Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise lassen einen deutlichen Anstieg von Insolvenzanträgen und Restrukturierungsprozessen in betroffenen Unternehmen erwarten. Betriebsräte und andere Arbeitnehmervertretungen sind in dieser Situation oftmals mit der arbeitgeberseitigen Forderung zum „harten“ Personalabbau konfrontiert. Im mitbestimmten Unternehmen ist dazu ein Einvernehmen der Arbeitnehmer- und Arbeitgeberseite durch Interessenausgleich und Sozialplan erforderlich.

In diesem Seminar erwerben Arbeitnehmervertretungen die nötigen Rechtskenntnisse, um die Interessen ihrer Kolleginnen und Kollegen in diesen rechtlich komplexen Verhandlungen und Anhörungen in adäquater Art und Weise wahrzunehmen. Sie erfahren, wie der Prozess der Betriebsänderung abläuft und wie sie im Sinne der Mitarbeitenden bestmöglich mit der Arbeitgeberseite verhandeln.

Ihr Nutzen

Nach dem Seminar sind Sie in der Lage

  • auf Augenhöhe mit der Geschäftsführung oder der Insolvenzverwaltung zu verhandeln
  • ihre Rechte und Pflichten zu benennen und diese richtig umzusetzen
  • im Bedarfsfall eine externe Beratung nach den richtigen Kriterien auszuwählen und hinzuzuziehen
  • sicher mit den Rechten der Kolleginnen und Kollegen zu agieren und notwendigen Arbeitsplatzabbau zu erkennen
  • das entsprechende Gremium mit ihrer Expertise zu stützen
  • ihr Wissen als Prävention für den Krisenfall einzusetzen

Inhalte

  • Grundlagen der Betriebsänderung – wann besteht die Pflicht zur Aufnahme von Verhandlungen über einen Interessenausgleich und Sozialplan
  • Rechte und Pflichten des Betriebsrates im Zuge des Personalabbaus – betriebliche Mitbestimmung, Verhandlungen zu Personalmaßnahmen und die Rollen der Betriebsparteien
  • Transfergesellschaft – Bedeutung, Ausgestaltung, Kosten und Verankerung im Sozialplan
  • Anhörung des Betriebsrates zu Personalabbau – Form, Inhalt, Bedeutung
  • Interessenausgleich und Sozialplan – vertragliche Grundlagen der Betriebsänderung
  • Ablaufplanung und strategische Koordination
  • Verhandlungsmanagement
  • Betriebsübergang und Transaktionsprozess - § 613a BGB und dessen Bedeutung in der Praxis
  • Sozialauswahl und Auswahlrichtlinien
  • Sonderkündigungsschutz
  • Sonderfall Insolvenzverfahren
  • Stilllegung und Liquidation

Zielgruppe

  • Betriebsräte
  • sonstige Arbeitnehmervertretungen

Hinweis

Fortbildung für Fachanwältinnen/Fachanwälte nach § 15 FAO.

Alle anerkannten Kurse

Termine

in Planung

Jetzt vormerken

Preis

490,00 €

Ort

Graduate & Professional School – ONLINE

Kontakt

Marlene Schwegmann
Teamleitung Zertifikatsprogramme
+49 176 1514 0198
E-Mail

Lehrende

Bastian Philipp Kläner
Fachanwalt für Arbeitsrecht, Schultze & Braun Rechtsanwaltsgesellschaft, Bremen

Porträtfoto Alexander von Saenger

Alexander von Saenger
Fachanwalt für Arbeitsrecht, Schultze & Braun Rechtsanwaltsgesellschaft, Bremen

Fakten

Teilnahmevoraussetzungen Tätigkeit als Betriebsrat oder vergleichbar
Maximale Teilnehmendenzahl 15
Art Online-Seminar
Methoden Vortrag
Fallbeispiele aus der Praxis
Analyse bekannter Fälle
Aufwand 8 x 45 Min.
Dauer 2 x 0,5 Tage
Prüfung keine
Abschluss Teilnahmebescheinigung gemäß § 15 FAO
Preis 490,00 €