Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Veranstaltungen

11. bis 14.11.2019: Dalit Dorf
Dalit Dorf
Vom 11. bis zum 14.11 organisierte das India Study Centre in der Mensa Neustadtswall eine interaktive Ausstellung zum Thema "Kasten-basierte Diskriminierung in Indien". Eine Gruppe der evangelischen Studierendengemeinde (esg) aus Frankfurt war zu diesem Zweck angereist und betreute das interaktive "Dalit-Dorf".
Dalit Dorf
In einem kurzen Rundgang, der zu einem Brunnen, einem Tempel und einem Teestand führte, konnten Studierende, Lehrende und andere Angestellte der Hochschule sowie externe Gäste einen kleinen Einblick in Elemente der Diskriminierung gegenüber Kastenlosen (Dalit) in Indien gewinnen. Im Anschluss kam es meist zu einem lebhaften Austausch über das Kastensystem, Diskriminierung oder über Indien allgemein.
German Indian Business Leaders Talk am 26. September 2019
Gruppenbild: German Indian Business Leaders Talk am 26. September 2019
Am Donnerstag, den 26.9.2019, fand von 14 bis 18 Uhr im Staffelgeschoss der Hochschule Bremen der „German Indian Business Leader Talk“ statt. Chiara Lo Faro und Stefano Greco, die vom Europäischen Parlament mit dem „Europe India Young Leaders Award“ ausgezeichnet wurden, hielten Vorträge. Auch der Generalkonsul Indiens in Hamburg, Madan Lal Raigar hielt eine kurze Rede. Darüber hinaus gab es eine Podiumsdiskussion mit Vertreter*innen aus der Wirtschaft, der Wissenschaft und der Bremer Verwaltung.
Panel: German Indian Business Leaders Talk am 26. September 2019
Die Teilnehmer für das Panel waren Dr. Iven Krämer, Senatorin für Wissenschaft und Häfen, Dr. Monika Blaschke, Leiterin, Career Services, Vineet Arora Vize Präsident Tecnova India sowie Prof. Dr. Helmut Eirund, Dekan, Fakultät 4.

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem kulturellen Programm und einem indischen Dinner, das von den Anwesenden zur weiteren Vernetzung genutzt wurde. Die Veranstaltung zeigte als Teil der regelmäßig von der Hochschule Bremen veranstalteten Events wieder die besondere Rolle Bremens und der Hochschule in der Verknüpfung von Akteuren der deutschen und indischen Wirtschaft.
Feier zum Unabhängigkeitstag am 18. August 2019
Am Sonntag, dem 18. August, feierte das India Study Centre den indischen Unabhängigkeitstag mit der Deutsch-Indischen Gesellschaft und der indisch-deutschen Gemeinde in Bremen im Turn- und Sportverein Arsten (TuS Komet Arsten). Der Generalkonsul las Auszüge aus der Rede des indischen Präsidenten, worauf ein kulturelles Programm und ein Mittagessen folgten.
17. August 2019: IIT Alumni Event
Die Alumni-Vereinigung des Indian Institute of Technology (IIT) Madras und das India Study Centre der Hochschule Bremen (HSB) veranstalteten dieses Jahr das jährliche Treffen der internationalen Alumni des IIT Madras an der Hochschule Bremen. Das Treffen wurde letztes Jahr in den Niederlanden abgehalten und fand zu unser Freude dieses Jahr in Bremen statt. Das IIT Madras genießt in Indien und auch darüber hinaus einen ausgezeichneten Ruf als herausragende Hochschule. Die Bindung der Hochschule Bremen zum IIT Madras inklusive regelmäßiger Austauschtauschprogramme für Studierende und Lehrende ist fast 40 Jahre alt.
Das Treffen fand am Samstag, den 17.8.2019 von 13:00 bis 21:00 Uhr im 10. Stockwerk des AB-Gebäudes statt. Als Gäste sprachen unter anderem der Dekan für Internationalen Beziehungen des IIT Madras, weitere Vertreter*innen der HSB und des IIT Madras und Vertreter*innen der Bremer Politik über die Verbindung zwischen IIT Madras und HSB, die Wichtigkeit der bremisch-indischen Beziehungen und die Bereitschaft für noch engere Beziehungen miteinander. Darüber hinaus gab es eine Podiumsdiskussion zum Thema "künstliche Intelligenz" mit indischen und deutschen Expert*innen vom IIT Madras, der Universität Bremen, der Jacobs University und dem DFKI- Deutsches Forschungszentrum für künstliche Intelligenz.
Christian Wagner
25. Juni 2019: Vortrag Christian Wagner
Am 25. Juni von 18:00 bis 20:00 Uhr hielt Dr. habil. Christian Wagner von der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin einen Vortrag über "Indien nach den Wahlen" im Haus der Wissenschaft. Die Veranstaltung war sehr gut besucht. Im Anschluss an den Vortrag kam es zu einer lebhaften Diskussion darüber, in welchen Politikbereichen unter der neuen Regierung unter Premierminister Modi Veränderungen und in welchen Bereichen ein Erhalt des Status Quo zu erwarten sei.
11. Juni 2019: Vortrag Dr. Vijay Malhotra
Am 11. Juni von 18:00 bis 20:00 Uhr sprach Dr. Vijay K. Malhotra im Haus der Wissenschaft über die Rolle der indischen Filmindustrie und die Einheit und Unterschiedlichkeit in Indien.
Dr. Malhotra reiste für diese Gespräche nach Deutschland und hielt Vorträge in Berlin, Hamburg, Mainz und Bremen. Der Hauptfokus des Gesprächs war, dass Indien als Land die Werte von Einheit und Diversität symbolisiert und diese Tatsache in vielen Bereichen des öffentlichen und kulturellen Lebens, insbesondere in der indischen Filmindustrie, reflektiert wird.
28. März 2019: Treffen mit dem Hamburger Generalkonsul Indiens
Treffen mit dem Hamburger Generalkonsul Indiens
Am 28.03.2019 nahm sich der indische Generalkonsul Madan Lal Raigar aus Hamburg einen Nachmittag Zeit, um sich mit Student*innen der Hochschule Bremen in einer interaktiven und vertrauten Runde auseinander zu setzen.

