Im sozialen Bereich, im Bildungssektor und in Gesundheitseinrichtungen ist Beratung ein wichtiges Element der Arbeit. Anders als in der produktorientierten Beratung ist hier aber nicht das Ziel, zum Kauf einer Sache hinzuwirken. Vielmehr geht es darum, die zu beratende Person ausgehend vom jeweiligen Anliegen dabei zu unterstützen, selbstständig Entscheidungen zu treffen. Dazu sollten Berater*innen in der Lage sein, die Menschen in ihrer Ganzheitlichkeit, Vielfalt und ihren realistischen Möglichkeiten einzuschätzen.

In unserem Modulstudium erwerben Sie die Fähigkeit, mit derartig komplexen Beratungssituationen kompetent umzugehen. Sie lernen, die Vielschichtigkeit des Beratungsgeschehens zu erfassen, zu strukturieren und einen handlungsorientierten Beratungsansatz anzuwenden.

Ihr Nutzen

Nach dem Modulstudium sind Sie in der Lage,

  • das Anliegen und die Position Ihrer Klient(inn)en nachzuvollziehen und einzuordnen
  • das Beratungsgeschehen ganzheitlich zu erfassen und zu analysieren
  • daraus einen Beratungsprozess abzuleiten und diesen zielführend zu gestalten 
  • und dabei das eigene Beratungshandeln selbstkritisch zu reflektieren und anzupassen.

Inhalte

  • Arten und Settings von Beratung
  • Rolle und Absichten der Beratenden
  • Grundsätze klientenbezogener Beratung
  • Dramaturgie und Ablauf von Beratung
  • Haltung der Beratenden als wesentliche Basis des Beratungsgeschehens
  • Prozess der Beratung aus Sicht der zu Beratenden
  • Beratung als Beziehung
  • Strukturierung von Beratungsinhalten
  • Kommunikation als wesentliches Medium der Beratung
  • Rahmenbedingungen gelingender Beratung
  • Spezifische Beratungssettings
  • Reflektionsmöglichkeiten
  • Datenschutz im Beratungsgeschehen
  • Beratung als ganzheitliches Geschehen

Termine

  • Kurs 2022

    Jetzt anmelden

Preis

1.290,00 €

Ort

Graduate & Professional School
Langemarckstraße 113
28199 Bremen

Kontakt

Meike Stremmel
Weiterbildungskoordinatorin HSB Graduate & Professional School
0176 / 15140136
E-Mail

Zielgruppe

  • Personen, die sich beruflich mit Beratungsaufgaben im sozialen, pädagogischen oder gesundheitsbezogenen Kontext befassen
  • Personen, die künftig eine entsprechende Tätigkeit aufnehmen möchten

Lehrende

Porträtfoto Holger Kühl

Holger Kühl
Dipl.-Soz.päd. (FH), Dipl.-Behindertenpädagoge, Fakultät Gesellschaftswissenschaften, Hochschule Bremen

Marie Seedorf
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fakultät Gesellschaftswissenschaften, Hochschule Bremen

Fakten

Teilnahmevoraussetzungen • Deutschkenntnisse auf mindestens Niveaustufe B2
• Bereitschaft zur aktiven Teilnahme und Mitarbeit
Maximale Teilnehmendenzahl 16
Art Modulstudium
Methoden Das Modulstudium kombiniert die Vermittlung von Fachwissen mit anwendungsbezogenen Übungen. Der Trainingsanteil ist hoch.
Aufwand 60 Kontaktstunden plus ca. 120 Std. Selbststudium (nach individuellem Bedarf)
Dauer 8 Präsenztage, ca. 2 Monate insgesamt
Prüfung Portfolio aus zwei schriftlichen Bearbeitungen und ein Fachgespräch als Gruppengespräch à 45 Minuten am Ende der letzten Lehrveranstaltung; unbenotete Prüfungsleistung
Abschluss Hochschulzertifikat nach erfolgreich abgelegter Prüfung
6 ECTS-Leistungspunkte für Teilnehmende mit Hochschulzugangsberechtigung
Teilnahmebescheinigung, sofern keine Prüfung abgelegt wird
Preis 1.290,00 €
Förderung Das Modulstudium ist in Bremen und Niedersachsen als Bildungsurlaub anerkannt.