Über das Institut

Nachhaltiges Personalmanagement in Zeiten des demografischen Wandels, der Internationalisierung sowie der fortschreitenden Digitalisierung der Arbeitswelt – mit diesen Themen und der Frage nach Gestaltungsmöglichkeiten beschäftigt sich das Institut für Personalmanagement (IPM Bremen) der Hochschule Bremen. Dabei verbinden wir interdisziplinäre Forschung mit direktem Praxisbezug.

Das Institut versteht sich als Ansprechpartnerin für Unternehmen und Non-Profit-Organisationen in der Region Bremen und darüber hinaus. Im Mittelpunkt unserer Aktivitäten stehen wissenschaftlich fundierte Forschungs- sowie Lehrforschungsprojekte mit Studierenden der HSB und kooperierenden Unternehmen. Zudem ist das IPM Bremen auf nationalen und internationalen wissenschaftlichen Kongressen und Praxisforen vertreten und führt eigene Veranstaltungen mit relevanten Partner:innen aus Wissenschaft und Praxis durch.

Mitglieder

Ansprechpartner:innen an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften sind Prof. Dr. Leena Pundt, Prof. Dr. Martina Harms und Prof. Dr. Ulrich Kuron.

Wissenschaftliche Mitarbeiter:innen des IPM: Dr. Jana Bucher (International Reseach Fellow), M.A. Dina Gericke und M.A. Malte Dietrich

Kontakt

Institut für Personalmanagement

Hochschule Bremen

Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Werderstraße 73

28199 Bremen

  • „Neben den Dauerbrennern „Interkulturelles Management“ und „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ beschäftigt mich aktuell das Thema „Organisation & Führung“. Wenn das Personal die wichtigste Ressource im Unternehmen ist, sollten das Personalmanagement und die Organisation optimal aufgestellt sein, um den Bedürfnissen der Beschäftigten gerecht zu werden.“

    Prof. Dr. Martina Harms Leitung IPM

  • „Der demografische Wandel schreitet voran. Es gibt weniger Menschen im erwerbsfähigen Alter, gleichzeitig steigt die Lebenserwartung. Deshalb müssen wir uns im Rahmen eines nachhaltigen Diversity Managements mit möglichen Fachkräfte- und Talentpotentialen beschäftigen. Dabei sollten auch bisher ungenutzte Potentiale aktiviert werden, wie z. B. von älteren Fachkräften oder gut ausgebildeten Frauen.“

    Prof. Dr. Leena Pundt Leitung IPM

  • Porträtfoto Ulrich Kuron

    „Die Digitalisierung stellt das Personalmanagement vor große Herausforderungen, denn traditionelle Konzepte stehen längst zur Disposition. Innovative Lösungen für Führung und Organisation sind dabei untrennbar mit der digitalen Transformation und dem Prozessmanagement verbunden.“

    Prof. Dr. Ulrich Kuron Leitung IPM Bremen

Highlights

  • Fachtagung „Leadership 4.0 und digitale Transformation“ am 10. November 2022, Fakultät 1: Wirtschaftswissenschaften | Forschungscluster DTX, Hochschule Bremen
  • Vortrag „Demografie, Digitalisierung und Diversität – eine kritische Betrachtung aus der Praxis“ am 17.12.2021, Expertenbeitrag von ArcelorMittal Bremen
  • Veranstaltungsreihe „Zukunftsthemen in den Wirtschaftswissenschaften“ vom 22.04. bis 06.07.2021, Fakultät 1: Wirtschaftswissenschaften, Hochschule Bremen
  • Vortrag „Bitcoin –das digitale Gold“ am 22.04.2021 | Expertenbeitrag von Leonard Pust, Gründer BitMoin, Dozent für digitale Währungen und Blockchain
  • Vortrag „New Work –Revolution der Arbeitswelt“ am 12.05.2021 | Dr. Dirk Radtke, Abteilungsleiter Prozessmanagement und Agile Organisationsentwicklung bei OTTO GmbH & Co KG
  • Vortrag „Big Data–die Nadel im Heuhaufen“ am 15.06.2021 | Dr. Eberhard Jakobi, Partner bei EY -Ernst & Young GmbH
  • Vortrag „Diversity –Vielfalt als Wirtschaftsfaktor“ | Aletta Gräfin von Hardenberg, Gründerin der Charta der Vielfalt e.V.
  • Fachtagung „Digitalisierung und Gesellschaft 4.0“ am 10. November 2017, Fakultät 1: Wirtschaftswissenschaften | Forschungscluster DTX, Hochschule Bremen

Aktuelle Forschungsprojekte

Leadership Toolbox – EFRE-gefördertes Kooperationsprojekt

Auf dem Markt werden eine Vielzahl von Seminaren, Coachings und Beratung, die eine Verbesserung der Führung und der Führungskräfteentwicklung versprechen. Die meisten dieser Angebote sind nicht wissenschaftlich fundiert, fokussieren sich nur auf Teilaspekte des Führungsthemas, z. B. Kommunikation, und vernachlässigen die ganzheitliche Perspektive.

Die Zielsetzung des Kooperationsprojekts des IPM mit dem ROTH INSTITUT ist die Entwicklung eines ganzheitlichen digitalen Tools für Führungskräfte. Das Tool soll wissenschaftlich fundiert Führungswissen, Instrumente und Best Practices miteinander verbinden. Als Werkzeugkasten soll dieser, unterstützt durch Künstliche Intelligenz, die Führungsleistung verbessern. Damit trägt es den zukünftigen Anforderungen der Arbeitswelt 4.0 Rechnung.

  • Link zur Projektseite
  • Projektleitung: Prof. Dr. Leena Pundt und Prof. Dr. Ulrich Kuron
  • Projektmanagement: Malte Dietrich
  • Projektlaufzeit: 2021 – 2022

Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten

Seit einiger Zeit erlebt Deutschland eine verstärkte Zuwanderung von Geflüchteten aus unterschiedlichen Ländern. Wie sich eine große Anzahl an Geflüchteten langfristig auf Deutschland auswirkt, hängt in einem großen Maße davon ab, inwieweit Geflüchtete und Arbeitgeber auf dem deutschen Arbeitsmarkt voneinander profitieren.

Die Zielsetzung des empirischen Forschungsprojekts ist die differenzierte Erarbeitung von Erfolgsfaktoren für eine gelungene Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in Deutschland. Diese setzen wir mit bereits bestehenden Erkenntnissen aus dem Personalmanagement und dem Diversity Management in Beziehung. In mehreren empirischen Studien untersuchen wir, inwiefern Arbeitgeber in Deutschland offen sind für die Integration von Geflüchteten und wie sie die Kompetenzen und Qualifikationen der neuen Zuwanderer bewerten. Andererseits fokussieren wir auch die Erwartungen und das Verhalten der Geflüchteten in Bezug auf eine Erwerbstätigkeit in Deutschland.

  • Projektleitung: Prof. Dr. Leena Pundt
  • Projektmanagement: Dina Gericke
  • Projektlaufzeit: 2018 – 2022