Ressourcenknappheit ist in den letzten Jahren zu einem allseits gegenwärtigen Thema geworden. Besonders die Baubranche verbraucht eine große Menge an Ressourcen und ist verantwortlich für ein hohes Abfallaufkommen. Regionale Deponieflächen sind begrenzt. Lieferengpässe von Baumaterial tragen aktuell wesentlich dazu bei, dass Bauabläufe und Kosten unkalkulierbar sind. Die aktive Kreislaufwirtschaft im Bauwesen, die den Weg des hochwertigen Wiedereinsatzes von Material geht, nimmt damit eine immer entscheidendere Rolle ein.

Diesen Herausforderungen stellt sich der „Bremer RessourcenEffizienz-Tisch für das Bauwesen“ am 26. April 2022, der als Auftaktveranstaltung unter der Schirmherrin Dr. Maike Schaefer, Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau der Freien Hansestadt Bremen stattfinden wird. Bei der Veranstaltung erläutern Vertreterinnen und Vertreter der Forschungsvereinigung Recycling und Wertstoffverwertung im Bauwesen e.V., aus dem Bundesverband bauteilnetz Deutschland e.V., der Hochschule Bremen Abt. Bau und Umwelt (Baustofftechnologie) und der Materialprüfanstalt Bremen (Leibniz-IWT) in Kooperation mit energiekonsens als Initiator:innen des „Bremer RessourcenEffizienz-Tisches für das Bauwesen“ ihre Ziele. Es sollen zahlreiche weitere Mitwirkende gewonnen werden, um sich zum Thema regionaler Ressourcenschonung auszutauschen, nachhaltig zu vernetzen und die Erkenntnisse in die Praxis umzusetzen.

„Die Stadt als Rohstoffmine - Regionale Kreisläufe schaffen. Fachdialog Reuse und Recycling Bremen, Bremerhaven und umzu“, in diesem Zeichen steht die Auftaktveranstaltung des „Bremer RessourcenEffizienz-Tisches für das Bauwesen“. In einem vielseitigen Vortragsprogramm werden die Rahmenbedingungen zur Ressourceneffizienz vom Bund, Land und der Region dargelegt und der Stand aktueller Aktivitäten regionaler Akteure vorgestellt. In vier Fachdialogen mit Unternehmen der Bauwirtschaft, Institutionen und weiteren regionalen Akteuren (Metropolregion Nord-West) werden diese Themenkomplexe im Laufe des Jahres vertieft behandelt und Lösungsansätze erarbeitet. Ziel der Veranstaltungsreihe ist die Aktivierung eines „gelebten“ regionalen ressourcenschonenden Umgangs bei Neubau, Sanierung und Rückbau.

  • Ort: ECOMAT (Bremen Center for Eco-efficient Materials and Technologies)
  • Termin: 26.4.2022, 12:30 – 18:30 Uhr

Eine Registrierung für die kostenlose Teilnahme ist verpflichtend. Leider ist die Veranstaltung schon ausgebucht. Eine Warteliste wird eingerichtet. Gefördert wird die Initiative durch die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, Bremen, die Freie Hansestadt Bremen sowie BINGO! die Umweltlotterie.

News aus der HSB