Frei nach dem Motto,, Ask me anything!" stellte sich der aus Nordindien stammende Botschafter den Fragen der jungen Menschen. Ein Dutzend Student*innen u.a. aus den Studiengängen B.A. Public Health, M.A. Politik und Nachhaltigkeit, B.Eng. Maschinenbau, B.Eng. Elektrotechnik und B.A. International Management nahmen die Chance wahr, sich mit dem Diplomaten bei Kaffee und Snacks auszutauschen. Gesprächsthemen waren dabei die Integration von ausländischen Studierenden, Sprachbarrieren und deren Überwindung, diverse Erfahrungsaustausche und die Wirkung der Medien bei der Berichterstattung über den Indien-Pakistan-Konflikt. Die lebhafte, informelle Gesprächsrunde wurde größtenteils ausgemacht von sowohl deutschen Studierenden, die bereits in Indien studiert hatten, als auch von indischen Studierenden, die sich derzeit in ihrem Auslandssemester an der Hochschule Bremen befinden.

Madan Lal Raigar überzeugte einerseits mit diplomatischer und fachlicher Expertise, andererseits mit persönlichen Geschichten seiner Familie und seiner selbst in Deutschland studierenden Kinder. Durch den rege Erfahrungsaustausch wurden wertvolle Vergleiche und Vernetzungsmöglichkeiten für Studierende geschaffen. Besonders profitierten diejenigen, die Indien als Zielland für ihr zukünftiges Auslandssemester in Betracht ziehen.
11. März 2019: Workshop zur Thematik 'Normung und Standardisierung in der globalen Ökonomie – Hintergründe, Ausblick und spezieller Fokus auf China und Indien'
Workshop zur Thematik 'Normung und Standardisierung in der globalen Ökonomie – Hintergründe, Ausblick und spezieller Fokus auf China und Indien'
Am Montag, 11. März, verstalteten Joachim Freimuth, Monika Schädler (Fakultät I) und Shazia Wülbers (India Study Centre) an der Hochschule Bremen einen Workshop zur Thematik 'Normung und Standardisierung in der globalen Ökonomie – Hintergründe, Ausblick und spezieller Fokus auf China und Indien'

Den Vorträgen einschlägiger ReferentInnen u.a. von DIN und VDI/VDE folgten lebendige und konstruktive Diskussionen. Mit Unterstützung des Forschungsbüros wird derzeit ein Förderantrag zum Thema erarbeitet. Bei Interesse an einer Teilnahme an künftigen Veranstaltungen oder im Projektvorhaben, melden Sie sich bitte bei Frau Schädler oder bei Frau Wülbers.
27. Februar 2019: German Indian Business Summit 2019 in Bremen
German Indian Business Summit 2019 in Bremen
Zusammenarbeit von deutschen und indischen Unternehmen - von der notwendigen Überwindung kultureller Unterschiede bis zur gemeinsamen Verantwortung für die Gestaltung einer nachhaltigen Welt
Am 27.02.2019 luden zum zweiten Mal das India Study Centre der Hochschule Bremen, der indische Generalkonsulat, die Global Indian Network Community, die Handelskammer Bremen und das Indian Business Forum zum German Indian Business Summit 2019 ein. Nahezu 80 Vertreter*innen aus der Privatwirtschaft, Hochschulen, der Bremer Stadtverwaltung, Indienexpert*innen und Studierende diskutierten angeregt über die Herausforderungen und Chancen der Zusammenarbeit von deutschen und indischen Unternehmen. Der starke Zuspruch und die hohe Resonanz zeigen deutlich, dass zum Thema der deutsch-indischen wirtschaftlichen Zusammenarbeit ein großes Interesse zur Vernetzung und eine hohe Nachfrage für künftige Kooperationen bestehen.

Die deutsch-indische Dozentin der Hochschule Bremen Dr. Shazia Aziz Wülbers und die Rektorin der Hochschule Frau Prof. Dr. Karin Luckey eröffneten mit warmen Begrüßungsworten den Wirtschaftsgipfel im obersten Geschoss der Hochschule Bremen. Beide betonten dabei mit Leidenschaft die Wichtigkeit des Bestehens des deutschlandweit einzigen India Study Centers der Hochschule Bremen. Dieses trägt seit Jahren einen essentiellen Teil dazu bei, Studierenden renommierte Studienaustauschprogramme in Indien und Deutschland zu ermöglichen und Absolvent*innen und Unternehmen zu vernetzen. Darüber hinaus schafft es Formate in Form von multiperspektivischen Veranstaltungen, die einen regen Austausch schaffen. Doch die Rektorin verliert bei aller Ernsthaftigkeit des Themas nicht das Vergnügen aus den Augen: „Denn Austauschstudent*innen sollen sich nicht nur als Botschafter*innen sehen. Es liegt uns am Herzen, dass sie dabei auch die tolle Erfahrung genießen können“, so Prof. Dr. Luckey.

Der Ehrengast und indische Generalkonsul Deutschlands in Hamburg, Madan-Lal Raigar verwies bei seinem Vortrag auf die Bedeutsamkeit Deutschlands für Indien aus wirtschaftlicher Sicht und das „Make in India Mittelstand“ Förderprogramm. Er beteuerte dabei seine Zuversicht auf künftig steigende Zahlen der deutschen Unternehmen, die nach Indien expandieren.

Nach einer spannenden und kritischen Diskussion über das Potential des indischen Wirtschaftswachstums, angestoßen durch den Vortrag von Herrn Dr. Betz (GIGA), präsentierte Christian Gutschmidt vom Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen den Teilnehmenden die Standortvorteile Bremens. Bremen sei aus einer Vielzahl an Gründen besonders attraktiv für ausländische Investoren. Nicht zuletzt aufgrund der Dichte an qualifizierten Fachkräften dank der hohen Zahl an Hochschulen.

In einem weiteren Beitrag berichtete die Diplom-Betriebswirtin Purvi Shah-Paulini und Inhaberin des Beratungsunternehmens „Living India“ in einem spannenden Vortrag über typische Fehler, die ihre deutschen Klienten machen, wenn sie in den indischen Markt eintreten. Von der Unterschätzung der Größe und der damit verbundenen Diversität Indiens, über zu starkes Vertrauen in die negative Medienberichterstattung über Indiens Sicherheitsstatus für bspw. Frauen, bis hin zu kulturellen Missverständnissen über Kollektivismus und bestehende Hierarchien, „passieren deutschen Unternehmern alle möglichen Anfängerfehler“, so Frau Shah-Paulini. Des weiteren thematisierte sie die dringende Verantwortung der Unternehmen, sich gemeinsam für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum einzusetzen.

Im Laufe einer lebhaften Podiumsdiskussion, die von Dr. Shazia Wülbers moderiert wurde, teilten die Diskussionsteilnehmer amüsante Anekdoten und Geschichten aus ihrem Arbeitsleben. Dabei wurden Erfahrungen ausgetauscht und nicht nur sprachliche Herausforderungen benannt, denen sich deutsche und indischen Kollegen beim gemeinsamen Arbeiten stellen mussten. Klar wurde dabei: Jede Kultur kann etwas von der anderen lernen.

Ausklang fand der ereignisreiche Tag mit indischer Musik und klassischen Tänzen. Nach dem kulturellen Programm endete der Wirtschaftsgipfel ganz zur Freude der Liebhaber indischen Essens mit einem üppigen Abendessen, das zum weiteren Netzwerken und zu einer gern angenommen Möglichkeit zum Austausch einlud.

Die zahlreichen guten Gespräche und angeregten Diskussionen im Rahmen des German Indian Business Summits 2019 in Bremen unterstreichen, dass das Thema der deutsch-indischen Wirtschaftszusammenarbeit auch künftig ein Thema von großer Bedeutsamkeit und der diesjährige Gipfel nicht der letzte seiner Art gewesen sein wird.
2. November 2018
Informelles Treffen von Fachkräften mit Indien-Bezug in Bremen
Das informelle Treffen von Fachkräften mit Indien-Bezug in Bremen fand am 2. November 2018 an der School of International Business - Hochschule Bremen, Werderstr. 73, 28219 Bremen statt. Das Treffen, das von drei Institutionen der Hochschule Bremen, dem Zentrum für Interkulturelles Management (ZIM), dem India Study Center und der School of International Business (Faculty of Economics and Management) gemeinsam organisiert wurde, begann um 16:30 Uhr und dauerte bis ca. 19:15 Uhr.

Die Tagesordnung für das Treffen lautete wie folgt:

· 16:30 - 17:00: Begrüßung und Vorstellung
· 17:00 - 18:15: Interaktiver Vortrag von Shri Raghavendra Prasad Laxman über seine Erfahrungen mit vergangenen und laufenden Projekten als Konstruktionsingenieur im aeronautischen Bereich in Indien und Deutschland.
· 18:15 - 18:45: Fazit und freies Netzwerken

Nach kurzen informellen Interaktionen bei ihrer Ankunft stellten sich die Teilnehmenden und ihre Assoziation und Interessen bezüglich der Themen des Treffens vor, d.h. berufliches Interesse an Indien oder Luftfahrt-/Ingenieurprojekten.

Zwischen 17:00 und 18:15 Uhr hielt Raghavendra Prasad Laxman einen interaktiven Vortrag, der die Teilnehmenden an einen Sicherheitsstandard in Flugzeugen heranführte. Er führte das Publikum durch eine Einführung in historische Ereignisse, die die Anforderungen an Sicherheitsvorschriften und die Notwendigkeit von Maßnahmen sowie Normen zur Bekämpfung von Belastungen und Materialermüdung in Flugzeugstrukturen vorstellte.

Im Mittelpunkt des Vortrags stand die Zertifizierung der Flugzeugstrukturen. Die Flugunfälle mit Strukturversagen wurden vorgestellt, die Regeländerungen aus den Erfahrungen mit diesen Flugunfällen und die Bedeutung der Dokumentation diskutiert. Es wurden zwei Softwareanwendungen demonstriert, die für die mühsamen Aufgaben bei der Handhabung großer Mengen von Strukturdaten und Dokumentationen entwickelt wurden. Der interaktive Vortrag, der eine Reihe von Kommentaren und Fragen des Publikums beinhaltete, endete um 18:15 Uhr.

Anschließend fand die freie Vernetzung bei Kaffee statt und dauerte bis ca. 19:15 Uhr.
7. September 2018: Indisch-Deutsche Kooperationen und Wissensaustausch
7. September 2018: Indisch-Deutsche Kooperationen und Wissensaustausch
Um Kontakte aufzubauen und Potenziale und Herausforderungen deutsch-indischer Kooperationen zu analysieren, luden das India Study Centre der Hochschule Bremen und der Konsulgeneral Indiens zu einer Veranstaltung an der Hochschule Bremen am 7. September ein. Über 60 indische Studierende aus dem gesamten norddeutschen Raum folgten der Einladung. Mit ihnen diskutierten Generalkonsul Mr Raigar, Prof. Dr. Vikram Unnithan (Jacobs University), Prof. Dr. Mayank Golpelwar (HSB), Dr. Bala Ramani (Leibniz Universität Hannover), Prof. Dr. Friedrich Lehmann, Prof. Dr. Christiane Trüe, Dr. Monika Blaschke (alle HSB) und Dr. Shazia Wülbers, Leiterin des India Study Centre an der Hochschule Bremen. Prof. Dr. Vikram Unnithan legte in seinem Vortrag dar, welche Chancen die deutsch-indischen Beziehungen für beide Länder und die jungen Akademiker_innen bieten.
7. September 2018: Indisch-Deutsche Kooperationen und Wissensaustausch
In der anschließenden Podiumsdiskussion berichteten die Gäste über ihre persönlichen Erfahrungen mit Indien und Deutschland. Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen schätzten die sehr angenehme Atmosphäre, den lockeren Austausch und erfreuten sich zusätzlich an indischer Musik und Snacks.
Vortrag von Dr. Michael Gottlob am 12. Juni 2018
„Der Streit um die Menschenrechte in Indien (am Beispiel der Gewalt an Frauen)“
"Indian Business Breakfast" am 11. Juni 2018
"Indian Business Breakfast" am 11. Juni 2018
Herr Peter Laser,– Senior Experte & Leiter der WB (DR. WAMSER + BATRA- Hamburg) gab einen Abriss über Möglichkeiten, Stärken aber auch Tücken des Geschäftes mit Indien.
Dr Rajnish Tiwari, Leiter des GIRT (German- Indian Round Table Hamburg) kommentierte das Referat.
"Indian Business Breakfast" am 11. Juni 2018
Prof. Dr. Karin Luckey, Rektorin Hochschule Bremen und Dr. Shazia Aziz Wülbers, Leiterin des India Study Centre leiteten die Diskussion. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, während eines gemeinsamen Frühstücks, die Vertreter der Hochschule Bremen, die
mit indischen Universitäten und Firmen arbeiten, kennen zu lernen und neue gemeinsame Wege der Kooperation zu finden.
HSB-Delegationsreise in Indien - Februar 2018
Das Programm war ausgesprochen umfangreich, als eine Delegation der Hochschule Bremen (HSB) sich in der zweiten Februar-Hälfte zu einer elftägigen Reise nach Indien begab. Stationen waren die Städte Neu Delhi, Jaipur, Poone, Manipal, Bangalore und Chennai. Während der Delegationsreise wurden zwei neue Kooperationserklärungen unterzeichnet, die die langjährige Partnerschaft vertiefen werden: mit der ,Manipal University Jaipur‘ und der ,Manipal Academy of Higher Education’. Mit dem international ausgesprochen renommierten Indian Institute of Technology Madras wurde die langjährige Zusammenarbeit zudem um weitere fünf Jahre verlängert. Im Kern geht es bei den Vereinbarungen um den gegenseitigen Austausch von Lehrenden und Studierenden, gemeinsame Forschungsprojekte und die Entwicklung vom Summer School-Programmen. Der Aufbau eines ‚Indo-German Center for Applied Research and Academic Exchange‘ ist darüber hinaus das ausdrückliche Ziel des Vertrages mit der ,Manipal Academy of Higher Education’. Konkret ging es um die Ausweitung der Kooperation auf neue Fachgebiete, unter anderem im Hinblick auf die Mobilität sowie Möglichkeiten zur Lehr- und Forschungskooperation auch im Masterbereich. Kontakte zu Firmen und Standorten der Außenhandelskammer in Neu Delhi und Chennai wurden genutzt, um sich über den indischen Arbeitsmarkt für Akademikerinnen und Akademiker mit Auslandserfahrung, Anforderungsprofile der HSB-Absolventinnen und -Absolventen und Praktikumsmöglichkeiten für die Studierenden auszutauschen. Außerdem wurde in den vielen Gesprächen der praxisbezogene Ansatz der HSB in Studium und Lehre - namentlich in technischen Fächern - herausgestellt.
Neben Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey gehörten zur Delegation:
Dr. Shazia Aziz Wülbers und Corinne Ghorbani (beide India Study Centre),
Prof. Dr. Tim Goydke (International Graduate Center),
Dr. Heike Tauerschmidt (International Office),
Dr. Monika Blaschke (Career Service),
Prof. Dr. Mechthild Schrooten und Prof. Christiane Trüe (beide Fakultät Wirtschaftswissenschaften),
Prof. Clemens Bonnen (Fakultät Architektur, Bau und Umwelt),
Prof. Dr. Rainer Hartmann (Fakultät Gesellschaftswissenschaften),
Prof. Dr. Helmut Eirund und Dr. Birgit Zich (beide Fakultät Elektrotechnik und Informatik),
Kapt. MSc. Willi Wittig (Fakultät Natur und Technik).
Vortragsreihe Bremen – Stadt der Menschenrechte 2018
Eröffnung
Grußwort durch Staatsrätin Hiller
Grußwort durch Staatsrätin Hiller
Am 22. Januar 2018 wurde die Auftaktveranstaltung der Vortragsreihe „Bremen – Stadt der Menschenrechte 2018“ im Haus der Wissenschaft mit einem Grußwort durch Staatsrätin Hiller eröffnet. In der Vortragsreihe ging es um die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, die von der Generalversammlung der Vereinten Nationen im Jahre 1948, also vor siebzig Jahren, als gemeinsames Ideal „verkündet“ wurde. Das war in einer Zeit, in der – wie es in der Präambel zu dieser Allgemeinen Erklärung heißt – die „Verkennung und Missachtung der Menschenrechte zu Akten der Barbarei geführt haben“.
Inauguration of NISARG on 5 September 2017
The event was organized by the Consulate General of India in Hamburg in colloaboration with the Technische Universität Hamburg Harburg (TUHH) & Indian Students in Germany (ISG) and is inaugurated on the occasion of Teachers’ Day. The NISARG comprises Indian origin academics, scientists and researchers in Germany and provides a platform to come together and share experience.
AKTIVITÄTEN WS 2017
5. September 2017, 16:00-17:00
Podiumsdiskussion mit indischen Wissenschaftler*innen
Dr. Shazia Aziz Wülbers und weitere Teilnehmer*innen
Technische Universität Hamburg-Harburg

25. September 2017, 9:00-12:00
Business Breakfast an der Handelskammer Bremen zur Zusammenarbeit des India Study Centre mit Unternehmen
Dr. Shazia Aziz Wülbers

5. Oktober 2017, 09:00-17:00
„An der Schwelle zur Zukunft: ASEM Hochschulkooperationen stärken- Dialog vertiefen“
Dialog Zwischen DAAD und deutsche Hochschulvertreter, die bereits Erfahrungen in der Kooperation mit Asien haben, eine solche anstreben oder Personen, die an der Thematik interessiert sind.
Dr. Shazia Wülbers and Prof. Dr. Friedrich Lehmann
im Historischen Speicherboden,
(Kehrwieder 2-3, Block D, 20457) in Hamburg.

10. Oktober 2017, 18:00-20:00
"Limited Spaces of citizenship: case of Tibetan Refugees in India"
Redner: Prof. Dr. Sonika Gupta, IIT Madras
Haus der Wissenschaft Bremen

Dezember 2017
Uwe Skoda, Aarhus Universität Dänemark
Haus der Wissenschaft Bremen
Weitere Informationen folgen
VORTRAGSREIHE SS 2017
16. März 2017
"Indiens Außenpolitik"
Redner: Dr. habil. Christian Wagner, Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin

25. April 2017
"Dalits - Alles, was Recht ist"
Rednerin: Manuela Ott, Dalit Solidarität in Deuschland, Hamburg

15. Mai 2017
"Indiens Sozialpolitik"
Redner: Dr. Daniel Neff, GIGA Institut für Asien-Studien, Hamburg

Alle Vorträge finden um 18 Uhr im Haus der Wissenschaft statt (Einlass: 17:30 Uhr)

Sandstraße 4/5
28195 Bremen
VORTRAGSREIHE WS 2016/17
14. November 2016
„Indiens Klimapolitik“

22. November 2016
„Wie anders ist Indien? Fleischkonsum zwischen religiöser Tradition und politischer Gegenwart“

Januar 2017
„Indiens Außenpolitik“
Asiatisch-europäische Zusammenarbeit (ASEM): Hochschule Bremen übernimmt in internationalem Netzwerk Federführung bei Einführung eines Studiengang-Moduls
An insgesamt fünf internationalen Universitäten und Hochschulen - darunter federführend die Hochschule Bremen - soll in verschiedenen Studiengängen ein einheitliches Lehrmodul eingeführt werden, das das Verhältnis zwischen Asien und Europa thematisiert. Dazu bewilligten das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) der Hochschule Bremen zunächst 5.000 Euro für vorbereitende Arbeiten, unter anderem für ein erstes Netzwerktreffen in Bremen - voraussichtlich noch in diesem Jahr. Neben der Hochschule Bremen gehören die Universität Aarhus (Dänemark), die Universität Lettlands in Riga, die Manipal University (Indien) und die Dalian Technical University (China) an.
An der Hochschule Bremen sind zwar in den Master-Studiengängen „Politik und Nachhaltigkeit M.A.“ (Fakultät Gesellschaftswissenschaften) und „Master in European Studies, M.A.“ (Fakultät Wirtschaftswissenschaften) Lehrinhalte zum Verhältnis Europas zu den asiatischen Staaten bereits integriert. Jedoch möchten die Verantwortlichen der Hochschule Bremen diese optimieren und mit den Partner-Universitäten vernetzen. Dazu ist Frau Dr. Shazia Aziz Wülbers, als bremische Vertreterin des Netzwerks „Asia-Europe-Meeting“ (ASEM) im April 2015 zur nächsten ASEM-Konferenz nach Riga gereist, um vor den Bildungs- und Wissenschaftsministern der 38 ASEM-Mitgliedsstaaten Asien und Europa das Vorhaben eines gemeinsamen Lehrmoduls über die Beziehungen zwischen Europa und Asien in Master-Studiengängen an den fünf Partner-Universitäten vorzustellen. Im Anschluss an dieser Konferenz wurde dem Netzwerk eine weitere finanzielle Förderung in Höhe von 10.000 € für die Planung und Durchführung des Lehrmoduls bewilligt.
Aufbau eines Auslandsamts an der Manipal University – Besuch von Shantala R. Pai
Am 5. und 6. Oktober 2015 besuchte Frau Shantala R. Pai, Mitarbeiterin des neu gegründeten International Office an der Manipal University, die Hochschule Bremen, mit dem Ziel, sich über die Arbeit eines Auslandsamts zu informieren. Frau R. Pai konnte die Arbeit im dezentralen Auslandsamt der Fakultät III beobachten, sowie Gespräche im zentralen International Office führen.
Das India Study Centre wird Frau R. Pai bei dem Aufbau des International Office an der Manipal University und bei der Implementierung von Strategien zur Internationalisierung der Institution weiterhin unterstützen.
Sommersemester 2015
DAAD-Gastdozentur im internationalen Studiengang Journalistik, BA (Fakultät III)
Frau Dr Nandini Lakshmikantha, Dekanin der School of Communication, Manipal University, war vom 01.05.2015 bis 11.07.2015 Gastdozentin im Internat. Studiengang Journalistik. Sie hat im Studiengang gelehrt und die deutschen Studierenden auf den Indienaufenthalt (DAAD-Förderung/ISAP-Förderprogramm) vorbereitet.
Auswahl der Erasmus Mundus-Stipendiat_innen für das akademische Jahr 2015-2016
Vom 26.02.-27.02.2015 nahm Corinne Ghorbani als Vertreterin des India Study Centre der Hochschule Bremen an der Sitzung der Auswahlkommission des Erasmus-Mundus-Konsortiums „IBIES“ (Interdisciplinary Bridges for Indo-European Studies) in Pondicherry, Tamil Nadu/Indien, teil.

Ausgewählt wurden in Pondicherry indische Studierende und Lehrende für das akademische Jahr 2015-16. Für je 10 Monate werden drei BA-Studierende in der Fakultät 1 sowie drei MA-Studierende in der Fakultät 3 im MA „Politik und Nachhaltigkeit“ aufgenommen. In der Fakultät 3 werden außerdem zwei PhDs zu den Themen „Internet’s Role in Quality of Life of Bachelor Degree Students: An Exploratory Study“ und „Effectiveness of Corporate Social Responsibility Policies and Initiatives of Selected Company” zehn Monate lang forschen. Eine Dozentin der indischen Partnerhochschule Manipal University wird unter dem Förderprogramm sowohl im IGC im MA „European Studies“ wie in der Fakultät 3 im MA „Politik und Nachhaltigkeit“ für drei Monate lehren.

Die Hochschule Bremen wird mit 9 Stipendiat_innen dabei sein, die durch das India Study Centre betreut werden. Damit ist die Hochschule Bremen in dieser dritten Kohorte die zweitstärkste aufnehmende Hochschule.
Erasmus Mundus StipendiatInnen 2015
Ab Oktober 2015 werden vier StipendiatInnen aus dem IBIES/Erasmus-Mundus-Förderprogramm in Bremen erwartet.

Drei der StipendiatInnen werden ihren Master an der Hochschule absolvieren und ein Kandidat wird am Zentrum für Interkulturelles Management forschen.

Mr Mitrajit Biswas
Okt 2014-Juli 2015
Master "Politics and Sustainability"

Ms Leena Mathews
Okt 2014-Juli 2015
Master "European Studies"

Ms Pooja Nadageer
Okt 2014-Juli 2015
Master "European Studies"

Mr Praveen Shetty
Okt 2014-Juli5 2015
Forschung am Zentrum für Interkulturelles Management
DAAD-Gastdozenturen 2014
1. Herr Dr. Varadesh Hiregange, Dekan der School of Communication an der Manipal University war vom 01.05.2014 bis 11.07.2014 Gastdozent im Internat. Studiengang Journalistik. Gemeinsames Forschungsprojekt, Einsatz in der Lehre im Sommersemester 2014, Vorbereitung deutscher Studenten auf den Indienaufenthalt (DAAD-Förderung/ISAP-Förderprogramm).

2. Dr. Milind Brahme, Lehrender im Department of Humanities am Indian Institute of Technology Madras, war Gastdozent vom 01.12.2014 bis 15.12.2014 im Masterprogramm „Politk und Nachhaltigkeit“. Gemeinsames Forschungsprojekt, Einsatz in der Lehre im Wintersemester 2014, Vorbereitung deutscher Studenten auf den Indienaufenthalt (DAAD-Förderung/ISAP-Förderprogramm).
24. bis 30. November: „India Week Bremen 2014“
Das India Study Centre der Hochschule Bremen und das Deutsch-Indische Kulturforum e.V. hatten für die „India Week Bremen 2014“ vom 24. bis 30. November ein facettenreiches spannendes Programm vorbereitet. Geboten wurde ein bunter Mix aus Wissenschaft, Kultur und Kulinarischem.

Veranstaltungsorte waren die Hochschule Bremen, das Übersee-Museum, das Swissôtel, das City-46 Kommunalkino und das Bildungswerk des Deutschen Hausfrauenbundes.
Das vollständige Programm findet sich zum Nachlesen unter: http://www.india-week.org/index.html. Die Schirmherrschaft hatte die Freie Hansestadt Bremen und das Indische Generalkonsulat in Hamburg inne.

Das India Study Centre in der Hochschule Bremen gehört zur Gruppe aus sechs europäischen Indien-Zentren an den Universitäten Aarhus, Leiden, Mailand, Warschau sowie den Hochschulen in Reutlingen und Bremen
Diese bilden die „European Association of India Study Centres“, deren Erste Vorsitzende Prof. Dr. Beate Zimpelmann von der Hochschule Bremen ist. Der Zusammenschluss verfolgt das Ziel, das Netzwerk weiter auszubauen und Synergien zwischen den sechs EU-Mitgliedern und den indischen Mitgliedern weiterzuentwickeln.

So sollen gemeinsame Studiengänge entwickelt werden - konkret ist bereits ein gemeinsamer Master in Indian Contemporary Studies geplant - und Forschungskooperationen angebahnt werden.
Indien-Vortragsreihe des India Study Center der Hochschule Bremen vom 24- 30 Oktober 2014
In Vorbereitung auf die Bremer India Week 2014, veranstaltete das India Study Center der Hochschule Bremen eine Vortragsreihe zum Thema Indien im Haus der Wissenschaft.
Alle Vorträge beschäftigten sich naturgegebnermaßen mit Indien, jedoch aus gänzlich anderen Perspektiven und boten so den zahlreichen Interessierten eine große thematische Bandbreite.

Vortragsthemen waren:
1. Gewalt und Gewaltlosigkeit in Indien - Vortrag von Dr. Shazia Wülbers Aziz, Lektorin im Internationalen Studiengang Politikmanagement an der Hochschule Bremen, mit anschließender Diskussion

2. Indien hat ein neues Parlament gewählt - Frau Ute Banerjea-Komers, Gesandtin a.D. der Deutschen Botschaft in Delhi

3. Die "neuen Mittelklassen" in Indien: Totengräber und/ oder Treiber einer nachhaltigeren Zukunft? - Prof. Hellmuth Lange, Universität Bremen

25. Juni 2014
Verabschiedung von Prof. Dr. Hans Jansen
Der 25. Juni 2014 war ein besonderer Tag für die Hochschule Bremen, besonders für das India Study Centre.
An diesem Tag fand in den Räumen der HS die Verabschiedungszeremonie für denlangjährigen Leiter des India Study Centre, Prof. Dr. Hans G. Jansen statt.

Prof. Jansen verabschiedete sich, zwölf Jahre nach seinem offiziellen Ruhestandsandritt und wie er selbst sagte nach: “100 Semestern Lehr­ Forschungs­ und Indienarbeit“ von der Hochschule Bremen.
Das Prof. Jansens außergewöhnliches Engagement für die indisch­ deutschen Beziehungen Spuren hinterlassen hat, zeigte sich besonders an seinen zahlreichen indischen Kollegen und Weggefährten, die es sich nicht haben nehmen lassen, extra für diesen Tag aus Indien anzureisen.

Eröffnet wurde die Feier von der Rektorin der Hochschule Bremen, Prof. Dr. Karin Luckey.
Frau Luckey betonte den, durch die jahrzehntelange Arbeit geleisteten Beitrag für die internationale Ausrichtung der Hochschule Bremen.
Auch Ulrich Podewils, Leiter des IESC­Programms und Dr. Uwe Skoda, Leiter des Erasmus- Mundus ­Projektes würdigten Prof. Jansens Arbeit und trugen Anekdoten aus der gemeinsamen Zusammenarbeit vor.

Besonders unterhaltsam waren die Reden von Dr. Vinud Baht, Konrektor Manipul University und Prof. Anantha Subramanian, Prof. Anantha Subramanian, Ocean Engineering IIT Madras.

Beide beschrieben sehr humorvoll wie sie mit Prof. Jansen über Jahrzehnte, teilweise noch als junge Männer, erst akademische und dann auch schnell private Beziehungen zwischen Indien und
Deutschland entwickelten.
Prof. Subramanian erzählte mehrfach vom Vorbildcharakter, welcher Prof. Jansen stets für ihn gehabt hat: „ Be brave and do brave things“.

Die Feierlichkeit klang schließlich nach einem Sektempfang, indischem Buffet, entspannter Atmosphäre und guten Gesprächen aus.

Besonders schön waren die spontan ausgesprochenen gegenseitigen Einladungen der anwesenden indischen und deutschen Studierenden, zum Grillen an der Weser bzw. zu einer Mumbaiführung.
Dies ist sicherlich in Prof. Jansens Sinn gewesen.
6. und 7. Dezember 2013

Tagung der "European Association of India Study Centres"
Am 6. und 7. Dezember 2013 findet in der Hochschule Bremen die Jahrestagung der „European Association of India Study Centres“ statt. Die Gruppe besteht aus Vertretern/Innen der Indienzentren der Universitäten Aarhus, Leiden, Mailand, Warschau sowie der Hochschulen in Reutlingen und Bremen. Präsidentin ist derzeit Frau Prof. Dr. Beate Zimpelmann, Hochschule Bremen.
Das Netzwerk besteht aus Indienzentren, die seinerseits von der EU gefördert oder etabliert wurden. Nach Auslaufen des EU-Programms beschlossen die Universitätsvertreter/Innen, das Netzwerk beizubehalten und eine gemeinsame EU-basierte Indienpolitik zu betreiben. Bislang gelang es, einen erfolgreichen Erasmus-Mundus-Antrag zu stellen, der es den genannten Hochschulen ermöglicht, großzügige Stipendien an indische Studienbewerber/Innen in der EU zu vergeben.
Das diesjährige Treffen in Bremen erhält eine besondere Note durch die Teilnahme des neuen indischen Generalkonsuls, Dr. Nair. Der Generalkonsul möchte sich über die Indienaktivitäten der genannten Universitäten informieren, zugleich ist dieses sein erster offizieller Besuch in der Hansestadt Bremen.
Juli 2013 - Dezember 2013
Bericht eines Architektur-Studierenden
Semester an der "Manipal University"
Marius Nortmann, Studierender des Internationalen Studiengangs Architektur, hat von Juli 2013 bis Dezember 2013 ein Auslandssemester an der Faculty of Architecture der indischen Partnerhochschule Manipal University absolviert.
Einen Bericht über das Leben an der indischen Universität sowie im Alltag finden Sie hier.
11. Oktober 2013

Erster Erasmus-Mundus-Stipendiat
Am 11. Oktober wird der erste Stipendiat aus dem IBIES/Erasmus-Mundus-Förderprogramm in Bremen anreisen.

Herr Shrivana Kumar von der Manipal University wird bis zum Herbst 2016 unter der Leitung von Prof. Dr. Niemeyer (Fakultät Wirtschaftswissenschaften) für seine Promotionsarbeit zum Thema "Supply Chain Integration Models Between India and Europe" forschen.

Herr Kumar hat an seiner Heimathochschule das Masterprogramm in European Studies, Pendant des Bremer Programms, absolviert.
2. Mai 2013 - 4. Mai 2013

Tagung des IBIES-Konsortiums
Anfang Mai 2013 trafen sich die 19 Mitglieder des IBIES/Erasmus Mundus-Konsortiums (6 europäischen und 13 indischen Hochschulen) an der University of Banasthali in Rajasthan.
Die erste Erasmus-Mundus-Bewerber_Innen wurden ausgewählt, die Modalitäten der Förderung erläutert.
Die Hochschule Bremen erwartet zum 1. Oktober 2013 den PhD-Stipendiaten Sharavana Kumar von der Manipal University.
16. November 2012

Besuch der Botschafterin
Anlässlich des Besuches der indischen Botschafterin Ms Sujatha Singh am 16.11.12 in Bremen wird im Raum M 331 der Hochschule Bremen um 15 Uhr ein großer Empfang veranstaltet. Neben den Leitern der Universität Bremen, der Jacobs University, der Hochschule Bremen werden weitere Kolleginnen und Kollegen sowie Studentinnen und Studenten an dem Empfang für Frau Singh teilnehmen.
10. November 2012

Indien Seminar
Am 10. November 2012 findet von 10 bis 17 Uhr das Indien-Seminar 2012 an der Hochschule Bremen statt. In Zusammenarbeit mit der Städtesolidarität Bremen-Pune wird es Vorträge zu verschiedenen Themen geben. Dieses Jahr liegt der Fokus auf: Indienbilder - Indien im Westen, der Westen in Indien und Rio 20+ - Indien im Widerspruch. In Raum A 01 an der Werderstraße 73 begrüßen wir Priya Esselborn, die Leiterin der Hindi Redaktion der Deutschen Welle, Dr. Mayank-Kumar Golpelwar, der Interkulturelle Kommunikation und Management an der Universität Bayreuth lehrt, Prof. Dr. Beate Zimpelmann, sie lehrt an der Hochschule Bremen Politikmanagement und Europe and World Politics und Oliver Schulz, Journalist und Autor des Buches „Indien zu Fuß: Eine Reise auf dem 78. Längengrad“. Die Teilnahme ist kostenlos.
9. November 2012

Gründung der "Association of Indian Students in Bremen" (AISB)
Im Anschluss an das deutsch-indische Studentensymposium findet ebenfalls am 9.11.12 in der Mensa der Hochschule Bremen die Gründung der ersten deutsch-indischen Studentenvereinigung statt.
Die AISB entstand in Zusammenarbeit von Studierenden des Studiengang Politik-Management der Hochschule Bremen, der indischen Generalkonsulin Frau Subashini, der Universität Bremen, sowie der Jacobs Universität Bremen. Ziel von AISB ist der Aufbau eine internationalen Netzwerkes zwischen den Universitäten und indischen und deutschen Studenten. Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung, zu dem auch die indische Generalkonsulin aus Hamburg anreisen wird, gibt es eine indische Tanz-Show und ein offenes, indisches Buffet.
9. November 2012

Deutsch-indisches Studentensymposium

"Benefits of Indo-German Student Exchange"
Indien kann auf vielen Wegen erlebt werden: auf Reisen, als Student oder im Rahmen eines Freiwilligendienstes. Mehr zu diesen Themen kann man auf dem deutsch-indischen Studentensymposium 2012 am 9.11.12 erfahren. In Vorträgen und Diskussionsrunden sprechen deutsche und indische Studenten über ihre jeweiligen Erfahrungen als Austauschstudenten. Beginn ist 13:45 Uhr in Raum SI 358.
Das vom DAAD geförderte Symposium ist eine gemeinsame Veranstaltung der Hochschule Bremen und der Deutsch-Indischen Gesellschaft e.V..



IIT Madras/Chennai

MAHE VertreterInnen und die Delegation

Manipal University Jaipur

Jawarhalal Nehru University, Delhi

Erasmus-Mundus StipendiatInnen 2015-16

Dr Nandini Lakshmikantha, Manipal University

Die Mitglieder der Erasmus Mundus-Auswahlkommission in Pondicherry; Februar 2015

India Week Bremen 2014

Prof. Jansen mt Prof.Luckey

Prof. Jansen mit indischen Kollegen

European Association of India Study Centres

Shravana Kumar, Erasmus-Mundus-Stipendiat

IBIES-Tagung in Mai 2013 in Banasthali, Rajasthan

Generalkonsulin, Prof. Dr. Jansen und Ausstauschstudierende vom IIT Madras
 

 

Access Keys: