Position Professor für BWL, insb. Wirtschaftsinformatik und Digitale Transformation
Organisation Fakultät 1
Gebäude, Raum A, 128
Adresse

Werderstraße 73

28199 Bremen

Sprechzeiten Donnerstags, 08:00 – 09:00 Uhr
(online über ZOOM ausschließlich nach vorheriger Vereinbarung per E-Mail)
Telefon: +49 421 5905 4284
Fax: +49 421 5905 4140
E-Mail

Lebenslauf

Ich heiße Erdem Galipoğlu [æɾdæm ˈɡɑ:lip.oːɫu] und bin Inhaber der Professur für BWL, insb. Wirtschaftsinformatik und Digitale Transformation. Ich befasse mich in Forschung, Lehre und Praxis mit den Implikationen, Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation, insbesondere für die Industrie und den Einzelhandel.

Lehre

Lehrveranstaltungen

  • Wirtschaftsinformatik: Grundlagen von ERP-Systemen

  • Projektmanagement

  • Logistik und Produktion

Abschlussarbeiten

Die Professur betreut Abschlussarbeiten zu Themen des Dienstleistungs-, Innovations- und Logistikmanagements im Kontext der Digitalen Transfortmation. Folgende Auflistung dient zur Orientierung für Interessierte. Auch eigene Vorschläge von Studierenden im genannten Themenfeld sind willkommen.

Forschung

Digitale Technologien verändern maßgeblich die Art, wie wir konsumieren, arbeiten und wirtschaften. Der digitale Wandel zwingt Unternehmen, sich mit dem veränderten Konsumentenverhalten, neuen Arbeitswelten sowie digitalen Geschäftsmodellen zu befassen, um im Wettbewerb zukünftig bestehen zu können. Gleichzeitig zeichnen sich durch die zunehmende Vernetzung grundlegende Veränderungen in der Wertschöpfung ab: Lineare Wertschöpfungsketten werden zunehmend von komplexen Wertschöpfungsnetzen abgelöst, in denen die Leistungserstellung und -erbringung im Zusammenspiel verschiedener Marktakteure in digitalen Plattformökosystemen erfolgt. 

Vor diesem Hintergrund rücken digitale Technologien, wie Cloud Services, Internet of Things, künstliche Intelligenz, Blockchain u.v.m., zunehmend in den Fokus vieler Unternehmen. Sie bergen große Innovationspotenziale, die jedoch in vielen traditionellen Branchen, jenseits des IT-Sektors, bisher noch unzureichend genutzt werden. Die Realisierung dieser Potenziale erfordert eine tiefergehende Auseinandersetzung mit der Nutzung zugrundeliegenden Technologien sowie das Durchlaufen eines digitalen Transformationsprozesses in Leistungsangebot, Leistungserstellung und Kundeninteraktion.

Mit meiner Arbeit in Forschung, Lehre und Praxis möchte ich dazu beitragen, die Potenziale der Digitalisierung für die Industrie und den Handel von morgen nutzbar zu machen. Meine Forschungsschwerpunkte adressieren daher Dienstleistung­s­innovationen vor dem Hintergrund der digitalen Transformation. Konkret erforsche ich, wie sich der Einsatz von Informations­systemen auf Dienstleistungs­innovationen auswirkt. Dies betrifft zum einen die Digitalisierung im Innovations­prozess und zum anderen digitale Innovationen als Output von Innovationsprozessen.

Forschungsschwerpunkte

Zielgruppen der Forschungsaktivitäten

Als bedeutende Zielgruppen meiner Forschungsarbeit werden Entscheidungsträger:innen aus Forschung und Praxis ausgemacht:

Publikationen

News aus der HSB