Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Wirtschaftsjapanologie

Ein Kernelement des Studiengangs ist eine einjährige Studiums- und Praktikumsphase in Japan. Das Auslandsjahr findet im 5. und 6. Semester statt und ist integraler Bestandteil des Studiums.

In der Regel gliedert sich der Japanaufenthalt in ein vertiefendes Sprachstudium von vier Monaten Dauer an einer der Partnerhochschulen sowie in ein anschliessendes Betriebspraktikum vor Ort.

Partnerhochschulen in Japan

Die Hochschule hat zahlreiche Verbindungen zu Unternehmen und Institutionen in Japan und unterstützt die Studierenden bei der Suche nach einem Praktikumsplatz. Für das Betriebspraktikum wird ein Ausbildungsplan zusammen mit den Unternehmen aufgestellt. Ziel ist es, einen Einblick in verschiedene Betriebsbereiche zu bekommen und dabei die besonderen Eigenarten des unternehmerischen Geschehens in Japan kennen zu lernen. Natürlich stellen die Alltagserfahrungen in einer fremden Kultur ein wichtiges Element des Auslandsjahres dar. Die Studierenden wohnen in Appartements, Werkswohnungen oder Studentenwohnheimen, sie lernen nachbarschaftliches Zusammenleben ebenso wie die Zusammenarbeit im Unternehmen kennen - Deutschland ist in der Regel "sehr weit weg".

Ausgewählte Praktikumsplätze

  • Bosch K.K., Tokyo
  • Deutsche Industrie- und Handelskammer, Tokyo
  • DaimlerChrysler Japan, Tokyo
  • Komatsu K.K., Tokyo
  • Palace Hotel, Tokyo
  • Takaoka Stadtverwaltung, Takaoka
  • Yamaha Corporation, Hamamatsu

Finanzierung des Auslandsjahres Grundsätzlich gelten für das Absolvieren der Pflichtpraxissemester die gleichen finanziellen Rahmenbedingungen wie für die Zeit des Studiums an der Hochschule Bremen. Sie müssen selbst für den Unterhalt aufkommen.

In Bezug auf die Finanzierung müssen Sie berücksichtigen, dass im Praxisjahr Mehraufwendungen im Vergleich zu den Lebenshaltungskosten in Bremen auf Sie zukommen können - generell liegen die Lebenshaltungskosten in Japan doppelt so hoch wie in Bremen! Zudem müssen Sie auch Ausgaben für An- und Abreise sowie mögliche Versicherungen (Auslandskranken-, Unfallversicherung) einplanen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist ein Finanzierungszuschuss durch die Zahlung eines Praktikumgehaltes oder die Beantragung durch Auslands-BaföG sowie Stipendien (DAAD) möglich

WARUM JAPANISCH STUDIEREN?

Speak Japan (Link zur Japan-foundation) 



Traditionelle Sportart Sport in Japan: Sumo

Japanischer Regenschirm im Herbst

Straßenszene, Tokyo
 

 

Access Keys: