Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Sandra Schneider

Inwiefern wird die aktuelle internationale Migrationspolitik der Problematik der Klimamigration gerecht? Eine Untersuchung am Fallbeispiel Senegal.
Durch Auswirkungen des Klimawandels verursachte Migration und Flucht stellen eine neue Herausforderung für die internationale Migrationspolitik dar. Zurzeit gibt es weder einen politischen noch völkerrechtlichen Konsens über die Bezeichnung der Migrierenden und damit weder einen Schutz für „Klimamigranten“ noch für „Klimaflüchtlinge“. Untersucht man jedoch ein Land – hier Senegal – auf seine Verwundbarkeiten, zu erwartende Klimaveränderungen und Anpassungskapazitäten, so ergibt sich ein Migrationskontinuum, das eine breite Einordnung der Migrationsmuster erleichtern, nachfolgende Anpassungsstrategien effizienter und eine rechtliche Einigung möglich machen könnte. Zusätzlich schlägt die Arbeit einen Index vor, der das Klimamigrationspotenzial aller Länder zu bemessen vermag und somit den bislang diffus empfundenen Handlungsbedarf in konkrete Dimensionen rückt.
Supervisor:
Name Telefon E-Mail
Bothfeld, Silke, Prof. Dr. +49 421 5905 2768  senden

Sandra Schneider
Absolventin des Internationalen Studiengangs Politikmanagement B.A., 2009 und des Master-Studiengangs European and World Politics M.A. (Abschlussnote: 1,2), 2011

Auslandssemester in Südafrika und in Indien

Heute:
Politikberaterin bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Programm "Ländliche Entwicklung in Armutsregionen" in Laos
 

 

Access Keys: