Ausgezeichnet wird die Bachelorarbeit von Jana Böhme: „The Effects of Common Gardening Practices on Biodiversity”, betreut durch Prof. Dr. Thomas Klefoth und Prof. Dr. Dietmar Zacharias.

Die Arbeit nimmt Privatgärten als intensiv bewirtschaftete Grünflächen und wesentliche Bestandteile von Städten in den Blick und untersucht ihre Bedeutung für den Biodiversitätsschutz in dichten Siedlungsräumen. Da private Gärten den individuellen Entscheidungen ihrer Besitzer:innen unterliegen, müssen ausreichend und angemessene Informationen über biodiversitätsfreundliche Gartenpraktiken verfügbar sein. Die Studie untersucht die Auswirkungen gängiger Gartenpraktiken, das heißt die Bepflanzung mit einheimischen und nicht-einheimischen Pflanzen und Blumen, den Einsatz chemischer Pestizide, Rasenmähen und das Füttern von Vögeln auf die Biodiversität von Insekten und Vögeln im Rahmen einer globalen Metaanalyse.

News aus der HSB