Die Preisverleihung und die Preisträger stellt der BDABremen in diesem Jahr pandemiebedingt in einem Video vor.

Link zum Film mit der Preisverleihung und alle Preisträger:innen

 

Die Preisträger im einzelnen:

1. Preis | Birte Büntemeier: „Barrien erlebt“ Bauen im Bestand – Impulse für die Revitalisierung des Ortskernes Barriens

Die Masterthesis von Birte Büntemeyer beschäftigt sich mit der Wiederbelebung des Ortskerns von Barrien, einem ländlich geprägten Ortsteil der Stadt Syke, etwa 15 km südlich von Bremen.

 

2. Preis | Janine Behrens / Jesse Henrik Rahn: Was darf ein Gerichtsgebäude sein? Gerichtsgebäude Frankfurt am Main

Der Entwurf von Janine Behrens und Jesse Hendik Rahn aus dem Master-Modul 2.1 Konstruktion und Ökonomie / Entwurf setzt sich mit dem Gebäude-Typ des Gerichtsgebäudes auseinander.

 

3. Preis | Duy Thong Bui: Brillpunkte – Konzepte zur nachhaltigen Umnutzung des Sparkassen-Areals

Auch die Bremer Innenstadt befindet sich in fortlaufenden Umbruchprozessen und die Diskussion über ihre Zukunft kristaliert sich an verschiedenen Punkten. Die Masterarbeit von Duy Thong Bui befasst sich mit einem wichtigen Grundstück, dem ehemaligen Sparkassen-Areal.

 

Anerkennung | Modar Sulieman: Industriestandort als Stadtbaustein: Bremen-Hastedt

Die Masterarbeit von Modar Sulieman entwickelt einen neuen gemischten Stadtbaustein an einem heute heterogen genutzten ehemaligen Industriestandort im Bremer Ortsteil Hastedt.

 

Anerkennung | Nick Zinthäfner: Neue Konzepte für die Gartenstadt Süd

Nick Zinthäfner entwickelte in seiner Bachelor-Thesis einen Nachverdichtungsbaustein für eine typische Großsiedlung der 1950er/60er Jahre.


Wir gratulieren den Preisträger*innen sehr herzlich.