Die Vielfalt der Poesie, endlich wieder live auf Bremer Bühnen! Nach zwei coronabedingt virtuellen Ausgaben präsentiert das 23. Festival „poetry on the road“ jetzt wieder zeitgenössische Poesie in Verbindung mit anderen Künsten, live und in Farbe – gesprochen, musikalisch, visuell. Als Special Guest liest die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller am 3. Juni um 20 Uhr im Theater am Goetheplatz.

Von klassischer Lesung über Poesiefilme bis Rap und Slam Poetry reicht das Spektrum der Dichterinnen und Dichter, die vom 17. bis 19. Juni in Bremen performen werden. Das Internationale Literaturfestival „poetry on the road“ wird veranstaltet von der Hochschule Bremen und Radio Bremen und ist seit vielen Jahren fester Bestandteil des Bremer Kulturlebens.

Programm

17. Juni, 19 Uhr: Poetry bei Shakespeares, Theater am Leibnizplatz

Es lesen und performen: Jan Wagner, D / Volha Hapeyeva, BLR / Elom20ce, TGO / Eduard Escoffet, E / Federico Italiano, IT / Maud Vanhauwaert, B / Lyuba Yakimchuk, UKR / Judith Zander, D.

Auch in diesem Jahr kooperiert „poetry on the road“ mit dem „ZEBRA Poetry Film Festival“. Gezeigt wird eine Auswahl der besten Poesiefilme aus den letzten Jahren. Das „ZEBRA Poetry Film Festival“ wird alljährlich vom Haus für Poesie (Berlin) ausgerichtet.

18. Juni, 19 Uhr: Slam-Poetry-Gala, Theater am Leibnizplatz

Slam-Poetry-Legende Bas Böttcher präsentiert: Aron Boks, D / Babs Gons, NL / Lucia Lucia, D / Temye Tesfu, D / Überraschungsgast: Preisträger/Preisträgerin Literaturpreis Text & Sprache des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft im BDI.

 18. Juni: poetry @ Lange Nacht der Bremer Museen

Im Rahmen der Langen Nacht der Bremer Museen lesen Poeten im Gerhard-Marcks-Haus, im Wilhelm-Wagenfeld-Haus, im Studienzentrum für Künstlerpublikationen/Weserburg Museum für moderne Kunst und in den Museen Böttcherstraße.

NEU: 19. Juni: Poetry on the Bike, ca. 11 Uhr am Martinianleger und ca. 12 Uhr auf dem Goetheplatz

Die BIKE IT! Stage ist Bremens erste Lastenradbühne und eine mobile Plattform für Kunst und Kultur. Radelnd machen die Poetry Slammer Bas Böttcher und Lucia Lucia aus Berlin Station in Bremens Innenstadt.

Tickets gibt es unter: www.theaterbremen.de und www.shakespeare-company.com

Begleitprogramm

POEDU – Poesie für Kinder

POEDU ist eine Werkstatt in Kooperation mit dem Literaturhaus Bremen, bei der alles erlaubt ist. Unter Anleitung der Lyrikerin Maja Loewe entstehen in diesem Workshop wilde, lustige, romantische, aufregende, traurige oder auch ganz andere Gedichte – von Kindern, für Kinder.

Schreibworkshop

Den diesjährigen Schreibworkshop mit Studierenden der Hochschule Bremen und Schülerinnen und Schülern der Rudolf Steiner Schule Nordheide leitet Bas Böttcher. 

Ausstellung: Skulpturale Poesie (bis 14.8.2022)

Die Ausstellung „Skulpturale Poesie“ im Zentrum für Künstlerpublikationen/Weserburg Museum für moderne Kunst bietet einen internationalen Überblick über die vielfältigen Erscheinungsformen skulpturaler Poesie.

Poetry im Programm bei Bremen Zwei

Als Medienpartner begleitet Bremen Zwei das Festival „poetry on the road“ mit Interviews, Portraits und Veranstaltungsmittschnitten im Hörfunk, online sowie auf Instagram und Facebook.

Am Sonntag, 29. Mai ab 12 Uhr feiert Bremen Zwei „poetry on the road“ mit einer zweistündigen Schwerpunktsendung.

Über das Internationale Literaturfestival „poetry on the road“

Seit über zwei Jahrzehnten ist das jährliche Festival fester Bestandteil der Bremer Kulturszene. Es wird veranstaltet von der Hochschule Bremen und Radio Bremen. Autorinnen und Autoren der Weltliteratur Seite an Seite mit hochinteressanten Neuentdeckungen – die Themen so vielfältig wie die Präsentationen: „poetry on the road“ überrascht in jedem Jahr mit dem erstaunlichen Formen- und Medienreichtum zeitgenössischer Poesie.

Mehr als 670 renommierte und international hoch angesehene Autorinnen und Autoren aus 65 Nationen sind seit Beginn des Festivals in der Hansestadt aufgetreten. Bremen hat seinen Platz gefunden auf dem literarischen Globus – als Freihafen und weltoffene Metropole der internationalen Poesie.

Internationale Größen der Poesieszene, wie Lars Gustafsson, Cees Nooteboom, Judith Holofernes, Hans Magnus Enzensberger, Les Murray, Etta Scollo, Durs Grünbein, Ulla Hahn, Nora Gomringer, Paul Maar, Günter Kunert, Anne Waldmann, Bei Dao, Reiner Kunze, Adam Zagajewski, Eugen Gomringer, Gerhard Rühm, Ernesto Cardenal, Wolf Biermann, Gioconda Belli – um nur einige zu erwähnen – haben inzwischen weltweit die Kunde verbreitet, dass in der Heimat der Stadtmusikanten auch Dichterstimmen mit einer außerordentlichen Publikumsresonanz rechnen können.

Weitere Infos unter www.poetry-on-the-road.com

News aus der HSB