Am 16. September 2021 trafen sich die Kanzlerinnen und Kanzler von Hochschulen der Angewandten Wissenschaften virtuell an der Hochschule Bremen, die turnusgemäß in diesem Jahr Gastgeberin des Treffens war. „Think NEW normal!“ lautete das diesjährige Motto, das die insgesamt 76 Teilnehmerinnen und Teilnehmer anhand von Vorträgen und in anschließenden Barcamps miteinander diskutierten. Tags zuvor traf sich - gleichfalls ganztägig - der erweiterte Bundesvorstand.

Zum Auftakt des Jahrestreffens standen zwei Impulsvorträge auf dem Programm: „New Digital Work: Was haben wir aus der Pandemie über digitale Arbeit und ihre Auswirkungen gelernt und was sagt uns das für die post-pandemische Arbeitswelt?“ (Prof. Dr. Henner Gimpel, Universität Hohenheim) und „New Work & New Culture“ (Philipp Poppe und Irene Oksinoglu, Experts New Work and Workplace Strategy der Otto GmbH und Co. KG). In mehreren Barcamps wurden die Themen gemeinsam diskutiert und die Ergebnisse anschließend im Plenum vorgestellt. Zur Erläuterung: Ein Barcamp ist eine offene Veranstaltung (Tagung, Workshop und anderes mehr), deren Inhalt und Ablauf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Beginn der Tagung selbst entwickeln und im weiteren Verlauf gestalten.

Die scheidende Kanzlerin der Hochschule Bremen, Christiane Claus, zog eine positive Bilanz des zweitägigen Treffens: „Wir mussten das ursprünglich breiter angelegte Programm den Corona-bedingten Gegebenheiten anpassen. Trotzdem freue ich mich über die große Resonanz, die die Veranstaltung mit insgesamt 76 Gästen gefunden hat. Ausdrücklich bedanken möchte ich mich bei allen, die seit Wochen und Monaten mit großem Engagement zum Gelingen des Treffens beigetragen haben.“