Achim Böhme war ein großer Unterstützer und Förderer der maritimen Ausbildung in Bremen. Als Geschäftsführer von LOMAR-Shipping in Bremen, einem Unternehmen der LIBRA-Gruppe, setzte er sich intensiv für Studierende und Auszubildende in der Schifffahrt ein. Im Jahr 2020 erlag er im Alter von 56 Jahren einer Krebserkrankung. Die LIBRA-Gruppe mit Sitz in London beschloss, die Ziele von Achim Böhme weiter zu unterstützen. Sie richtete im Rahmen ihres internationalen sozialen Engagements ein Stipendium für Studierende der Hochschule Bremen in den Studiengängen „International Ship Management – Nautical Sciences“ und „International Shipping and Chartering“ ein. Erstmalig wurde in diesem Jahr das Stipendium für die Hochschule Bremen vergeben.

 

Die diesjährigen Stipendiaten sind Kelly O’Grady aus den USA, Gonzalo Moller aus Venezuela, Desmond Botchway aus Ghana und Soufiane Zakri aus Marokko. In beiden Studiengängen wird sowohl die theoretische als auch die praktische Seite der Schifffahrt beleuchtet. Die Vorlesungsinhalte auf Englisch, die internationale Studienumgebung sowie einschlägige Pflichtpraktika in Schifffahrtsunternehmen und an Bord dienen dazu, die Studierenden auf ihre späteren Berufskarrieren in einer globalisierten und digitalen Welt vorzubereiten.

 

Auf Grundlage der persönlichen Situation und Leistungen der Studierenden sowie deren sozialen Engagements wird das Stipendium für jeweils ein Jahr bewilligt, bei erfolgreichem Studienverlauf kann es verlängert werden. Ziel ist die Förderung des Management-Nachwuchses an Bord und in Schifffahrtsunternehmen.

 

Die Hochschule Bremen und insbesondere die Abteilung für Nautik und Seeverkehr bedanken sich herzlichst bei der Libra-Gruppe, London, und Lomar Shipping, Bremen, für die Unterstützung der Studierenden sowie ihr bemerkenswertes soziales Engagement.

Pressefoto herunterladen