Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Lebenslauf Reinhard Strömer

 28.7.1949 Geburt in Westcott / England

 Schulische und berufliche Ausbildung

  • 1970 Abitur
  • 1972 bis 1978 Studium der Psychologie, Soziologie und Philosophie
    an der Universität Hamburg, Studium Ästhetischer Theorie an der Hochschule für bildende Künste, Hamburg
  • 1978 Diplom in Psychologie

Berufliche Tätigkeit

  • 1977 bis 1979 Dozent für Psychologie, Soziologie und Pädagogik an Hamburger Krankenpflegeschulen
  • 1977 bis 1979 Psychotherapeut in einer nervenärztlichen Praxis
  • 1977 bis 1982 Tätigkeit als Musiker, Schallplattenaufnahmen, Tourneen
  • 11.1.983 bis 31.8.1988 Künstlerische Leiter der "Markthalle" in Hamburg
  • 1.9.1988 bis 31.8.1989 Organisationsleiter für "Theater der Welt ‘89" am Thalia Theater Hamburg
  • 1.9.1989 bis 31.7.1990 Fortsetzung der Tätigkeit an der "MarkthaIIe"
  • 1.10.1990 bis 30.6.1992 Koordinator der "Indischen Festspiele in Deutschland" am "Haus der Kulturen der Welt", Berlin
  • 1.4.1992 bis 31.8.1992 Kommissar des Auswärtigen Amts der Bundesrepublik Deutschland für die "Deutschen Festspiele in Indien 1993/94"
  • 1.3.1993 bis 28.2.1994 Geschäftsführer der "Motte" - Verein für stadtteilbezogene Kultur- und Sozialarbeit e.V. in Hamburg
  • 1.3.1994 bis 31.3.1997 Referent für Musikförderung beim Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur
  • 1.4.1997 bis 31.3.1999 Leiter des Kulturamtes in Wiesbaden
  • 1.4.1999 bis 31.12.2004 Leiter der Kulturabteilung beim Senator für Bildung, Wissenschaft, Kunst und Sport (heute Senator für Kultur) der Freien Hansestadt Bremen
  • Seit 1.1.2005 Dozent für Kulturmanagement im Studiengang "Musik- und Kulturmanagement" an der Hochschule Bremen
  • Seit 1.4.2006 Leiter des Studiengangs "Musik- und Kulturmanagement" an der Hochschule Bremen

Ehrenamtliche Tätjgkeit, Honorartätigkeit, Projekte

  • 1971 bis 1973 Vorstand des Release Hamburg e.V.
  • 1976 Veröffentlichung (mit einer Autorengruppe): "Über die Schwierigkeit erwachsen zu werden - Rauschmittel und Adoleszenzkrise", Syndikat Verlag, Frankfurt am Main
  • 1982 bis 1992 Autor für Musik bei der "Szene Hamburg", Übersetzungen, Beiträge für "Tempo"
  • 1982 und 1983 Konzeption und Organisation von "Spielraum - Werkstatt für Jazz, Rock und Neue Musik" im Auftrag der Kulturbehörde Hamburg
  • 1985 Texter für Manning, Selvage & Lee; Konzeption des Gesamtkataloges für Steinway & Sons
  • 1987 Organisation des "6. Treffens der deutschsprachigen Schauspielschulen" im Auftrag des Thalia Theaters in Hamburg
  • 1989 und 1990 Konzeption und Organisation von "Weltbeat - Festival interkultureller Musik" in Hamburg
  • 1990 Organisationsberatung für das "Europäische Musikfest der Jugend" im Auftrag der Kulturbehörde Hamburg
  • 2005 Vorsitzender des Beirats für das deutsch-polnische Klangkunstfestival "Radio_Copernicus" an der Universität der Künste Berlin
  • Seit 12 / 2006 Mitglied des Vorstands "Förderverein Horner Bad e.V."

 

 

Access Keys: