Lehre

Zu den Lehrveranstaltungen im Themengebiet des Labores gehört das Modul 

- Elektrische Antriebe

in dem ein Überblick über die Funktion und den Aufbau verschiedener Motoren- bzw. Generatortypen gegeben wird. Auch die Berechnung dieser Antriebe steht im Fokus der Veranstlatung.

Im 5. und 6. Semester wird außerdem regemäßig eine Spezialveranstaltung über die elektrische Konstruktion von Antrieben angeboten.

Forschung und Kooperation

Im Labor für Elektrische Antriebe stehen Prüfstände für unterschiedliche Leistungsklassen zur Verfügung.

Die Maschinen können sowohl im motorischen als auch im generatorischen Betrieb vermessen und geprüft werden. Zur elektrischen Versorgung stehen 

  • Gleichspannungen bis 750V
  • Wechselspannungen über Stelltransformatoren und 
  • Wechselspannungen über Frequenzumrichter 

zur Verfügung.

Es sind auch Thermische Untersuchungen der elektrischen Maschinen möglich.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Untersuchungen an elektrischen Maschinen durchführen möchten.

Das Labor für Elektrische Antriebe ist Bestandteil des Labors für Elektrische Energietechnik.

Ausstattung

Im Labor für Elektrische Antriebe sind Antriebsmaschinen unterschiedlicher Typen und Leistungsklassen vorhaben:

  • Gleichstrommaschinen
  • Asynchronmaschinen
  • Synchronmaschinen
  • Reluktanzmaschinen
  • Linearmotoren
  • Doppeltgespeiste Asynchronmotoren

Maschinen können hier im motorischen und generatorischen Betrieb vermessen werden.

Kontakt

Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Thorsten Völker