Adrien Baldit, Associate Professor an der Ecole Nationale d‘Ingenieurs de Metz/Université de Lorraine, war im Rahmen eines DAAD-Stipendiums von Mitte Mai bis Mitte Juni 2022 als Gastwissenschaftler am Bionik-Innovations-Centrum der Hochschule Bremen tätig.

Seit einigen Jahren besteht eine intensive Kooperation zwischen der französischen Universität und der Hochschule Bremen. So hält Prof. A. Baars vom B-I-C regelmäßig Vorlesungen in Metz im Bereich Numerische Strömungssimulation biologischer Phänomene. Überdies promovierte 2020 eine Absolventin des Internationalen Bachelorstudiengangs Bionik in Metz. Der Besuch des französischen Wissenschaftlers zielte darauf ab, die Kooperation auf den Bereich Forschung zu erweitern.

Prof. Dr. Baldit promovierte im Jahr 2013 an der Université de Montpellier auf dem Gebiet der Biomechanik und setzte dann seine Forschungsaktivität an der University of Sheffield und der Brunel University, London, fort. Seit 2014 forscht er in Metz mit Schwerpunkten Charakterisierung mechanischer Eigenschaften biologischer Materialien, Entwicklung von Implantaten (unter anderem Knochenersatzstoffe, Gewebe), medizinische Apparatetechnik und entsprechender Software.

Der Fokus dieses Forschungsaufenthaltes lag unter anderem auf der numerischen Simulation des Transportes flüssiger Medien in biologischen Geweben und Knochenersatzstoffen, der Auswahl und des Testes geeigneter Software. Diese ersten Schritte bilden die Grundlage für die weitere Zusammenarbeit.

News aus der HSB