Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Modul 1.4 (M.Sc.) Aquatische Ökosysteme

Modulinhalte
In diesem Modul geht es um das vertiefte Verständnis von aquatischen Ökosystemen. Ein wesentlicher Leitgedanke liegt dabei in der Untersuchung und Bewertung von Gewässern nach den Vorgaben von europäischen Rechtsnormen: EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) und Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH-RL).

Die WRRL fordert den so genannten "guten ökologischen Zustand" typspezifisch für alle Oberflächenwasserkörper. Was das bedeutet, werden wir uns in dem Modul anhand theoretischer Überlegungen und praktischer Übungen erarbeiten.
Sommersemester 2019
Das Modul findet in diesem Jahr als Blockveranstaltung vom 11. Juni bis zum 6. Juli 2019 statt. Eingebunden in das Modul ist diesmal eine Praxisphase vor Ort von Dienstag (11.06.) bis Samstag (15.06.) im Forschungscamp Hemkenrode. Schwerpunkte in diesem Jahr:

(a) Ökologische Begleitung von Gewässerrenaturierungsmaßnahmen an der Schunter bei Königslutter am Elm. Kooperationspartner ist in diesem Jahr der Gewässerunterhaltungsverband Schunter.

(b) Grundgedanken der Wasserrahmenrichtlinie, insbesondere die Definition des "ökologischen Zustandes" anhand der "biologischen Qualitätskomponenten"

Als Lehrbeauftragten konnten wir für dieses Jahr Matthias Hein M.Sc. gewinnen, der über eine langfristige Berufspraxis in diesem Arbeitsgebiet verfügt.

Zum detaillierten Zeitplan Sommersemester 2019 siehe Intranet der Hochschule Bremen (AULIS).

ACHTUNG - Die genaue Ausgestaltung des Moduls für das Sommersemester 2019 ist im Moment noch in der Planung. Bitte auf evtl. AKTUALISIERUNGEN achten! (HB 27.12.18)
Lernziele
Vertiefendes Fachwissen der Gewässerökologie. Einblicke in die Rahmenbedingungen und die Arbeitsmethoden zur Fließgewässerrenaturierung.

Verständnis für die Rolle der Wasserrahmenrichtlinie als ein verbindlicher Handlungsrahmen zur Verbesserung der Gewässerqualität in der Europäischen Gemeinschaft. Hierbei spielen die biologischen Qualitätskomponenten

- Fischfauna
- Phytoplankton
- Phytobenthos/Makrophyten
- Makrozoobenthos

eine zentrale Rolle. Die Studierenden sollen den Grundaufbau und die wesentlichen Begriffsbestimmungen der WRRL verstehen lernen. Sie sollen den Stellenwert der biologisch-ökologischen Untersuchungsmethoden und Bewertungskriterien erkennen und exemplarisch anwenden können.

Verknüfung von biologischem Grundlagenwissen und formale Umsetzung der FFH-Richtlinie.

An ein Fließgewässer im Bremer Umland (Oberflächenwasserkörper) werden wir eine Exkursion durchführen.

Hotline für Fragen rund um die Bewerbung
 

 

Access Keys: