Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Praxisbezug

Im Rahmen verschiedener Module werden regelmäßig Exkursionen durchgeführt.
Die Studierenden absolvieren im Studium ein 5-monatiges Praktikum im In- oder Ausland.
Desweiteren führen sie im Rahmen der Learners´ Company Theorie/Praxisprojekte durch.
3-tägige Exkursion in den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, Norderney
Im Rahmen des Moduls "Natural Area Tourism" begaben sich 50 Studierende des Internationalen Studiengangs Angewandte Freizeitwissenschaft (ISAF) vom 24.-26. Mai 2019 auf Exkursion in das UNESCO-Weltnaturerbe, den Nationalpark und das UNESCO-Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer. Mit der Fähre ging es nach Norderney, der touristisch entwickeltsten Ostfriesischen Insel. Zunächst wurden bei Vorträgen u.a. durch Margret Grünfeld, Marketing-Leiterin der örtlichen Kurverwaltung (Staatsbad Norderney GmbH), die Herausforderungen im Schutzgebiets- und Destinationsmanagement sowie der nachhaltigen Gestaltung des Tourismus erläutert.
Von den Rangern Frauke Gerlach und Niels Biewer begleitet, ging es auf Rad- und Wandertour in den "Wilden Osten" der Insel, wo die Studierenden am Ostenende der Insel mit einem Blick auf über 130 Seehunde für die Anstrengungen belohnt wurden. Unterwegs wurden die Herausforderungen beim Schutz von Brutvögeln anhand der Zwergseeschwalben-Kolonie, bei der Besucherlenkung und bei der barrierearmen Gestaltung der touristischen Infrastruktur diskutiert. Besonders engagierten sich die Studierenden bei der Sammlung von angespültem Meeresmüll.
Den Abschluss eines lehrreichen Wochenendes bildeten eine Watt- und Ausstellungserkundung mit dem Wattwelten-Besucherzentrum. Beeindruckt zeigten sich die Studierenden vom Naturerlebnis in der Primärwildnis des Nationalparks und auch weniger naturaffine Zeitgenossen ließen sich dafür begeistern. Wichtig war für alle einmal in den Schuhen eines Besuchers zu stehen, um die touristische Attraktivität der Natur und die Erfordernisse des Naturschutzes nachzuvollziehen.
Geleitet wurde die Exkursion von Diplom-Freizeitwissenschaftler Florian Carius, Dezernent für Kommunikation und Forschung in der Nationalparkverwaltung "Niedersächsisches Wattenmeer" aus Wilhelmshaven.

Projektsteller 2019
Abschlussveranstaltung der Learners´ Company Projekte 2019
Am Mittwoch, dem 12.Juni 2019, stellten 85 Studierende von 14 bis 17:30 Uhr ihre Ergebnisse einer interessierten Öffentlichkeit in der Hochschule Bremen vor.



Projektthemen waren in diesem Jahr:
- Entwicklung eines Konzepts und Durchführung mobiler Aktionen im YIG (Youth Incoming Germany) Pavillon auf der ITB 2019, Jugendreise Akademie/Messe Berlin
- Repositionierung des Fedelhören als lebendiges Stadtquartier für Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen; Handelskammer Bremen
- Deals, Deals, Deals - Was erwarten Millenials für besondere Angebote und wie sollen sie präsentiert werden; TUI. Com Berlin
- Entwicklung von Marketingmaßnahmen zur Attraktivitätssteigerung des studentischen Engagements; Evangelische Studierenden Gemeinde Bremen
- Planung und Durchführung einer Kampagne zur Steigerung des Bekanntheitsgrades von ”JoinMyTrip“; Travelsation/ JoinMyTrip
- Marketingkonzept zum Launch einer Teamerplattform; Juvigo
- Digitalstrategie zur Steigerung der Vorfreude und Neugier vor der Reise nach Lübbenau/Spreewald; Stadt Lübbenau/ Spreewald
- Englisch lernen im Süden Englands – Erstellung eines Direktmarketingplans für die Europa School of English in Bournemouth; Europa School of English, Bournemouth (UK), Büro Bremen

Auch im nächsten Jahr werden wieder unterschiedliche Projekte im Rahmen der Learners´ Company angeboten. Interessierte Unternehmen können sich ab sofort mit den Organisatoren in Verbindung setzen.
Prof. Dr. Renate Freericks, Claudia Freimuth, Tel.: 0421 – 5905-3783 oder per Email renate.freericks@hs-bremen.de


Dank an die diesjährigen Projektsteller und Betreuer
Abschlussveranstaltung der Learners´ Company Projekte 2018
Am Mittwoch, dem 6.Juni 2018, stellten Studierende von 14 bis 17 Uhr ihre Ergebnisse einer interessierten Öffentlichkeit vor. Veranstaltungsort: Hochschule Bremen, Neustadtswall 30, AB-Gebäude, Raum S 12 (10. OG).
Projektthemen waren in diesem Jahr:
- Entwicklung eines Konzepts und Durchführung mobiler Aktionen im YIG (Youth Incoming Germany) Pavillon auf der ITB 2018, Jugendreise Akademie/Messe Berlin
- Eventmarketing – Wie kann ich das Thema Nachhaltiger Tourismus an Verbraucher*innen kommunizieren?, Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung
- Konzeptentwicklung zur stärkeren Einbindung der Dörfer-/Ortsteile Lübbenaus/Spreewald in das Tourismusmarketingkonzept der Destination, Stadt Lübbenau/Spreewald
- Schwindende Mitgliederzahlen – was können wir tun?, SKÅL International Deutschland
- Der elektronische Reiseberater, TUI Com
- Entwicklung der Produktfamilie „HafenBus Bremerhaven“, Erlebnis Bremerhaven GmbH
- Konzeption und Promotion des Work-Abroad-Programms von Evaneos bei Tourismusstudenten /absolventen auf D-A-CH Markt Ebene, Evaneos.de
- GUIDEKING – persönliche Erlebnis-Guides für individuelle (Urlaubs-)Erfahrungen, Tiggelkamp Reisewelt

Learners Company 2018
Auch im nächsten Jahr werden wieder unterschiedliche Projekte im Rahmen der Learners´ Company angeboten. Interessierte Unternehmen können sich ab sofort mit den Organisatoren in Verbindung setzen.
Tel.: 0421 – 5905-3783 oder per Email renate.freericks@hs-bremen.de

Dank an die diesjährigen Projektsteller und Betreuer
Abschlussveranstaltung der Learners´ Company 2017 ein großer Erfolg
„Wettbewerbsanalyse Expeditions-Kreuzfahrten“, „Generation Y: Direkte Kundenakquise versus stationärer Vertrieb“ - das sind nur zwei von sechs Projekten, die Studierende im 4. Semester der beiden Internationalen Studiengänge Angewandte Freizeitwissenschaft und Tourismusmanagement der Hochschule Bremen in Kooperation mit ganz unterschiedlichen Freizeit- und Tourismusunternehmen seit Oktober bzw. März diesen Jahres in Kleingruppen von maximal zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmern bearbeitet haben. Am Mittwoch, dem 7.Juni 2017, stellten sie von 14 bis 17 Uhr ihre Ergebnisse einer interessierten Öffentlichkeit vor. Veranstaltungsort: Hochschule Bremen, Neustadtswall 30, AB-Gebäude, Raum S 12 (10. OG).
Projektthemen waren in diesem Jahr:
• Wettbewerbsanalyse Expeditions-Kreuzfahrten, eine Nische (Projektträger: Ponant Yacht Cruises and Expeditions, Hamburg)
• Die Reise des Kunden - Ausgestaltung einer idealen Customer Journey (Projektträger: Traum-Ferienwohnungen GmbH, Bremen)
• Entwicklung eines Naturwellness-(Marken)-konzeptes für Lübbenau Spreewald (Projektträger: Stadt Lübbenau)
• Konzeption, Planung und Aufbau eines innovativen Internetportals „Allinclusive.shop“ (Projektträger: nofato WEB SUCCESS)
• Entwicklung eines Konzepts und Durchführung mobiler Aktionen im YIG (Youth Incoming Germany) Pavillon auf der ITB 2017 (Projektträger: Jugendreisakademie/Messe Berlin)
• Generation Y - Akquise: Direkte Kundenakquise versus stationärer Vertrieb? (Projektträger: Yolo Reisen GmbH, Berlin)

Den Studierenden in den Internationalen Studiengängen Angewandte Freizeitwissenschaft und Tourismusmanagement wird der Bezug zur Praxis unter anderem durch Projekte der Learners’ Company vermittelt, der „Theorie-Praxiswerkstatt“ beider Studiengänge. Hier werden fakultäts- und studiengangsübergreifend Projekte gemeinsam mit Unternehmen aus der Freizeit- und Tourismusbranche durchgeführt. Die Learners’ Company bietet den Studierenden damit die Gelegenheit, unter Mitwirkung der Praxis an aktuellen Freizeit- und Tourismusthemen mitzuarbeiten, und ermöglicht so ein aufgaben- und praxisorientiertes Lernen.
Auch im nächsten Jahr werden wieder unterschiedliche Projekte im Rahmen der Learners´ Company angeboten. Interessierte Unternehmen können sich ab sofort mit den Organisatoren in Verbindung setzen.
Tel.: 0421 – 5905-3783 oder per Email renate.freericks@hs-
bremen.de
Exkursionsberichte (Auswahl)
Exkursion in den Nationalpark Hainich - „Urwald mitten in Deutschland“
„ISAF Studienfahrt“ - mit diesen Worten begann unsere 3-tägige Exkursion im Juni 2014 im Rahmen des Moduls 4.1 Natural Area Tourism, geleitet von Prof. Dr. Bernd Stecker, ins 384 km entfernte Thüringen. Teilnehmer waren 40 Studierende des vierten Semesters im Internationalen Studiengang Angewandte Freizeitwissenschaft sowie eine Gaststudentin aus Polen.
Der erste Vortrag dieses Tages, von der Geschäftsstellenleiterin des Tourismusverbandes der Welterberegion Wartburg Hainich e.V., widmete sich dem Thema „Vom touristisch blinden Fleck zur Welterberegion Wartburg Hainich“ – Tourismus als Motor für nachhaltige Entwicklung. Die Frage danach, inwieweit ein Großschutzgebiet das Image einer Region aufwerten kann, wurde eingehend erläutert.Der zweite Vortrag „Vom Übungsplatz zum UNESCO-Welterbe“ - Der Nationalpark Hainich“, vom Leiter des Nationalparks, verhalf zu einem generellen Überblick über die Strukturen des Parks und dessen Historie.
Nach einer kurzen Wanderung durch das Großschutzgebiet unter Leitung des Revierleiters am zweiten Tag, auf der die Umweltbildungsstation besichtigt sowie weitere Wegstationen erkundet wurden, folgte das Highlight der Exkursion. Das besondere Naturerlebnis war die Begehung eines für den Menschen sonst unzugänglichen Bereichs - hinauf in das Blätterdach des Buchenwaldes - dem Baumkronenpfad. Der Pfad schlängelt sich auf einer Länge von 530 m durch die Baumkronen vom Kronenansatz bis zu deren Spitzen und darüber hinaus. Ein Aussichtsturm mit Baumhaus ragt mit seinen 44 m Höhe weit über die Wipfel der Bäume. Während der Führung durch den freundlichen und sachkundigen Ranger wurden Informationen über Fledermaus, Specht und andere Bewohner des Buchenwaldes vermittelt. Auch die internen Einblicke in die Besucherlenkung, die Barrierefreiheit und sonstige Management-Aspekte zeigten den Freizeit- und Tourismusbezug auf.

Der Besuch des Wildkatzendorfs am letzten und dritten Tag zeigte eine weitere touristische Attraktion der Nationalparkregion Hainich und bildete einen runden Abschluss dreier erlebnisreicher Tage.Die Exkursion trug wesentlich zum Verständnis der in den Lehrveranstaltungen erworbenen Kenntnisse in den Bereichen Besucherlenkung, Umweltbildung und Freizeitmanagement in Großschutzgebieten bei und bot einen interessanten Einblick in die verschiedenen Aufgabenbereiche des Nationalparkmanagements.
Wattenmeer
Exkursion in den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer an der schönen Nordseeküste

Im Rahmen des Moduls 4.1 Natural Area Tourism fand vom 14. – 16. Juni 2012 eine Exkursion in den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer statt, welcher gleichzeitig zum länderübergreifenden UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer zählt.
Teilnehmer waren 20 Studierende des vierten Semesters im Internationalen Studiengang Angewandte Freizeitwissenschaft unter der Leitung von Prof. Dr. Bernd Stecker.
Der erste Tag wurde eingeleitet mit einem sehr interessanten Vortrag in der Nationalparkverwaltung Wilhelmshaven durch Herrn Jürn Bunje, verantwortlich für Planung, Entwicklung und Tourismus im Nationalpark. Der Vortrag beinhaltete eine gute Übersicht und diverse Anknüpfungspunkte an die bereits absolvierten Lehrveranstaltungen.
Das Highlight der Exkursion bildete die ca. 4-stündige Wattwanderung von Schillig ans Südufer der Vogelinsel Minsener Oog in Begleitung des staatlich geprüften Nationalpark-Wattführers Axel Wenten. Auf dem Weg zum und durchs Watt wurde auf eventuelle Unachtsamkeiten und durch Menschen bzw. Tiere verursachte Störungen eingegangen sowie beispielhafte Lebewesen des Wattenmeers präsentiert – begleitet von amüsanten „Nebenwirkungen“ des Watts wie dem Feststecken im Schlick, dem Versinken im Treibsand oder der mühsamen Durchquerung der kniehoch mit Wasser gefüllten Priele. Angekommen an der Insel, wurden die Teilnehmer in den einzigartigen Lebensraum und die Artenvielfalt der Vögel auf Minsener Oog eingeführt, bevor es dann auch schnell wieder zurückgehen musste – bevor die Flut kam!
Als Abschluss der Exkursion am zweiten Tag besuchten die Teilnehmer das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum in Wilhelmshaven, welches versucht mit interaktiven Stationen dem Besucher den Lebensraum Wattenmeer näherzubringen. Dort wurden sie von dem Leiter des Besucherzentrums und der Bildungsarbeit Roger Staves über das Besucherzentrum, seine Ausstellung und das Bildungsprogramm informiert sowie „hinter die Kulissen“ geführt, bevor dann die Ausstellung auf eigene Faust entdeckt wurde.
Die Exkursion trug wesentlich zum Verständnis der in den Lehrveranstaltungen erworbenen Kenntnisse, u.a. im Spannungsbereich Umweltschutz und Tourismus in Natur- und Nationalparks bei und bot einen interessanten Einblick in die verschiedenen Aufgabenbereiche des Nationalparkmanagements.

Bei der Wattwanderung erläutert Wattführer Axel Wenten den Studierenden das Problem der von Parasiten befallenen Krabbe
Learners´ Company Projekte präsentiert auf dem Bremer Freizeitkongress
Praktika
Ansprechpartner
Formalia - Studiengangsbüro
Name Telefon E-Mail
Hartung, Manuela +49 421 5905 3171  senden
Inhaltliche Fragen und Genehmigung
Name Telefon E-Mail
Freericks, Renate, Prof. Dr. +49 421 5905 3783  senden
Erfolgreiches Studienprojekt im Rahmen des Praxissemesters beim Bundesamt für Naturschutz


 

Access Keys: