Aufgrund des vermehrten Auftretens der hochinfektiösen Omikronvariante des Corona-Virus und der hohen Infektionszahlen in Bremen haben die bremischen Hochschulen gemeinsam mit dem Staatsrat beschlossen, Lehrveranstaltungen bis Ende des Wintersemesters 2021/22 weiterhin digital durchzuführen.

Die am 09. Dezember 2021 beschlossene Regelung wird bis zum Ende des Wintersemesters 2021/22 verlängert. Das heißt: Lehrveranstaltungen, die sich auf digitale Lehrformate übertragen lassen, werden weiterhin digital durchgeführt. Nicht digitalisierbare Lehrformate wie Laborpraktika, musik- oder kunstpraktische Ausbildung etc. werden auch in diesem Zeitraum weiterhin als Präsenzveranstaltungen angeboten.

Die Hochschulleitung sowie die Dekanin und die Dekane schätzen die von der Omikronvariante ausgehenden Risiken für alle Beteiligten als derart schwerwiegend ein, dass an der Hochschule Bremen im kommenden Prüfungszeitraum Prüfungen grundsätzlich online stattfinden werden.

Weiterhin reduzierte 3G-Zugangskontrollen

Aufgrund des verminderten Präsenzbetriebs bleiben auch die 3G-Zugangskontrollen an den Gebäuden der HSB weiterhin reduziert, zunächst bis einschließlich 28. Januar 2022.

Selbstlernarbeitsplätze am Brill wieder verfügbar

Ab Montag, dem 17. Januar, stehen Studierenden wieder 57 Selbstlernarbeitsplätze im Stadtzentrum zur Verfügung.

Adresse: Am Brill 19, 28195 Bremen

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 10 bis 17 Uhr