Wir laden herzlich ein zu den Background-Vorträgen der School of Architecture Bremen im Wintersemester 2021/22.

Unsere Gäste zeigen uns die urbanen Interventionen ihrer international tätigen Büros.

Wir freuen uns auf spannende Vorträge und auf Sie!

 

  • 30.11.2021 Millul Koren Architecture and Urban, Design Zvika Koren, Haifa, Israel

  • 07.12.2021 Graft Architects, Wolfram Putz, Berlin

  • 11.01.2022 Delugan Meissl, Eva Schrade, Wien, Österreich

  • 08.02.2022 FVWW Frederic Vandoninck, Antwerpen, Belgien

  • 15.02.2022 STUDIOLO architectuur, Jo Liekens und Karolien Vanmerhaeghe, Gent, Belgien

  • 22.02.2022 Cobe, Maria Aufegger, Kopenhagen-Nordhavn, Dänemark

 

6 Lectures via Zoom / School of Architecture Bremen

Dienstags jeweils um 19 Uhr
Zoom-Meeting beitreten unter

https://hs-bremen.zoom.us/j/99223907124

Meeting-ID: 992 2390 7124
Kenncode: 681580

 

Kontakt bei Rückfragen: ulrike.mansfeld@hs-bremen.de

Die Veranstaltungen sind von der Architektenkammer der Freien Hansestadt Bremen als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.

Maria Aufegger, Cobe, Kopenhagen-Nordhavn, Dänemark

URBANE INTERVENTIONEN

Vortrag am Dienstag, 22.02.2022, 19 Uhr

Cobe ist ein Labor für Architektur in jedem Maßstab – von unseren ersten Entworfsmodellen, die Lösungen für die Herausforderungen von morgen skizzieren, bis hin zu Gebäuden, Landschaften und Städten im Maßstab 1:1.

Cobes bestreben ist es, Architektur zu schaffen, die das Leben verbessert, und durch Architektur stellen wir sicher, dass jede bestehende Stadt, jedes Gebäude oder jede Landschaft, die wir umgestalten, ein besserer Ort ist als zuvor.

Cobe wurde 2006 vom Architekten Dan Stubbergaard gegründet und besteht heute aus mehr als 150 engagierten Mitarbeitern, die sich der Schaffung außergewöhnlicher Städte, Gebäude und Landschaften verschrieben haben. Mit Sitz in Kopenhagen, Dänemark, hat Cobe in den letzten 15 Jahren eine prägende Rolle in der Transformation der dänischen Hauptstadt von einer geschäftigen, industriellen Hafenstadt hin zu einer nachhaltigen, modernen und lebenswerten Hauptstadt gespielt. Cobe ist derzeit an einer Vielzahl an Projekten in ganz Europa und Nordamerika beteiligt. Eine Auswahl der Projekte, die von Masterplänen, Gebäuden und Tranformationen, bis hin zu sensiblen Interventionen im öffentlichen Raum reicht, wird im nächsten Teil der Vortragsreihe Background näher beleuchtet.

Maria Aufegger ist ein integraler Bestandteil von Cobe und betreut seit knapp zehn Jahren eine Vielzahl an Projekten unterschiedlichen Massstabes im In- und Ausland.

Foto: Rasmus Hjortshøj – Coast Studio

Jo Liekens und Karolien Vanmerhaeghe, STUDIOLO architectuur, Gent, Belgien

URBANE INTERVENTIONEN

Vortrag am Dienstag, 15.02.2022, 19 Uhr

Das Architekturbüro STUDIOLO architectuur aus Gent erkundet mit spielerischen Erweiterungen immer neue Beziehungen zwischen seinen Wohnbauten und dem Stadtraum. Jo Liekens und Karolien Vanmerhaeghe präsentieren urbane Interventionen wie das Wohnhaus Patio Filter. Dieses Eckhaus mit einem Innenhof im ersten Stock und einer Dachterrasse mit Blick auf die Türme von Gent wurde kürzlich fertiggestellt.

 

STUDIOLO architectuur ist ein Architekturbüro, das seit 2010 in Gent ansässig ist. Seine Berufserfahrung reicht 25 Jahre zurück. STUDIOLO architectuur ist eine nachhaltige Zusammenarbeit zwischen 2 Partner-Architekten (Karolien Vanmerhaeghe und Jo Liekens) und 3 Projekt-Architekten (Lieslot Bleyaert, Jolien Gorris und Liese Mortreu). 

"In our office, we approach architecture as a specific type of connector, connecting all sorts of matter(s) and agents. We spiral around the notion of architecture as the stage that is prepared to make space and time for what will happen, reaching from intended uses to unforeseen events. Mainly working within urban surroundings, we see the audience of our projects as multiple, and try to think and act from that. It follows that the stages of architecture we deploy need to be crafted with precision and intention, with métier, allowing at the same time the freedom for various, even ambiguous interpretations and appropriations to develop."

 

Karolien Vanmerhaeghe (1972) hat einen Master-Abschluss in Architektur. Sie ist Partnerin bei STUDIOLO architectuur, einem Architekturbüro in Gent, das sie 2010 mitbegründet hat.

Jo(han) Liekens (1973) hat einen Master-Abschluss in Architektur. Er ist Partner bei STUDIOLO architectuur. Er hat eine Lehrtätigkeit an der Fakultät für Architektur der KU Leuven, Campus Sint-Lucas, wo er Research-by-Design-Studios organisiert und unterrichtet. Er ist Post-Doc-Forscher in der gleichen Einrichtung. Regelmäßig nimmt er auch an praktischen Abenteuern im Bereich der Architektur teil und hat in verschiedenen handwerklich orientierten Kollektiven wie The Compagnons mitgearbeitet.

Photo copyright : Stijn Bollaert

Frederic Vandoninck, Frederic Vandoninck Wouter Willems Architecten | FVWW, Antwerpen, Belgien

URBANE INTERVENTIONEN

Vortrag am Dienstag, 08.02.2022, 19 Uhr

Der Partner von Frederic Vandoninck Wouter Willems Architecten (FVWW ) in Antwerpen präsentiert in seinem Zoom-Vortrag urbane Interventionen des belgischen Architekturbüros wie das Ypermuseum in Leper und Sozialwohnungen in Ostende.

"Our projects connect, on different scales, both physically and culturally. Connecting people and thoughts, spatially translated into places of exchange."

Foto von Stijn Bollaert

Eva Schrade, DMAA Delugan Meissl
Associated Architects, Wien, Österreich

ÜBERSEEINSEL BREMEN

Vortrag am Dienstag, 11.01.2022, 19 Uhr

Am Dienstag, den 11.01.2022 stellt Eva Schrade in ihrem Vortrag urbane Interventionen von Delugan Meissl aus Wien auf der Überseeinsel vor. Die „Überseeinsel", eine Halbinsel in Bremen, ist eines der aktuell größten Stadtentwicklungsprojekte Europas. Unterschiedliche Bausteinen wie die Revitalisierungen der markanten, identitätsstiftenden Industriearchitektur aus den 1970er und die neu entstehenden Quartiere für Wohn- und Gewerbenutzung, schaffen emotionale Zielorte. Der Vortrag erläutert die Hintergründe und Prozesse einzelner Interventionen in unterschiedlichen Maßstäben.

Delugan Meissl Associated Architects (DMAA) schafft Orte mit räumlichem Mehrwert durch eine klar konturierte Architektur, die vorhandene Qualitäten aufgreift, verstärkt und neu choreografiert. International bekannt geworden ist das Büro für emotionale Zielorte wie das Porsche Museum in Stuttgart, das Festspielhaus Erl, oder das eye Filmmuseum in Amsterdam, wie auch für seine unkonventionellen Wohnbauten. DMAA steht für Entwürfe mit emotionaler Kraft, konsequente Formgebung, technische Raffinesse und eine informierte Architektur, die gesellschaftliche Fragen und ökologischen Weitblick zu zentralen Anliegen macht. Das Büro mit Sitz in Wien wurde 1993 von Elke Delugan-Meissl und Roman Delugan gegründet. Seit 2004 teilen sie die Leitung mit Dietmar Feistel und Martin Josst. DMAA besteht aus einem internationalen Team von mehr als 30 ArchitektInnen, 3D-Engineers und anderen Kreativen. Die jüngsten Projekte entstehen in Europa, China und den USA. 

Rendering: Kellogg's Bremen auf der Überseeinsel © DMAA

 

Wolfram Putz, Graft Architects, Berlin

GRAFTING IDENTITIES

Vortrag am Dienstag, 07.12.2021, 19 Uhr

Am Dienstag, den 07.12.2021 stellt Wolfram Putz in seinem Vortrag urbane Interventionen von Graft Architects aus Berlin vor. Die Suche nach identitärer Vergewisserung bestimmt die Debatten unserer Zeit. Auch unserer gebaute Umwelt lotet die Grenzen zwischen dem Realen und dem Virtuellen, dem Städtischem und Ländlichem, lokalem und globalem neu aus. GRAFT interessiert sich für die Wirkung der Architektur in diesem Spannungsfeld. Wir suchen Werkzeuge, die nicht um ihrer selbst willen eingesetzt werden, sondern um mehrdeutig widersprüchliche  und demokratisch vielfältige Identitäten zu erschaffen.

Wolfram Putz, M.Arch., Dipl.-Ing. Architekt, BDA, ist Gründungspartner der GRAFT Gesellschaft von Architekten mbH. Wolfram Putz studierte Architektur an der Technischen Universität Braunschweig und schloss als Dipl.-Ing. Arch ab. Er machte seinen Master an der University of Utah, Salt Lake City und an dem Southern California Institute of
Architecture (SCI-Arc), Los Angeles, USA.

Foto: BRICKS Berlin Schöneberg, © BTTR GmbH

 

Zvika Koren, Koren Millul Architecture and Urban Design, Haifa, Israel

Vortrag am Dienstag, 30.11.2021, 19 Uhr

Am Dienstag, den 30.11.2021 eröffnet Zvika Koren aus Haifa mit einem Vortrag zu urbanen Interventionen des Büros Koren Millul Architects and Urban Designers die Background-Reihe im Wintersemester 2021/22 der School of Architecture Bremen.

Zvika Koren is an architect and urban designer in Millul-Koren architecture and urban design, Haifa. The office leads a wide range of urban planning and urban design projects from the regional and infrastructure planning, comprehensive master plans, local plans and urban design plans for neighborhoods, business areas and urban centers. Zvika teaches in the Technion Faculty of Architecture and urban planning and is head of the Urban Design Course.