Immer wieder treten verheerende Ereignisse auf, welche massive Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft nach sich ziehen können. Arbeitgeber bieten den Mitarbeitenden in dieser Situation i.d.R. Struktur und Halt – wenn sie nicht selbst in die Krise geraten und um ihre Existenz bangen müssen. Führungskräften kommt hier eine entscheidende Rolle zu. Es bedarf einer Leitfigur, die mit Besonnenheit und Entschlossenheit agiert, die Mitarbeitenden bestärkt, Lösungsansätze aufzeigt und klar über die Situation informiert.

In diesem Seminar lernen die Teilnehmenden, als Führungskraft in der Krise professionell aufzutreten und zu handeln. Sie erfahren, wie sie ihre Vorbildfunktion in einer Krisensituation effektiv ausüben und dabei nach innen und außen zielführend kommunizieren.

Ihr Nutzen

Nach dem Seminar sind Sie in der Lage,

  • Führungs- und Kommunikationswerkzeuge für die Krise zu benennen, zu erläutern und im eigenen Bereich adäquat einzusetzen
  • Aufgaben, Rolle und Vorbildfunktion als Führungskraft professionell umzusetzen
  • Business Development Maßnahmen (Innovationen, Vermarktung, Effizienz usw.) einzuleiten
  • Kommunikationsinstrumente und -kanäle professionell nach innen und außen einzusetzen

 

 

Inhalte

  • Management vs. Führung in der Krise
  • Aufgaben und Rolle der Führungskraft in der Krise
  • Maßnahmen für Vorbildfunktion
  • Motivation und Stärkung der Mitarbeitenden in der Krise
  • Innovationsmanagement & Digitalisierung
  • Business Development (Marketing intensivieren etc.)
  • Entscheiden und informieren in der Krise
  • Kommunikationskonzept erstellen
  • Kommunikationskanäle effizient nutzen
  • Stakeholder Management nach außen
  • Externe Krisen-PR
  • Interne Krisenkommunikation umsetzen
  • Community und Austausch nach innen stärken

Termine

  • Kurs 2/2021

    Jetzt anmelden

Preis

1.090,00 €

Ort

Graduate & Professional School
Langemarckstraße 113
28199 Bremen

Kontakt

Marlene Schwegmann
Teamleitung Graduate & Professional School
0421 / 5905-4798
E-Mail

Zielgruppe

  • Inhaber:innen
  • Geschäftsführer:innen
  • Führungskräfte aus Profit- und Non-Profit-Unternehmen
  • Organisationen und diejenigen, die künftig in Führung gehen werden
  • Mitarbeitende in Stabspositionen, die das Krisenmanagement verantworten

Lehrende

Porträtfoto Sebastian Herbst

Sebastian Herbst
Geschäftsführer des Roth Instituts, Bremen

Fakten

Teilnahmevoraussetzungen • Berufsqualifizierender Abschluss (Berufsausbildung/Studium)
• Mindestens vier Jahre Berufserfahrung
• Deutschkenntnisse auf mind. C1-Niveau
• Bereitschaft zur aktiven Teilnahme, Beteiligung an Übungen und zur Selbstreflexion
Maximale Teilnehmendenzahl 14
Art Seminar; gleichzeitig Seminar 2 des Modulstudiums "Management von Krisen"
Methoden Kombination aus Input, Erfahrungsaustausch und praktischen Übungen in Form von Rollenspielen und Fallbeispielen, die sich am Arbeitskontext der Teilnehmenden orientieren.
Aufwand 30 Kontaktstunden plus ca. 60 Std. Selbststudium (nach individuellem Bedarf)
Dauer 2 x 1,5 Präsenztage sowie insgesamt 6 Stunden Online-Workshops, ca. 2 Monate insgesamt
Prüfung keine
Abschluss Teilnahmebescheinigung
Preis 1.090,00 €
Förderung Das Seminar ist als Bildungsurlaub in Berlin anerkannt.