Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Nachrichten aus der Fakultät

___________________________________________________________________
Prof. Dr. Bass hält Vortrag an der VHS Leer
Am 04. Dezember 2019 sprach Prof. Dr. Hans H. Bass an der VHS Leer über Chinas aktuelle und zukünftige Rolle in der Weltwirtschaft sowie Europas Antworten. Dabei betrachtete er Chinas Stärken und Schwächen sowie die Auseinandersetzungen zwischen den Weltwirtschaftsmächten.

__________________________________________________________________________
Prof. Dr. Lars Hornuf von der Universität Bremen stellt sein Arbeitspapier „Are Equity Crowdfunding Investors Active Investors?“ im ökonomischen Forschungsseminar vor
Der Beitrag untersucht die Frage, ob eine Finanzierung von Jungunternehmen durch Ausgabe von eigentumsähnlichen Unternehmensanteilen auch mit einer Teilung von Entscheidungs- und Kontrollrechten verbunden ist, die typischerweise von Gründer*innen nicht präferiert wird. Die Ergebnisse der Analyse von Gewinnbeteiligungs- und Kontrollrechten deuten auf passive Investor*innen hin, die die Gewinnbeteiligung wahrnehmen, die Kontrollrechte aber ignorieren.

Das ökonomische Forschungsseminar wird vom DTX-Forschungscluster organisiert. Forscherinnen und Forscher aller Organisationen präsentieren in entspannter Atmosphäre ihre Ergebnisse dem Auditorium. Im Anschluss an die 30-minütigen Vorträge werden die Ergebnisse diskutiert. Das ökonomische Forschungsseminar ist eine öffentliche Veranstaltung, für die keine Anmeldung notwendig ist. Für Fragen zum ökonomischen Forschungsseminar steht Prof. Dr. Armin Varmaz zur Verfügung.

Mehr...
_______________________________________________________________________


Prof. Dr. Hans Heinrich Bass
Prof. Dr. Bass hält Vortrag am EIZ Rostock
Auf Einladung des Europäischen Integrationszentrums Rostock e.V. (EIZ Rostock)
hielt Prof. Dr. Hans H. Bass am 13. November 2019 in Rostock einen Vortrag zum Thema "Afrika im Fokus der Weltmächte".

Lange Jahre wurde Afrika scheinbar nur am Rande wahrgenommen. Der afrikanische Kontinent geriet häufig bloß durch humanitäre Katastrophen und korrupte Machthaber in die Schlagzeilen. Heute jedoch ist Afrika so wichtig für die EU wie seit langem nicht mehr. Nicht zuletzt durch den steigenden Migrationsdruck ist den Politikern in Europa die Wichtigkeit des Kontinents bewusst geworden. Aber auch China wirbt mit massiven Investitionen in Infrastruktur und Entwicklung um die Gunst der afrikanischen Machthaber. Um in diesem Wettlauf nicht ins Hintertreffen zu geraten, muss die EU ihr Engagement stark ausbauen.

Der Vortrag von Prof. Dr. Bass analysierte Handlungsspielräume und gesetzliche Möglichkeiten der EU, um im Vergleich zur Konkurrenz aus China attraktiver zu werden.
______________________________________________________________________
Prof. Dr. Schrooten engagiert sich am Welttag der Philosophie
Prof. Dr. Mechthild Schrooten sprach zum wiederholten Male im Rahmen der Veranstaltung „Welttag der Philosophie“ am Gymnasium Bremen-Horn über ein aktuelles wirtschaftspolitisches Thema.

Dieses Mal ging es um die Verbindung zwischen Ökonomie und Ökologie – dabei wurden Ideen der „Fridays for Future“-Bewegung aufgegriffen.

Der diesjährige Welttag der Philosophie wurde am 21. November gefeiert. __________________________________________________________________

Prof. Dr. Armin Varmaz / Katharina Riebe
Katharina Riebe und Prof. Dr. Armin Varmaz stellen Forschungsbeitrag in Siegen vor
Katharina Riebe vom MMCC und Prof. Dr. Armin Varmaz von der Fakultät 1 haben auf dem diesjährigem E-Prüfungs-Symposium an der Universität Siegen ihren Forschungsbeitrag „MEDEA - Measurement of competencies based on eassessments“ vorgestellt.

Ihr Beitrag untersucht die Frage, wie die Entwicklung von Kompetenzen unterschiedlicher Ausprägung im Rahmen von eAssessments geeignet erfasst werden kann.
__________________________________________________________________

Prof. Dr. Hans Heinrich Bass
Prof. Dr. Bass im wissenschaftlichen Beirat des International Business and Global Economy Journals
Professor Dr. Hans H. Bass wurde in den wissenschaftlichen Beirat des an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Danzig herausgegebenen International Business and Global Economy Journal (IBAGE) berufen. Die erste Ausgabe des Journals erschien im Jahr 1973.

Zwischen der Hochschule Bremen und der Universität Danzig bestehen seit vielen Jahren sehr enge Verbindungen. Durch diese neuerliche Auszeichnung wurden nicht nur die Leistungen von Professor Bass in der Forschung auf dem Gebiet der Internationalen Wirtschaftsbeziehungen gewürdigt, sondern auch die besondere Verbundenheit der beiden Universitäten unterstrichen.

Zum IBAGE...

___________________________________________________________________ 

Der Dualer Studiengang Betriebswirtschaft B.A. gewinnt drei neue Partnerunternehmen
Das Team des Dualen Studiengangs Betriebswirtschaft B.A. freut sich, drei weitere Partner in der Runde der Kooperationsunternehmen willkommen zu heißen:

Die Inspirion GmbH, 1998 zunächst als Melchers & Hinrichs GmbH von Sönke Hinrichs innerhalb der Melchers-Unternehmensgruppe in Bremen gegründet, firmierte 2003 unter neuem Namen. Zuerst importiert Hinrichs nur Schirme, Koffer und Dekoartikel. Heute hat sich die Inspirion GmbH mit einem beachtlichen Werbemittel-Sortiment und als Spezialist für Reisegepäck international einen Namen gemacht. Zum Sortiment gehören u.a. traditionelle Büroartikel, aber auch Taschen, Koffer, Textilien oder Spielzeuge. Die Veredelung der Werbeartikel erfolgt nach Wunsch und Angaben der Kunden z.B. durch Bedruckung, Prägung, Lasergravur, Siebdruck oder Stickerei. Unter dem Motto „Trading Ideas“ werden innovative und aufmerksamkeitsstarke Werbeartikel weltweit an Kunden geliefert. Die Inspirion GmbH versteht sich als Ideenlieferant und Dienstleister für Handel und Einzelhandel. Bis heute ist das Unternehmen auf ca. 80 Mitarbeiter in Bremen und ca. 250 Mitarbeiter weltweit in diversen Niederlassungen angewachsen.

Der Start mit einem Platz im Dualen Studiengang Betriebswirtschaft ist für 2020 vorgesehen.
Die Livoneo - Delphinus GmbH mit Sitz in Berlin- Schönefeld ist ein Online-Fachhändler für Sonnen- und Insektenschutz. Ob der Wohnbereich oder Wintergarten vor Sonne, Hitze, Kälte, unerwünschter Einsicht, Blendeffekten oder Heizwärmeverlusten geschützt werde soll: Mit dem multifunktionalen Sortiment wird stets die ideale Sonnenschutz-Ausstattung für jede Raumsituation und jeden Wohnstil ‒ von Plissee, Rollos, Doppelrollos, Vorhängen, Gardinen und Jalousien bis hin zu Insektenschutz, angeboten.

Die Produkte für Fenster und Türen überzeugen mit modernen Produktionsverfahren, hochwertigsten Materialien, robusten Montageteilen, einfacher Montage sowie einer großen Auswahl von Stoffen und Farben. Für unentschlossene Kunden wird vorab auch ein kostenloser Musterversand angeboten.

Studieninteressierte können sich ab sofort bei der Livoneo - Delphinus GmbH für den Studienstart zum WS 2020/21 bewerben!
Die NEVARIS Bausoftware GmbH entwickelt und vertreibt ganzheitliche Software für die Bereiche BIM, Build (techn. Baubetrieb sowie AVA) und Finance (kaufmännischer Bereich). Das Kernprodukt NEVARIS deckt dabei den kompletten Bedarf einer intelligenten Software für das Bauhaupt- und Baunebengewerbe ab. Lösungen für die digitale Baustelle, umfassende Software für Planer und Architekten sowie bewährte Lösungen wie AUER Success und Bau für Windows ergänzen das Portfolio.
Seit den 90er-Jahren gehört die NEVARIS Bausoftware GmbH zur weltweit agierenden Nemetschek Group. Mit ca. 180 Mitarbeitern und der Zentrale in Bremen, gibt es sieben weitere Standorte u.a. in Berlin, Karlsruhe und Elixhausen bei Salzburg.

Der begehrte Studienplatz im Dualen Studiengang Betriebswirtschaft wurde bei der NEVARIS Bausoftware GmbH zum gerade begonnen WS 2019/20 bereits erfolgreich besetzt.
___________________________________________________________________
Beiträge von Prof. Dr. Varmaz auf der internationalen VHB-Jahrestagung
Auf der diesjährigen internationalen VHB-Jahrestagung hat Prof. Dr. Armin Varmaz zwei Forschungsbeiträge vorgestellt. Der Verein der Hochschullehrer der Betriebswirtschaftslehre (VHB) ist die bedeutendste Vereinigung von BWL-Professoren in Deutschland.

Der Beitrag „Do blended learning courses decrease the marginal cost of learning?“ untersucht die Frage, wodurch der Lernerfolg von Studierenden determiniert ist. Neben den bereits vorhandenen Kompetenzen vor Kursbeginn steigern vor allem die Lernzeit, die Motivation und die Effizienz den Lernerfolg.

Der Beitrag „The Diversifiability and Pricing of Corporate Foreign Exchange Exposure“ behandelt im Rahmen des International Capital Asset Pricing Model (ICAPM) die Fragen, ob das Wechselkursrisiko diversifizierbar ist und welche Faktoren die Wechselkurs-Risikoprämie determinieren. Die empirischen Untersuchungen belegen zum einen, dass ICAPM hilfreich für das Risikomanagement von Firmen und Investoren sein kann und zum anderen, dass ein Diversifikationspotenzial nur für US-amerikanische Firmen vorhanden ist.
___________________________________________________________________

Prof. Dr. Vera de Hesselle
Prof. Dr. de Hesselle referiert in Frankfurt zum Thema Grundsteuerreform und Mietpreisbremse
Auf der interdisziplinären Fachtagung „Eigentum verpflichtet“, die von der Frankfurt University of Applied Sciences unter Gesamtorganisation und Leitung von Prof. Dr. habil. Fabian Thiel am 26. September 2019 durchgeführt wurde, referierte Prof. Dr. Vera de Hesselle zum Thema „Grundsteuerreform und Mietpreisbremse – Die Sozialpflichtigkeit des Immobilieneigentums im Wirtschafts- und Steuerrecht“.

Prof. Dr. Vera de Hesselle präsentierte Neuerungen zur Grundsteuerreform und zur Mietpreisbremse. Dabei erklärte sie, dass die Mietpreisbremse nicht gegen die Verfassung verstoße, möglicherweise jedoch der geplante Mietendeckel in Berlin. Insgesamt stellte sie heraus, dass es zwar eine Eigentumsverpflichtung im Wirtschaftsrecht, nicht jedoch im Steuerrecht gäbe. Hier deute aber Grundeigentum als Indiz auf die Leistungsfähigkeit der Steuerpflichtigen hin. Neben Fragen der inhaltlichen Ausgestaltung der zukünftigen Grundsteuer, würden mit der Reform ihrer Meinung nach die Forderungen des Verfassungsgerichts nicht erfüllt. Darüber hinaus träfe eine mögliche Erhöhung vor allem die Mietparteien, da auch zukünftig die Grundsteuer weiterhin umlagefähig sei.
____________________________________________________________________

Prof. Dr. Hans Heinrich Bass
Prof. Dr. Bass hält Seminar über Innovationspolitik in Usbekistan
Auf Einladung der usbekischen Bukhara State University und mit Unterstützung des DAAD hielt Prof. Dr. Hans H. Bass vom 14. bis 24. Oktober 2019 in Usbekistan ein Seminar über Innovationspolitik.

Usbekistan befindet sich in einem Transformationsprozess von einer zentralplanwirtschaftlichen, geschlossenen Volkswirtschaft auf niedrigem technischen und ökonomischen Niveau zu einer marktwirtschaftlichen, offenen Volkswirtschaft auf mittlerem technischen und wirtschaftlichen Niveau.

Portal der Bukhara State University, Usbekistan
Bei diesem Prozess hat die Wahl einer geeigneten Innovationsstrategie große Bedeutung.

Prof. Dr. Bass Bass beschäftigt sich im Rahmen seiner Forschung unter anderem mit der perspektivischen Entwicklung Usbekistans zu einem wirtschaftlichen Wachstumsmotor und sicherheitspolitischem Stabilitätsanker in der zentralasiatischen Region.
____________________________________________________________________

Prof. Dr. Annika Maschwitz
Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften startet mit neuen Lehrenden in die Vorlesungszeit
Die Vorlesungszeit hat begonnen, zahlreiche Studienbeginnerinnen und Studienbeginner tummeln sich am Campus Werderstraße aber auch eine bemerkenswerte Zahl neuer Professorinnen und Professoren haben ihre Lehrtätigkeit an der Fakultät aufgenommen. Insgesamt sechs neue hauptamtlich Lehrende verstärken das Team an der Fakultät.

Bereits mit Wirkung zum 01.08.2019 vertritt Frau Prof. Dr. Annika Maschwitz das Fachgebiet „Lebenslanges Lernen“. Vor ihrem Ruf war sie an der Universität Oldenburg als Projektleiterin tätig sowie geschäftsführend verantwortlich für das Schulenberg Institut für Bildungsforschung GmbH.

Prof. Dr. Heike S. Krüger
Ebenfalls zum 01.08.2019 erhielten die dualen Studiengänge der Fakultät Verstärkung. Seit diesem Datum vertritt Prof. Dr. Heike S. Krüger das Fachgebiet „Besonderes Verwaltungsrecht mit dem Schwerpunkt Sozialrecht“ im Dualen Studiengang Public Administration. Sie war vorher Richterin in der Schleswig-Holsteinischen Sozialgerichtsbarkeit.

Prof. Dr. Jens Eschenbächer
Prof. Dr. Jens Eschenbächer vertritt seit dem 01.08.2019 im Dualen Studiengang Management im Handel das Themengebiet „Internationales Management und Personalwirtschaft“. Er war vor seinem Ruf an die HSB Professor für Human Resource Management und Organisation an der Privaten Hochschule für Wirtschaft und Technik in Vechta und hatte seit Mitte 2017 das Amt des Vizepräsidenten für Lehre und Forschung inne.

Prof. Dr. Lars Büttner
Ebenfalls im Dualen Studiengang Management im Handel vertritt Prof. Dr. Lars Büttner seit dem 01.08.2019 das Lehrgebiet „Controlling und Finanzierung“. Vor seinem Amtsantritt war er für den Konzern ThyssenKrupp tätig und arbeitete unter anderem als Geschäftsführer in der Volksrepublik China sowie in den USA.

Prof. Dr. Daniela Horstmann
Seit dem 01.09.2019 ist Prof. Dr. Daniela Horstmann an der Fakultät und vertritt das Fachgebiet „Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Digitales Marketing“. Vor ihrem Ruf war sie als Managing Director bei TERRITORYwebguerillas tätig, einer Hamburger Agentur für Digital- und Social-Media-Marketing.

Prof. Dr. Stefan Veith
Ebenfalls seit dem 01.09.2019 gehört Prof. Dr. Stefan Veith zur Fakultät und vertritt hier das Lehrgebiet „Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Rechnungswesen und Controlling“. Vor seiner Ernennung war Prof. Dr. Veith stellvertretender Abteilungsleiter im Statistischen Landesamt Bremen.

Die Fakultät begrüßt die neuen Kolleginnen und Kollegen und wünscht Ihnen einen erfolgreichen Start an der neuen Wirkungsstätte.

___________________________________________________________________
Prof. Dr. Schwuchow lehrt an der Renmin Business School
Im Rahmen einer Gastdozentur unterrichtet Dr. Karlheinz Schwuchow, Professor für Internationales Management, vom 28. September bis zum 18. Oktober 2019 im International MBA- und Global BBA-Programm an der Renmin Business School in Beijing, China.

Die Business School ist Teil der renommierten Renmin Universität (Chinesische Volksuniversität) und war im Jahr 1990 die erste, die ein MBA-Studium in China anbot. Seit 2013 ist sie sowohl AACSB- als auch EQUIS-akkreditiert. Das MBA-Programm selbst ist führend (#1) in China und steht im weltweiten Ranking der Financial Times auf Platz 39. Mit dem Global BBA bietet die Renmin Business School seit 2018 ein englischsprachiges Erststudium an, das sich sowohl an chinesische als auch an ausländische Studierende wendet.

Für den Dekan der Business School, Professor Jiye Mao, ist die verstärkte Einbindung ausländischer Lehrender ein wichtiger Schritt zur weiteren Stärkung des internationalen Profils der Business School. Daher begrüßt er es sehr, mit Prof. Dr. Schwuchow nicht nur einen erfahrenen Hochschullehrer für die Bereiche "International Management" und "Global Business Strategies" zu haben, sondern auch einen ausgewiesenen Experten für die Strategieentwicklung von Business Schools.
__________________________________________________________________
Prof. Dr. Bass empfängt Forschungsdelegation aus Guangzhou
Eine sechsköpfige Delegation des Forschungsinstituts für Transportplanung aus Guangzhou (Guangzhou Transport Planning Research Institute) unter Leitung seines Präsidenten, Professor Jing Guosheng, besuchte am 25. September 2019 die Hochschule Bremen. Eingeladen hatte das Institute for Transport and Development (ITD) der Hochschule. Professor Dr. Hans H. Bass vom ITD empfing die chinesischen Gäste und informierte in seinem Vortrag über den Verkehrsentwicklungsplan 2025 der Hansestadt. Auf besonderes Interesse stießen seine Ausführungen zum partizipativen Planungsprozess der Bremischen Verkehrspolitik. Interessant für die Bremer Seite war, dass China im Car Sharing Buchungstechnologien einsetzt, die in der Hansestadt noch weitgehend unbekannt sind.
_________________________________________________________________
Prof. Dr. Schwuchow präsentiert HR-TRENDS 2020
Auf der "Zukunft Personal Europe", Europas Leitveranstaltung rund um die Arbeitswelt, präsentierte Prof. Dr. Karlheinz Schwuchow am 19.09.2019 in Köln mit HR-TRENDS 2020 die 29. Ausgabe des von ihm seit 1991 herausgegebenen Jahrbuches.

In dem Werk erörtern 67 Vordenker aus Wissenschaft und Wirtschaft in 39 Beiträgen aktuelle Themen, bewährte Methoden sowie innovative Konzepte der Personalarbeit und vermitteln Best Practices aus 34 erfolgreichen Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Größen – von Axa und Bosch über LinkedIn und Merck bis Zeiss und ZF Friedrichshafen. Ein umfassender Serviceteil, u.a. mit 116 nationalen und internationalen Managementstudien, ergänzt das Buch, das sich seit vielen Jahren als Standardwerk etabliert hat.

Wie bereits in den vergangenen Jahren werden zur Veröffentlichung auch im Jahr 2020 zwei HR-Konferenzen durchgeführt – am 20. Februar in Nürnberg (TH Nürnberg) und am 19. März in Bremen (Haus der Wissenschaft). 

Mehr zu den Tagungen...

________________________________________________________________


Prof. Dr. Peter M. Rose
Prof. Dr. Rose im Interview mit der Wirtschaftszeitung AKTIV zur Thematik der Schokoladenpreise
Am 05. Mai 2019 veröffentlichte die Wirtschaftszeitung AKTIV den Artikel "Die Naschkatzen freut´s", in dem die Preispolitik im Segment Schokolade im Mittelpunkt stand.

Als Handelsexperte der Hochschule Bremen stand dabei Prof Dr. Peter M. Rose der Zeitung für ein umfangreiches Interview zur Verfügung. Betrachtet wurden sowohl die jüngsten Schwankungen im Marktsegment aber auch die langfristige Preisentwicklung und das Marktumfeld.

Zum Artikel der Wirtschaftszeitung AKTIV...

____________________________________________________________

Just a one week visit – but long lasting impressions
It has become a tradition: From May 28th till June 1st 2019 a group of students from the University of Gdańsk visited the City University of Applied Sciences (Hochschule Bremen) with their co-ordinator Doctor Monika Grottel. Together with German students and other incoming students from various countries they participated in a management business game held by Professor Martina Röhrich.

Former Vice Rector Professor Marten Barfuß and founder of the co-operation more than 40 years ago is still on board: He recounted the historical background of the city of Bremen during a guided tour and also explained the development of the city and the economy in Bremen.

More...

___________________________________________________________________

Austausch mit Brasilien: Gastdozentur von Cláudia Buhamra, UFC, Fortaleza, Brasilien an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften
Die Internationalisierung der Lehre und den bilateralen Austausch mit Brasilien zu stärken, gelang Katrin Nissel, Brasilienbeauftragte der SiB, im Rahmen des DAAD ISAP Projektes.

Cláudia Buhamra, Professorin an der Federal University of Ceará, Fortaleza, Brasilien, hielt von 3. bis 24. Juni an der Fakultät Wirtschaft Vorträge sowie Workshops und war in regem fachlichem Austausch mit Kolleg_innen. Sie widmetet sich folgenden Themen: "Nachhaltiges Marketing: Ist das möglich?", "Trends im Marketing: Konsumentenverhalten und Nachhaltigkeit, "Green Marketing und Strategisches Management", "Marketing im Tourismus: eine nachhaltige Perspektive aus Brasilien".

Am Fakultätstag der School of international Business (SiB) stellte Cláudia Buhamra mit Prof. Dr. Mechthild Schrooten, Leiterin des DAAD ISAP Projektes, und Katrin Nissel das Projekt "Globales und Interkulturelles Management: Austausch, Curricula, Transfer" vor.

Cláudia Buhamra war von der internationalen Atmosphäre an der SiB, von der Offenheit und Neugierde Studierender wie Lehrender sowie der Gastfreundlichkeit der Bremer_innen zutiefst beeindruckt.

Mehr...

___________________________________________________________________

Vortrag des brasilianischen Journalisten Jean Wyllys über Fake News und Hassreden an der HSB
„Helden sind keine Märtyrer. Als Toter kann ich nichts ausrichten“, mit diesen Worten verließ Jean Wyllys auf Grund von Morddrohungen im Januar 2019 Brasilien und ist damit der erste politische Exilant unter der Regierung des rechtsgerichteten Präsidenten Jair Bolsonaro.

Der Brasilienbeauftragten der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Katrin Nissel, gelang es gemeinsam mit der Biologieprofessorin Glícia Calazans in Kooperation mit dem Internationalen Studiengang Global Management den berühmten Dissidenten an die Hochschule Bremen einzuladen. Wyllys sprach am 11. Juni vor über 120 Gästen, darunter Studierende und Lehrende der HSB sowie Vertreter_innen der brasilianischen Community in Bremen, über die „Auswirkungen von Fake News und Hassreden auf die Wahrnehmung von Minderheiten, auf Wahl- und Entscheidungsprozesse – der Fall Brasilien“; zudem gab er Einblicke in neueste Erkenntnisse über die Verquickung des derzeitigen Justizministers Sergio Moro in den Fall der Operação Lava Jato, „Operation Hochdruckreiniger“, ein Polit-Skandal um den Ölkonzern Petrobras sowie verschiedene Bauunternehmen und Parteien.

Mehr...

___________________________________________________________________

Hinweise für weitere aufzunehmende Informationen bitte an
Name Telefon E-Mail
Sievert, Rainer +49 421 5905 4193  senden

_______________________
Unsere Alumni Netzwerke:
 

 

Access Keys: