Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Nachrichten aus der Fakultät

___________________________________________________________________
HSB-Studierende entwickeln Innovationen bei Mercedes-Benz – Ideen werden jetzt im Werk Bremen umgesetzt
Wie sieht die PKW-Produktion der Zukunft aus? Mit dieser Frage haben sich im letzten Wintersemester 20 Studierende der HSB aus unterschiedlichsten Studiengängen und Fakultäten im Mercedes-Benz Werk Bremen beschäftigt. In generationenübergreifender Zusammenarbeit mit erfahrenen Prozessingenieuren und 3D-Druck-Experten entwickelten sie mithilfe des Design-Thinking-Ansatzes ihre Ideen und fertigten die Prototypen dazu unter anderem mit Legosteinen, Isolierband, Tischtennisbällen und am 3D-Drucker an.
In nur zwei Tagen sind dabei Lösungen entstanden, die nun ihren Einsatz in der Montage finden werden: Vier von fünf Prototypen werden jetzt bei Mercedes-Benz im Werk Bremen umgesetzt.

Entstanden ist das Mercedes-Benz Innovation Camp bereits 2016 durch eine Initiative des Instituts für Personalmanagement der Hochschule Bremen und dem Bereich Nachwuchssicherung des Bremer Personalbereichs von Mercedes-Benz. Prof. Dr. Leena Pundt vom Institut für Personalmanagement und Anja Oden, Leiterin der Nachwuchssicherung am Mercedes-Benz Werk Bremen sind sich sicher: Durch die Zusammenarbeit von Jung und Alt, durch eine offene Arbeitsatmosphäre, in der alles gedacht und ausprobiert werden konnte und durch viel Neugier und Leidenschaft ergaben sich kreative Denkanstöße, die zu ganz neuen Lösungen geführt haben.

Das Mercedes-Benz Innovation Camp geht im Wintersemester 2018/19 in die dritte Runde. Studierende aller Fachrichtungen und Fakultäten der HSB können sich ab Anfang Oktober 2018 für das neue Camp anmelden. Weitere Infos: leena.pundt@hs-bremen.de

__________________________________________________________________ 

Dualer Studiengang Betriebswirtschaft B.A. integriert einen weiteren Ausbildungsberuf: „Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen"
In Kooperation mit der Handelskammer Bremen und dem Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft Bremen e.V. (BWV), ermöglicht der Duale Studiengang Betriebswirtschaft B.A. (DSBW) an der Hochschule Bremen ab Sommer 2018 seinen Studierenden, nach gut zwei Jahren die Prüfung als Externe auch im Beruf „Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen“ abzulegen.

Der 7-semestrige praxisintegrierte Studiengang DSBW mit seinen Inhalten und zeitlichen Struktur wird hierbei ergänzt um insgesamt 180 Stunden umfassende Zusatzkurse, welche die spezifisch versicherungsrelevanten Kammerprüfungsinhalte behandeln. Ab 2020 ist dann die Prüfung ohne vorherigen Berufsschulbesuch auch in diesem Beruf vor der Handelskammer Bremen möglich. Dieses Angebot ist in dieser Form einmalig in Bremen.

Die Studierenden absolvieren im DSBW ein interessantes und anspruchsvolles Programm: Theoriephasen an der Hochschule Bremen und Praxisphasen im Unternehmen wechseln sich im dreimonatigen Rhythmus ab – Semesterferien im klassischen Sinne gibt es im dualen Studiengang nicht. Dafür verfügen die Absolventinnen und Absolventen nach dreieinhalb Jahren neben dem akademischen Titel "Bachelor of Arts" in der Regel auch über einen Abschluss in einem der folgenden drei kaufmännischen Berufe:

Industriekaufmann/-frau,
Kaufmann/-frau für Büromanagement oder
Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen.

Sie haben außerdem neben dem Studium wertvolle Praxiserfahrung erworben.

Nähere Informationen über Inhalt und Verlauf des Studiengangs unter:
www.dsbw.hs-bremen.de

________________________________________________________________

Prof. Dr. Spiecker-Lampe im Interview mit Radio Bremen zur Entwicklung der Bremer Kreditbank
Für die Sendung „Die erstaunliche Entwicklung der Bremer Kreditbank“, die am 20.07.2018 von Radio Bremen im Rahmen des Regionalmagazins buten un binnen ausgestrahlt wurde, stand Prof. Dr. Carola Spiecker-Lampe dem Bremer Fernsehsender als Expertin der HSB im Bereich Finanzwissenschaften zur Verfügung.

Die Sendung befasst sich mit der rasanten Expansion der Bremer Kreditbank (BKB), die durch die Übernahme von drei anderen Banken innerhalb von nur 2 Jahren ihre Bilanzsumme fast verzehnfacht hat und zu einer regionalen Großbank aufgestiegen ist.

Prof. Dr. Spiecker-Lampe stellt im Rahmen des Interviews insbesondere die strategische Bedeutung der Schritte heraus, die die BKB mit den Zukäufen unternommen hat.

Zur Sendung von Radio Bremen...

___________________________________________________________


Im Vordergrund die beteiligten Studierenden des Dualen Studiengangs Management im Handel B.A., im Hintergrund die Vertreter der STAPLES (Deutschland) GmbH und Prof. Dr. Peter M. Rose (rechts)
Studierende des DSMiH erarbeiten Konzept zur Standortoptimierung für STAPLES
Sieben Studierende des dualen Studiengangs „Management im Handel“ (DSMiH) erarbeiteten für die STAPLES (Deutschland) GmbH, Hamburg ein Konzept zur Standortoptimierung. Grundlage dafür war eine Bestandsanalyse der bestehenden Bremer STAPLES-Filialen. Am 21. Juni 2018 präsentierten die Studierenden ihre Ergebnisse vor einer Jury aus der Geschäftsführung, Vertriebsleitung und der Bremer Marktleiter.

Stimmen zum Projekt:

Professor Dr. Peter M. Rose, Betreuer des Projekts: "Studierende des dualen Studiengangs "Management im Handel" (DSMiH) konnten zeigen, was sie gelernt haben. Ich freue mich über das außerordentliche Engagement der Studierenden, praxisorientierte Leistungen zu erbringen. Die Kooperation mit der STAPLES (Deutschland) GmbH, Hamburg, ermöglichte ihnen wertvolle Einblicke in die tägliche Marketingarbeit".

Jochen Bohl, Geschäftsführer der STAPLES (Deutschland) GmbH, Hamburg:
"In dem gemeinsamen Projekt welches wir als Aufgabe stellten, haben wir extrem motivierte angehende Führungskräfte des Handels kennen gelernt, die sich des Themas sehr professionell angenommen haben. Nicht nur die Herangehensweise an das Thema und die Aufarbeitung der Problemstellung war sehr gut, auch die Darstellung in der Präsentation hat mich voll und ganz begeistert. Diese Erfahrung zeigt, dass es sehr gut gelingt, Praxis mit Theorie zu verbinden und es damit den Studierenden zu ermöglichen sich im späteren Berufsleben schnell zu integrieren. Gerne fördern wir die HSB weiter, indem wir auch in Zukunft solche oder ähnliche Projekte unterstützen."

Dietmar Wegers, Vertriebsleiter der STAPLES (Deutschland) GmbH, Hamburg:
"Wir haben viele Anregungen gewonnen. Die Empfehlungen waren sehr gut herausgearbeitet. Die Studierenden haben sich vor Ort ein Bild machen und ihre Erkenntnisse sehr gut mit diagnostischen Verfahren kombinieren können, so dass die Empfehlungen gut fundiert und auch operational nutzbar sind."

Das Team des DSMiH freut sich über diese gelungene Kooperation!

________________________________________________________________


Prof. Dr. Peter M. Rose
Prof. Dr. Rose nimmt Stellung zur Bedeutung einer Fusion von Karstadt und Kaufhof für Bremen
Bezugnehmend auf die fortgeschrittenen Verhandlungen der Eigentümer von Karstadt und Kaufhof zur Fusion der beiden Warenhausketten veröffentlichte der WESER KURIER am 05.07. einen Artikel mit dem Titel „Zwischen Aufbruch und Abriss - Was die mögliche Fusion von Karstadt und Kaufhof für Bremen bedeutet“.

Als Handelsexperte der Hochschule Bremen stand dabei Prof. Dr. Peter Rose für ein Interview zur Verfügung, der sich durchaus vorstellen kann, dass sowohl Karstadt als auch Kaufhof in Bremen bestehen bleiben. Bei einer Fusion der Ketten sieht er vor allem hinsichtlich der Kosten deutlich Vorteile, führt jedoch auch an, dass im Falle des Fortbestehens beider Häuser eine deutliche Abgrenzung vorgenommen werden müsse

Zum Artikel im WESER KURIER…

___________________________________________________________________


Prof. Dr. Karlheinz Schwuchow
Beitrag von Prof. Dr. Karlheinz Schwuchow zu aktuellen Weiterbildungstrends
In der Juli-Ausgabe des Magazins managerSeminare berichtet Prof. Dr. Karlheinz Schwuchow unter dem Titel „Finde deinen linken Fuß“ von der diesjährigen Konferenz der Association for Talent Development (ATD) und den zentralen Botschaften des weltgrößten Treffens im Human Resource Sektor.

Mit rund 13.000 Besuchern (ca. 3.000 mehr als im Vorjahr) wurde auf der ATD-Konferenz 2018, die vom 6. bis 9. Mai in San Diego stattfand, ein neuer Rekord aufgestellt. Die in diesem Jahr besonders starke Nachfrage dürfte durch den 75. Geburtstag der ATD und den Auftritt von Auftritt von Barack Obama als Keynote Speaker begründet sein.

Als bedeutende Trends im HR-Bereich, die auf der ATD-Konferenz 2018 im Mittelpunkt standen, kristallisiert Prof. Dr. Schwuchow in seinem Artikel die Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung, das Zusammenarbeiten und das Teilen von Wissen sowie die Konzentration auf die besonderen Stärken eines jeden Einzelnen heraus.

Mehr zum Artikel von Prof. Dr. Schwuchow…

___________________________________________________________________


Youth hostel Leer
Incomings on their way
From June 15 to June 17 in the summer term 2018, a group of 20 incoming students spent a very busy weekend in Leer with their professor Martina Röhrich. Leer is situated about 100 km north-west of Bremen in the Ostfriesland region. The group had access to excellent meeting facilities in a fully refurbished and renovated building from 1788.

Final winning team at work
The overall idea of this trip was not only to gain ECTS credits for working on a management simulation game and – hopefully - to be part of the final winning team. It should also develop skills for the students’ future working lives. Business games aspire to bridge the gap between theory in the classroom and companies’ realities. They familiarise students with the reality they will face in their professional lives. Business games are models of real enterprises. This business game is a case competition. The participants compete with other participants on a virtual market. The Hochschule Bremen University of Applied Sciences, Bremen offered these students the chance to receive a prestigious official certificate to add to their CVs.

Guided city tour
The students also had the opportunity to visit a typical old town in northern Germany. Between two difficult periods in the management simulation we were able to join a guided city tour. In the evenings there was some time left for social activities allowing everyone to get to know each other better.
_________________________________________________________________
AWS-Controller_innen auf Exkursionstour bei der BLG

Kennzahlen sind originäre Instrumente des Controllings. Sie werden zur internen Steuerung eingesetzt, aber auch zur Kommunikation der Unternehmensent-wicklung gegenüber den Stakeholdern.

Wie dies bei der Bremer BLG LOGISTICS (Bremer Lagerhaus-Gesellschaft AG) aussieht, einem international agierenden Seehafen- und Logistikkonzern mit knapp 9700 Mitarbeiter/innen und einem Konzernumsatz von über 1 Mrd. €, wollten die Studierenden des AWS-Controllingkurses unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Ralf B. Schlemminger wissen. So machten sie sich am 24. Mai 2018 auf dem Weg zur Hauptversammlung im Congress Centrum Bremen. Durch die Ausführungen des Vorstandsvorsitzenden, Frank Dreeke, wurde schnell deutlich, welche (strategische) „Story“ hinter dem Ergebniszuwachs verborgen ist. Darüber hinaus konnten die Anwesenden auch einen Einblick über nichtfinanzielle Kennzahlen und Indikatoren zur sozialen und ökologischen (Nachhaltigkeits-)Entwicklung gewinnen (Berichtspflicht für größere börsennotierte Unternehmen seit Umsetzung der CSR-Richtlinie in Europa).

Am Ende waren sich alle Exkursionsteilnehmer einig: Eine Hauptversammlung ist nicht nur wegen der Kennzahlen interessant. Spannend war auch der Ablauf als solches, die wahrzunehmenden Hintergrundaktivitäten von Rechnungswesen/Controlling bei der „Just-in-time“-Versorgung des Vorstands mit Informationen, um sachgerecht auf kritische Fragen versammelter Anteilseigner antworten zu können, sowie die besondere Rolle der Aktionäre. Mit den diesmal anstehenden Wahlen zum Aufsichtsrat haben sie die Corporate Governance-Struktur der BLG personell neu ausgerichtet.
_____________________________________________________________________

Chinavorträge der Absolvent_innen AWS-China 2018

Erneut luden die Hochschule Bremen und ihre diesjährigen Absolvent_innen der Wirtschaftssinologie Ende Mai und Juni dieses Jahres zu Chinavorträgen im Haus der Wissenschaft ein.

Die Vorträge am Mittwoch, 30. Mai, hatten außenpolitischen Fokus: Mit den Beziehungen zum großen südasiatischen Nachbarn befassten sich Lea Offermann, Max Preuss und Swantje Tiedemann: China und Indien - Politische Beziehung vor dem Hintergrund des Projekts "Neue Seidenstraße”. Welche geopolitischen Ziele verfolgt die VR China und warum rüstet es sein Militär auf? fragten Youssif Ibrahim, Marcus Eschenburg und Marc Fano. Denn durch Chinas jährlich ansteigende Militärausgaben und den anhaltenden Konflikt im Südchinesischen Meer fühlen sich nicht nur Chinas Anrainerstaaten bedroht, sondern auch die USA in ihrer Rolle als Supermacht.

Themen der chinesischen Innenpolitik standen am Dienstag, 12. Juni, im Fokus: Zensur ist in China aktueller denn je und betrifft auf Grund der fortschreitenden Globalisierung nicht mehr nur nationale, sondern auch internationale Akteure. Francisca Pahlke, Malte Petermann, Xiaoyang Qi und Patryk Zyrek diskutierten Gründe und Auswirkungen von Zensur in unterschiedlichen Bereichen. Bis zum Jahr 2020 soll in China ein Sozialpunktesystem eingeführt werden, welches alle Bürger und Unternehmen anhand einer Punkteskala bewertet. Sofie Ferch, Katherine Lam, Michelle Phung und Farina Schröder stellten laufende Pilotprojekte dazu vor, beleuchteten Kriterien und Ziele und erörterten mögliche Implikationen.

Aktuelle Politik und Wirtschaft Chinas waren Themen am Mittwoch, 13. Juni. Unter dem Titel "Modernisierung oder Rückschritt – Die aktuelle Politik Chinas unter Xi Jinping" beleuchteten Isabelle Kandora, Melanie Lüers und Miriam Müller die politische Handschrift Xi Jinpings und zogen einen Vergleich zu Mao Zedong. Jannik Halfwassen, Dominik Schwab und Jule Stoll stellten sich im Anschluss der aktuellen Frage: "China - USA: Droht ein Handelskrieg?" und gingen dabei insbesondere dem Zusammenhang zwischen Chinas Aufstieg zur Weltmacht und dem aktuellen Wirtschaftskonflikt nach.    

Die Präsentationen der Vorjahre können hier eingesehen werden...

________________________________________________________________

Hinweise für weitere aufzunehmende Informationen bitte an
Name Telefon E-Mail
Sievert, Rainer +49 421 5905 4193  senden

_______________________
Unsere Alumni Netzwerke:
 

 

Access Keys: