Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Wörterbuch / Glossar

In der Hochschulwelt wimmelt es von Abkürzungen, unverständlichen Begriffen und Fachwörtern. Dieses Wörterbuch/Glossar soll Abhilfe schaffen und dient nicht nur "Erstis" zur Orientierung.
Wichtig: Diese Liste ist nicht in Stein gemeißelt und soll laufend erweitert werden. Senden Sie uns neue Vorschläge gerne an marketing@hs-bremen.de.

Begriff

Erklärung

aHR

allgemeine Hochschulreife (in Deutschland meistens: Abitur)

Alumni

Absolvent*innen, die ihr Studium bereits abgeschlossen haben. Einzahl: Alumnus/Alumna

AStA

Allgemeiner Studierendenausschuss. Der AStA ist die fakultätsübergreifende Interessenvertretung der Studierenden an der Hochschule Bremen.

AULIS

Die online-basierte Lernplattform der HSB. Die Abkürzung steht für „Arbeitsumgebungen für das Lernen und Lehren in internetbasierten Systemen“. AULIS wird begleitend zur Präsenzlehre und für "E-Learning" eingesetzt. Die meisten Bereiche sind nur mit Login möglich.

BAföG

Steht eigentlich für "Bundesausbildungsförderungsgesetz", wird aber an Hochschulen synonym verwendet für das Geld, das Studierende zur Unterstützung beantragen können.

BAN

Bewerber-Authentifizierungsnummer von hochschulstart.de

BID

Bewerber-ID von hochschulstart.de

Begrüßungsgeld

Wer seinen Hauptwohnsitz erstmals nach Bremen verlegt, kann sich 150 Euro Begrüßungsgeld sichern. Den Antrag sowie weitere Infos zur Ummeldung erhalten Sie bei bremen_service universität (bsu).

Bildungsausländer*in

Studierende, die ihre Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur) im Ausland erworben haben.

CampInO

Abkürzung für „Campus Information Online“, das Bewerber- und Campus-Managementportal der Hochschule Bremen. Bewirb Dich zunächst bei hochschulstart. Die dort erzeugte ID kann dann von CampInO übernommen werden.

D3 / Dezernat 3

Immatrikulations- und Prüfungsamt der Hochschule Bremen

Dekanat / Dekan*in

Das Dekanat leitet eine Fakultät und vertritt sie innerhalb und außerhalb der Hochschule. Zum Dekanat gehören ein*e Dekan*in, ein*e Prodekan*in und bis zu drei Studiendekan*innen. Sie werden aus dem Kreis der Hochschullehrenden und wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen für zwei bis vier Jahre gewählt.

DoSV

Mit dem "dialogorientierten Service-Verfahren" werden beliebte Studienplätze bundesweit über hochschulstart.de vergeben. Wird auch hochschulstart, SfH (Stiftung für Hochschulzulassung) oder ZVS (frühere Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen) genannt.

ECTS

European Credit Transfer and Accumulation System (auch CP=Credit Points" oder "Credits"). Das ECTS-Punkte-System wurde an europäischen Hochschulen eingeführt, um die Anerkennung von Studienleistungen im In- und Ausland zu strukturieren.

Eduroam

Standard-WLAN für alle Studierenden der HSB. Inzwischen beteiligen sich Hochschulen und Universitäten in fast allen Ländern in Europa und in vielen weiteren weltweit am Eduroam-Netz. Infos zur Einrichtung gibt es vom Rechenzentrum.

Exmatrikulation

Austragung bzw. Streichung aus der Liste der Studierenden beim Verlassen der Hochschule. Nach erfolgreichem Abschluss wird man automatisch exmatrikuliert oder man lässt sich auf eigenen Antrag (PDF) exmatrikulieren.

Fachschaft

Fachschaften vertreten die Interessen der Studierenden gegenüber der Hochschulleitung und der Verwaltung. Jede Fakultät hat ihre eigene Fachschaft, die jeweils aus fünf Studierenden besteht. Die Fachschaften werden einmal im Jahr gewählt.

Fakultät

Gruppe zusammengehörender Wissenschaftsgebiete bzw. Lehr- und Verwaltungseinheit einer Hochschule. An der HSB gibt es aktuell fünf Fakultäten:
1. Wirtschaftswissenschaften
2. Architektur, Bau und Umwelt
3. Gesellschaftswissenschaften
4. Elektrotechnik und Informatik
5. Natur und Technik

fgHR

fachgebundene Hochschulreife, höherer Bildungsabschluss mit der Studienberechtigung für bestimmte Fächer und Fachrichtungen an Universitäten und sämtlichen Studienfächern an Fachhochschulen. Bei diesem Schulabschluss handelt es sich um das Abitur ohne Prüfung in einer 2. Fremdsprache

FHR

Fachhochschulreife (umgangssprachlich auch als Fachabi bezeichnet). Die Fachhochschulreife wird in der Regel über die Fachoberschule (FOS) erworben, die zwei Ausbildungsjahre umfasst und an den Realschulabschluss oder an einen gleichwertigen Bildungsabschluss anschließt.

FZHB

Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Land Bremen. Studierende können Kurse in rund 20 Sprachen belegen, um Sprachkenntnisse auszubauen oder neue Sprachen zu lernen.

Gasthörer*in

Jemand, der an einer Hochschule nur an bestimmten Lehrveranstaltungen als Gast teilnimmt (kostenpflichtig). Eine Immatrikulation erfolgt nicht. Es können keine Prüfungsleistungen erbracht werden.

Hochschulstart

Wer sich für einen nicht-dualen Bachelorstudiengang an der HSB bewirbt, muss sich zunächst bei Hochschulstart registrieren. Hochschulstart.de ist eine Plattform der Stiftung für Hochschulzulassung (SfH), die die Bewerbungen für grundständige Studiengänge koordiniert.

HZB

Hochschulzugangsberechtigung, mit der Sie nachweisen, dass Sie aufgrund Ihrer schulischen Vorbildung oder beruflichen Qualifikation dazu berechtigt sind, an der Hochschule zu studieren.

IGC

Das International Graduate Center (IGC) ist die interdisziplinäre Einrichtung der Hochschule Bremen (HSB) für akademische Weiterbildung im Master-Bereich.

Immatrikulation

Einschreibung an einer Hochschule. Man kann sich erst einschreiben, wenn man nach einer erfolgreichen Bewerbung von der Hochschule angenommen und zum Studium zugelassen wurde.

IO

Das International Office koordiniert alle internationalen Aktivitäten der Hochschule Bremen, also sowohl für Studierende, die ein Auslandssemester oder -praktikum machen wollen als auch für Studierende aus dem Ausland, die an der HSB studieren.

IWW

Das Institut für wissenschaftliche Weiterbildung (IWW) besteht aus dem International Graduate Center und der Professional School der HSB.

Kommiliton*in

jemand, mit dem man zusammen studiert [hat]; Studienkollege

Losverfahren

Oft sind nach Ende der Bewerbungsfrist doch nicht alle Plätze für ein (meist zulassungsbeschränktes) Studienfach vergeben, z. B. weil sich viele zugelassene Bewerber für eine andere Hochschule entscheiden. An vielen Hochschulen werden diese freien Plätze einfach verlost.

Matrikelnummer

Wichtige Angabe für alle Bescheinigungen oder Anmeldungen zu Prüfungen, Die Nummer ist zu finden u.a. auf dem Studierendenausweis.

MMCC

Das „Multi Media Competence Center“ ist eine Einrichtung der HSB und befasst sich mit der Integration neuer Medien in die Lehre, Koordination der dafür notwendigen didaktischen, organisatorischen und technischen Prozesse, z.B. auch den Betrieb von AULIS.

MINT

Abkürzung für Studienfächer und Berufe aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Siehe auch MINT-Kampagne

Modul

Bündel von Lehrveranstaltungen und Lernzeiten, die inhaltlich und/oder methodisch zusammengehören und zeitlich begrenzt sind. Eine Übersicht geben die Modulhandbücher.

Nachrückverfahren

Die Studienplätze derjenigen, die sich trotz Zusage nicht eingeschrieben haben, werden im Nachrückverfahren an die übrigen Bewerber*innen verteilt. In der Regel wird nach einer Warteliste vorgegangen, die häufig nach Wartesemestern, Abiturnote oder nach anderen Kriterien erstellt wird.

NC

Numerus Clausus“, lateinisch für „beschränkte Anzahl“. Bei NC-Studiengängen übersteigt die Zahl der Bewerber*innen die Zahl der verfügbaren Studienplätze. Für NC-Studiengänge gelten oft andere Bewerbungsfristen

Nebenhörer*in

Studierende, die bereits an einer anderen Hochschule immatrikuliert sind, können unter bestimmten Voraussetzungen im Status der Nebenhörer*innen einzelne Lehrveranstaltungen an einer anderen Hochschule besuchen.

Propädeutikum

Vorbereitungskurs vor dem eigentlichen Studium, der die Studierenden so vorzubereiten soll, dass das Studium erfolgreich und ohne Zeitverlust durchgeführt werden kann. Ein Propädeutikum gibt es nur für einzelne Studiengänge.

Rektorat

Das Rektorat leitet die gesamte Hochschule. Es besteht aus eine*r Rektor*in, bis zu drei Konrektro*innen und eine*r Kanzler*in. Aktuell vertritt Prof. Dr.rer.pol. Karin Luckey als Rektorin die Hochschule Bremen nach außen und innen. Das Amt wird per Wahl für fünf Jahre bestimmt.

Rückmeldung

Möchten Sie Ihr Studium im kommenden Semester fortsetzen, müssen Sie sich bis zu einer bestimmten Frist zurückmelden. Die Rückmeldung erfolgt durch Überweisung des Semesterbeitrages. Für Ihre Rückmeldung sind Sie selbst verantwortlich, es erfolgt keine besondere Aufforderung.

RZ / RZhsb

Rechenzentrum der Hochschule Bremen. Das RZhsb kümmert sich z. B. um das WLAN der HSB, E-Mail-Accounts, öffentliche Rechnerpools für Studierende etc.

Semester

Ein Studienjahr ist in Deutschland in zwei Halbjahre (Semester) aufgeteilt: Wintersemester (ab 1. September bzw. 1. Oktober) und Sommersemester (ab 1. April).

Semesterbeitrag

Alle Studierenden müssen diesen vor Semesterbeginn zahlen. Der Semesterbeitrag setzt sich zusammen aus dem Semesterticket, den Beiträgen für das Studierendenwerk und den AStA sowie einer Verwaltungsgebühr.

Semesterticket

Das Semesterticket wird allen Studierenden mit den Semesterunterlagen geschickt. Damit können sie kostenfrei in allen Bussen, Straßenbahnen und Zügen des Nahverkehrs im VBN-Land fahren.

Studierendenwerk

Das Studierendenwerk Bremen ist eine hochschulübergreifende Service-Einrichtung für alle Studierenden. Es kümmert sich unter anderem um die Bereiche studentisches Wohnen, BAFöG-Beantragung, soziale und psychologische Beratung sowie den Betrieb der Mensen, je eine auf den drei Campus der HSB.

SuUB

Staats- und Universitätsbibliothek. Übergeordneter Begriff für die Hochschul-Bilbliotheken in Bremen und Bremerhaven. Die Zentrale ist an der Uni, sie steht aber auch den Studierenden der HSB zur Verfügung. Außerdem gibt es verschiedene Teilbibliotheken.

Uni-Assist

Bewerbungsportal für internationale Studierende.

Wartesemester

Ein Halbjahr (in dem man nicht studiert haben darf!) kann als Wartesemester angerechnet werden und die Chance auf einen Studienplatz erhöhen.

ZIMT

Zentrum für Informatik und Medientechnologien der Hochschule Bremen. Standort: Flughafenallee 10, 28199 Bremen

ZSB

Zentrale Studienberatung. Das Team ist für alle Fragen rund um den Studienstart, aber auch während des Semesters da.

zulassungsbeschränkt

Bei einigen Studiengängen wird eine bestimmte Anzahl an Studienplätzen festgelegt. Übersteigt die Zahl der Bewerbungen diese Zahl, wird eine Auswahl vorgenommen.

zulassungsfrei

Zulassungsfrei bedeutet „NC-frei“. Alle Bewerber*innen, die die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, bekommen garantiert einen Studienplatz.



 

Access Keys: