Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Nachrichten aus der Fakultät

___________________________________________________________________
Gut besuchter Forschungskonvent an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften
Am 2. November 2017 fand der 2. Forschungskonvent an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften statt.

Auf der gut besuchten Veranstaltung wurde Herrn Juan Erik Kempe (Zweiter von rechts) die Veröffentlichung seiner Bachelorarbeit in der Schriftenreihe der der Fakultät als Band 75 überreicht. Herr Kempe hielt danach über das Thema seiner Thesis „Risiko im Supply Chain Management“ einen spannenden Vortrag. Für die neben den Lehrenden in großer Zahl erschienenen Studierenden war dies ebenso interessant wie der Einblick, den das neue Fakultätsmitglied Prof. Dr. Rainer Lisowski (Dritter von rechts) in seine Forschungsinteressen unter dem Stichwort: „Übermorgenstadt“ gab.

Auf dem Bild freuen sich über dieses gelungene Event auch der Betreuer der Arbeit, Prof. Dr. Martin Schwardt (rechts außen), zusammen mit dem Zweitgutachter, Prof. Dr. Jan Dethloff (links außen) sowie der Studiendekan Prof. Dr. Ulrich Krüger.
_________________________________________________________________

Prof. Dr. Peter Schmidt
Vortrag von Prof. Dr. Schmidt im Rahmen der Reihe "Science goes Public"
Unter dem Titel „Warum kommen sie nicht ins Museum - und Sie? – Nichtbesucherforschung“ hat Prof. Dr. Peter Schmidt im Rahmen der Reihe „Science goes Public“ am 26.10.2017 in der Gaststätte Falstaff einem interessierten Publikum die Nichtbesucherforschung in Museen nahegebracht.

Warum kommen bestimmte Besucher ins Museum, andere Menschen hingegen nicht? Können wir Erkenntnisse gewinnen, wie Museen attraktiver werden, so dass mehr Besucher kommen? Um diese zentralen Fragen rankten sich Vortrag, Fragen an das Publikum und anschließende Diskussion.

Prof. Dr. Schmidt hatte viel Spaß an der Veranstaltung und da das Publikum sich rege beteiligte, dürfte auch auf dieser Seite der Spaßfaktor recht hoch gewesen sein.

Unter dem Titel "Anreize für breites Publikum schaffen" berichtete der WESER KURIER ausführlich über die Veranstaltung.

Zum Artikel des WESER KURIERS...

__________________________________________________________________ 

Internationaler Controllerverein zu Gast in der Werderstraße
In den Räumlichkeiten der Hochschule Bremen fand am 23. September 2017 die gemeinsame Tagung der vier Arbeitskreise der Region Nord des Internationalen Controllervereins (ICV) statt.

Der ICV ist eine gemeinnützige Vereinigung von Controllern/innen, Wissenschaftlern/innen, Studentinnen/Studenten, Professorinnen/Professoren und Manager/innen. Der ICV zählt rund 6.500 persönliche und mehr als 130 Unternehmensmitgliedschaften aus 15 Ländern und besteht aus mehr als 70 Arbeits- und Fachkreisen. In diesen Kreisen nutzen die Mitglieder nicht nur die Chance zum Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch, sondern arbeiten auch an der Entwicklung praxisnaher Controllinglösungen für die Zukunft.

Die Professoren Dr. Stephan Form und Dr. Ralf B. Schlemminger sind Mitglieder im ICV, um dort für die Fakultät Wirtschaftswissenschaften die neuesten Entwicklungen im Controlling aufzunehmen und   eigene Entwicklungsbeiträge einzubringen. Im Rahmen dieser Funktion habe sie auch an dieser Bremer Tagung teilgenommen und mitdiskutiert – und es gab viel zu diskutieren:

  • Wie kann die digitale Transformation hin zu Industrie 4.0 im deutschen Mittelstand gesteuert werden?   Und was haben Controllerinnen und Controller zu tun , um diese Vision von der selbststeuernden Fabrik mit den parallelen Waren- und Werteflüsse Wirklichkeit werden zu lassen, und was kommt danach auf sie zu?
  • Welche Vorteile im Hinblick auf Planungs- und Steuerungsunterstützung bietet SAP S4/HANA – eine Technologie, die Auswertungen großer Datenmengen mit höherer Performance verspricht? Der Erfahrungsbericht eines Unternehmens aus der kunststoffverarbeitenden Industrie über ein entsprechendes Einführungsprojekt machte deutlich, welche Herausforderungen das Controlling bewältigen muss   und warum Durchhalten sich auf jeden Fall lohnt.
  • "Wo Zahlen nicht mehr zählen" lautete das Thema eines Referenten eines Energieversorgers. Welchen Pioniergeist jenseits der Zahlenwelt muss man aufbringen, um auch den Kunden von morgen zufriedenzustellen? - Auch das Controlling muss hier eine Antwort finden. Immerhin liegt es in seiner "systemkoppelnden" Verantwortung , Planung, Kontrolle, Informationsversorgung, Organisation und Personal sinnvoll zu koordinieren, so dass vorhandene Erfolgspotenziale weiterentwickelt und neue aufgebaut werden können.
  • Wenn es um Investitionen in die Zukunft geht, kann man vieles richtig machen, allerdings auch einiges " kaputtrechnen ". Hier ist das Investitionscontrolling gefragt, die passenden Instrumente auszuwählen. Dies ist jedoch noch nicht alles: Bisweilen müssen die Controllerinnen und Controller auch ihr ganzes diplomatisches Geschick in die Waagschale werfen, damit die "richtige" Rechnung auch Akzeptanz beim Management findet.

Alles in Allem hat es sich um eine sehr kurzweilige, bestens vorbereitete und informative Tagung gehandelt, die viele Impulse für die Praxis , aber auch für die Weiterentwicklung des Controllings geliefert hat.

________________________________________________________________

Prof. Dr. Freimuth und Prof. Dr. Schädler präsentieren neues Werk zu Chinas Innovationsstrategie in der globalen Wissensökonomie
In ihrem neu im Springerverlag erschienen Herausgeberband „Chinas Innovationsstrategie in der globalen Wissensökonomie“ widmen sich Prof. Dr. Joachim Freimuth und Prof. Dr. Monika Schädler den Wachstumsbestrebungen Chinas im Kontext der Entwicklung von Innovations- und Wissenskulturen, die im Widerspruch zu staatlichem Machtanspruch und Planwirtschaft stehen.

In dem Werk wird Chinas Weg in die industrielle Moderne nachgezeichnet, mit den Herausforderungen, die darin liegen, autokratische Strukturen zu überwinden und eine auf Innovation und Wissen begründete Wachstumsstrategie zu entwickeln. In die Veröffentlichung fließen unter anderem konkrete Erfahrungen von Unternehmen, Hochschulen, Beratern und Forschern ein.

Zum Flyer der Veröffentlichung...

___________________________________________________________________

Prof. Dr. Rose im Gespräch mit Radio Bremen zum Online-Supermarkt der Zukunft
Mit dem Online-Supermarkt myEnso, der seit Anfang Oktober in Bremen die ersten Testkunden mit Lebensmitteln beliefert, tritt ein Online-Einkaufskonzept für Lebensmittel in die Realisierungsphase, bei dem insbesondere die Kunden mitbestimmen sollen, wie Sortiment, Service und Internetseite in Zukunft aussehen werden. Zurzeit wird rund 1 Prozent der Lebensmittel online bestellt. Die Firmengründer von myEnso streben einen Marktanteil von 15% an.

In der Sendung buten un binnen am 15. Oktober 2017 wurde Prof. Dr. Peter M. Rose als Handelsexperte der HSB zu den Erfolgsaussichten des Konzepts befragt.

