende, die sich im Projekt engagieren möchten, können über Facebook Kontakt aufnehmen.