Der Moderatorin Lena Döring beantwortete Prof. Dr. Rose unter anderem Fragen zum Innovationsgrad des Konzeptes, den erreichbaren Marktanteilen, den möglichen Auswirkungen für Supermärkte und Zwischenhändler. Thematisiert wurden darüber hinaus auch Verbraucherwünsche und weitere innovative Konzepte im Segment des Lebensmitteleinzelhandels.

Zum Beitrag von buten un binnen…

___________________________________________________________________

Prof. Dr. Schwuchow veröffentlicht aktuelles Jahrbuch zum HR-Management
Am Mittwoch, dem 11.10.2017, wurde das neue Jahrbuch von Prof. Dr. Karlheinz Schwuchow und Joachim Gutmann auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt. Begleitet wurde die Vorstellung des neuen Werkes von 2 Round-Table-Meetings in Bonn und München.

Die nunmehr 27. Ausgabe des seit 1991 herausgegebenen Jahrbuches erschien in diesem Jahr erstmals unter dem neuen Titel „HR-Trends 2018“. Mit diesem Relaunch passten die Herausgeber den Titel dem im Laufe der Jahre immer breiter gewordenen inhaltlichen Spektrum des Buches an. So liegen die Schwerpunkte der Ausgabe 2018 in den Themenbereichen:

-HR-Strategie: Strategisches Personalmanagement
-HR-Kultur: Change Management & Unternehmenskultur
-HR-Innovation: Arbeit 4.0 – Personalmanagement im Digitalen Wandel
-HR-Konzepte: 70-20-10 – Neues Lernen in der Aus- und Weiterbildung.

Mit dem Beitrag "Die Führungskraft als Personal- und Kulturentwickler", hat Prof. Dr. Schwuchow, wie auch in den vergangenen Jahren, ebenfalls einen inhaltlichen Part bei der Schaffung des Werkes übernommen.

Zum Flyer der Veröffentlichung HR-Trends 2018...
___________________________________________________________________

2. Oktober 2017 ‐ DSBW gewinnt die Georg Schünemann GmbH als neues Partnerunternehmen

Die Verantwortlichen des Dualen Studiengangs Betriebswirtschaft B.A. (DSBW) freuen sich über einen neuen Kooperationspartner und heißen diesen herzlich willkommen:

Mit Start des Wintersemesters 2018/19 wird die Georg Schünemann GmbH gemeinsam mit der Hochschule Bremen einer jungen Nachwuchskraft das Studium im Dualen Studiengang Betriebswirtschaft B.A. (DSBW) ermöglichen.

Seit mehr als 75 Jahren agiert Schünemann erfolgreich mit Fachkompetenz und Erfahrung in den Bereichen der Spezialarmaturen, Filter und Filtrationsanlagen. An die Produkte werden hohe Qualitätsansprüche gestellt, und sie werden teilweise unter extremen Bedingungen eingesetzt. Die Entwicklung, Fertigung und Prüfung aller Produkte erfolgt ausschließlich im Haus. So kann jederzeit und schnell mit technisch anspruchsvollen Systemlösungen maßgeschneidert auf die individuellen Wünsche der Kunden reagiert werden.

Die Georg Schünemann GmbH reiht sich als aktuell 37. Unternehmen in die Liste der Kooperationspartner des Dualen Studienganges Betriebswirtschaft B.A. ein.

Nähere Informationen über Inhalt und Verlauf des Studiengang unter:

www.dsbw.hs-bremen.de

___________________________________________________________________


Dr. Becky Porterfield und Prof. Dr. Ulrich Krüger
Erfolgreicher Start der transatlantischen Forschungsförderung
Während eines Besuches in den USA an der NKU (Northern Kentucky University) hat Prof. Dr. Ulrich Krüger, Studiendekan der Fakultät 1, mit der dortigen Dekanin Dr. Becky Porterfield weitere Einzelheiten zur Forschungsförderung besprochen. Im Rahmen der Fakultätsentwicklung unter dem Motto „Alles forscht!“ wurde für den Austausch mit der NKU das Programm MIRA (Mobility In Research Activities) entwickelt, in dessen Rahmen bereits drei konkrete Forschungsvorhaben auf dem Weg sind. Gefördert werden Forschungstandems aus beiden Hochschulen.

Prof. Dr. Hans-Heinrich Bass (HSB) und Prof. Dr. Qing Su (NKU) vergleichen die politischen Strategien Europas, Chinas und der USA im Hinblick auf die ökonomische Zusammenarbeit mit Afrika. Prof. Dr. Armin Varmaz (HSB) und Prof. Dr. Alain Krapl (NKU) beschäftigen sich mit der Frage inwieweit ein Capital Asset Pricing Model (CAPM) um eine internationale Komponente wie etwa Zins,- und Inflationsunterschiede oder Exportorientierung erweitert werden sollte und Prof. Dr. Stephan Abée mit Prof. Dr. Bob Russ untersuchen im Bereich Accounting History die Unterschiede in der Rechnungslegung zwischen der EU und den USA.
_________________________________________________________________
Prof. Dr. de Hesselle veröffentlicht Basiswissen Steuerrecht
Neu im Beck Verlag erschienen ist das Werk "Basiswissen Steuerrecht" von Prof. Dr. Vera de Hesselle.

Das Werk richtet sich gezielt an juristische Laien und wurde vom Beck-Verlag in die Reihe "Beck-Kompakt neu aufgenommen.

Das Buch erfreut sich nach ersten Verlagsinformationen einer hohen Nachfrage, womit die gute methodisch-didaktische Aufbereitung des komplexen Steuerrechts betätigt erscheint.

Zum Werk im Beck-Shop...

___________________________________________________________________

Prof. Dr. Jan Dethloff und seine Mitautoren erhalten Bosch-Best-Paper-Award
Auf der Tagung Logistikmanagement 2017 an der Universität Stuttgart hat Prof. Dr. Jan Dethloff (Foto Mitte) den Beitrag „Tourenplanung bei heterogener Fahrzeugflotte unter ökologisch-orientierter Zielsetzung“ präsentiert, den er gemeinsam mit Prof. Dr. Herbert Kopfer und Benedikt Vornhusen vom Lehrstuhl für Logistik der Universität Bremen (Foto Mitte links und Mitte rechts) verfasst hat.
Der Beitrag wurde mit dem „Bosch-Best-Paper-Award“ für den besten Konferenzbeitrag der Tagung (38 präsentierte Paper aus der universitären Community) ausgezeichnet. Überreicht wurde der Preis durch Andreas Reutter, Executive Vice President Logistics bei der Robert Bosch GmbH (Foto rechts).

Die Tagung Logistikmanagement wird alle zwei Jahre von der Wissenschaftlichen Kommission Logistik des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB e.V.) veranstaltet, in diesem Jahr durch Prof. Dr. Rudolf Large, Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Logistik- und Beschaffungsmanagement der Universität Stuttgart (Foto links)
____________________________________________________________________

06.09.2017 - DSBW gewinnt die Laudeley Betriebstechnik als neues Partnerunternehmen

Das Team des Dualen Studiengangs Betriebswirtschaft B.A. (DSBW) freut sich über einen neuen Kooperationspartner und heißt diesen herzlich willkommen.

Die Laudeley Betriebstechnik, mit Sitz in Ritterhude, beschäftigt sich seit mehr als 25 Jahren mit Erneuerbaren Energien. Kernkompetenz ist die Installation, Wartung und Überwachung von Photovoltaik‐Anlagen, Infrarotheizungen oder kleinen und größeren Stromspeichern. Dabei steht Holger Laudeley insbesondere für die Kompetenz, innovative Technologien so exakt auf die Bedürfnisse und die Gegebenheiten beim jeweiligen Kunden auszulegen, dass diese extrem effizient genutzt werden können. Als Vorzeigeprojekt gilt bis heute das selbst entwickelte Betriebsgebäude der Firma, da es faktisch keine Energiekosten produziert. Weiterhin entwickeln Holger Laudeley und sein Team modernste Produkte und Dienstleistungen im Bereich der erneuerbaren Energien. Aufgrund seines Engagements in einer Vielzahl visionärer Projekte wird Holger Laudeley von der regionalen Presse „Photovoltaik‐Papst“ genannt.

Durch die Kooperation mit der HSB ermöglicht Laudeley Betriebstechnik einer jungen Nachwuchskraft sowohl den Abschluss "Bachelor of Arts" im Dualen Studiengang Betriebswirtschaft als auch einen Berufsabschluss als Industriekauffrau zu erlangen.

Nähere Informationen über Inhalt und Verlauf des Studiengangs unter:

www.dsbw.hs-bremen.de

___________________________________________________________________


Prof. Dr. Mechthild Schrooten
F.A.Z.-Ökonomenranking stuft Prof. Dr. Schrooten unter die TOP 100 der einflussreichsten Ökonomen ein
Prof. Dr. Mechthild Schrooten gehört gemäß der aktuellen F.A.Z.-Rangliste der Ökonomen 2017 zu „Deutschlands einflussreichsten Ökonomen“.

Unter den 100 im Ranking gelisteten Fachkolleginnen und -kollegen belegt die Volkswirtin, die an der Fakultät Volkswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten: Geld und Internationale Integration lehrt, Rang 81.

Damit ist Prof. Dr. Schrooten die einzige Ökonomin einer Bremer Wissenschaftseinrichtung, die unter den TOP 100 gerankt wird.

Zum Ranking der F.A.Z…

___________________________________________________________________


Prof. Dieter Leuthold
Gastbeitrag von Prof. Leuthold im WESER-KURIER zu Familienunternehmen
Unter dem Titel „Stabilisierender Faktor der deutschen Wirtschaft“ veröffentlichte der WESER-KURIER am 22. August 2017 einen Gastkommentar von Prof. Dieter Leuthold, in dem er sich mit der Bedeutung von Familienunternehmen für die Deutsche Wirtschaft befasst.

Hintergrund für den Beitrag ist ein Brief des US-Investors Guy Wyser-Pratte an das Bremer Familienunternehmen OHB SE, in dem der Investor kritische Fragen zu den Führungsstrukturen des Unternehmens stellt.

Zum Gastbeitrag von Prof. Leuthold...

___________________________________________________________________

21.08.2017 - DSBW gewinnt Jungheinrich Vertrieb Deutschland AG & Co. KG als weiteres Partnerunternehmen.

Das Team des Dualen Studiengangs Betriebswirtschaft B.A. (DSBW) freut sich über einen neuen Kooperationspartner im Studiengang.

Mit der Jungheinrich Vertrieb Deutschland AG & Co. KG stößt ein weiteres renommiertes Unternehmen zum erfolgreichen Dualen Studiengang Betriebswirtschaft B.A. an der Hochschule Bremen.

Im Jahre 1953 als H. Jungheinrich und Co. Maschinenfabrik (neu)gegründet, zählt Jungheinrich heute zu den weltweit führenden Unternehmen der Intralogistik. Mit einem abgestimmten Portfolio an Flurförderzeugen, Logistiksystemen sowie Dienstleistungen bietet das Unternehmen seinen Kunden umfassende Lösungen aus einer Hand.

Durch die Kooperation mit der HSB ermöglicht Jungheinrich seinen Nachwuchskräften, sowohl den Abschluss "Bachelor of Arts" im Dualen Studiengang Betriebswirtschaft als auch einen Berufsabschluss als Industriekaufleute zu erlangen.

Studieninteressierte können sich ab sofort bei der Jungheinrich Vertrieb Deutschland AG & Co. KG für den Studienstart im WS 2018/19 bewerben

Nähere Informationen über Inhalt und Verlauf des Studiengang unter:

www.dsbw.hs-bremen.de

___________________________________________________________________


Prof. Dr. Karlheinz Schwuchow
Wie Innovation gelingt - Beitrag von Prof. Dr. Schwuchow
Unter dem Titel „Wie Innovation gelingt“, in der Zeitschrift Personalwirtschaft, Heft 7 - 2017, blickt Prof. Dr. Karlheinz Schwuchow bei der Frage, was außerhalb Deutschlands in der HR-Forschung geschieht, in die USA.

Dabei hebt er das Working Paper „Disruptive Innovation: Intellectual History and Future Paths” von Clayton M. Christensen, Rory McDonald, Elizabeth J. Altman, und Jonathan Palmer hervor, als ein Papier, dass den derzeit wohl umfassendsten Überblick des aktuellen Standes der Innovationsforschung mit interessanten Perspektiven bietet.

Als ein weiteres Werk, das interessante neue Dimensionen der Personal- und Organisationsentwicklung erschließt, stellt Prof. Dr. Schwuchow das Werk „Building the Future – Big Teaming for Audacious Innovation“ von Amy C. Edmondson und Susan Salter Reynolds vor. Die Veröffentlichung betrachtet insbesondere Veränderungen in Teamstrukturen und greift die Frage auf, wie interdisziplinäre Teams in Umgebungen mit hohem Risiko Vertrauen entwickeln und aus Fehlern lernen können.

Abschließend verweist Prof. Dr. Schwuchow auf die umfangreiche Sammlung von Materialien, die vom weltweit größten HR-Verband, der Society for Human Resource Management (SHRM) online frei zur Verfügung gestellt wird.

Zum Inhalt der Ausgabe 7 - 2017 des Magazins Personalwirtschaft...

____________________________________________________________


Prof. Dr. Peter M. Rose
Prof. Dr. Rose im Interview zum Boom der Billig-Märkte
Für den Artikel „Billigläden boomen in Deutschland“ der am 10.08.2017 veröffentlicht wurde, bat der WESER KURIER Prof. Dr. Peter M. Rose um ein Interview. Thematisiert wurde in dem Artikel der Trend zur Eröffnung von immer mehr Billigläden in Deutschland.

Als Handelsexperte sieht Prof. Dr. Rose keinen Vorteil für die Standorte dieser Geschäfte. Er führt an, dass viele Menschen sich nicht gern mit diesen Läden in Verbindung bringen ließen und aus diesem Grund auch keine positiven Effekte für den Standort generiert würden.

Zum Artikel im WESER KURIER...

___________________________________________________________________


Carlos Eduardo Ramõa, PhD student and lecturer at the Universidade do Vale do Itajaí,Santa Catarina, Brazil
Gastvortrag - Environmental Sustainability: a Strategic Value in a Perspective for the Cruise Industry
Am 13. Juli 2013 hielt Carlos Eduardo Ramõa, Doktorand an der Universidade do Vale do Itajaí (UNIVALI/SC Balneario Camboriu/SC), Santa Catarina, Brasilen, einen Gastvortrag an der Fakultät.

Dabei präsentierte er einige Hauptresultate seiner Doktorarbeit, gefolgt von einer Diskussion mit Bezug auf den Einfluss der gesellschaftspolitischen und ökonomischen Situation in Brasilien auf Forschung, Lehre und die wissenschaftliche Landschaft des Landes.

Carlos Eduardo Ramõa (Cadu) arbeitet seit rund 10 Jahren im Tourismus, erst als Berater und dann als Geschäftsdirektor in einer Reiseveranstalter-Agentur, die zum MSC Cruises-Vertreter im Süden Brasiliens wurde. Als Industrieingenieur, der immer im Geschäftsbereich tätig war, absolvierte er in Brasilien zunächst einen Master im Themenfeld der Kreuzfahrtindustrie, an den sich nun seine Promotion anschließt Zurzeit (April-August 2017) hat er ein CAPES-Stipendium zur Promotion an der Hochschule Bremen, unter der Leitung von Prof. Dr. Felix Herle.

_________________________________________________________________
Hinweise für weitere aufzunehmende Informationen bitte an
Name Telefon E-Mail
Sievert, Rainer +49 421 5905 4193  senden

_______________________
Unsere Alumni Netzwerke:
 

 

Access Keys: