Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Unterstützung bei besonderem Bedarf

Ein Ziel von ERASMUS+ ist es, die Chancengleichheit und Inklusion zu fördern. Aus diesem Grund gibt es für Studierende mit Kind - die mit Kind, aber ohne Partner ein Auslandsstudium absolvieren - und für Teilnehmer mit Behinderung (GdB > 30%) die Möglichkeit Sondermittel zu beantragen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Förderung von Studierenden mit Kind

Sonderförderung Studienaufenthalt

Studierende, die ihr Kind/ihre Kinder mit zum ERASMUS+ Studienaufenthalt in ein Programmland nehmen und dort während der ERASMUS+ Mobilität alleinerziehend sind (d.h. der Partner reist nicht mit) können Sondermittel erhalten. Als Zuschuss können unabhängig von der Anzahl der Kinder monatlich 200 € als Pauschale gewährt werden.

Um diese Art der Sonderförderung zu beantragen, reichen Sie bitte folgende Unterlagen zusammen mit den regulären ERASMUS+ Unterlagen ein:

  • Geburtsurkunde(n) in Kopie
  • Beweise des begleiteten Aufenthalts von Kindern im Ausland (z.B. Reiseunterlagen, Betreuungsnachweise vor Ort)

Förderung SMP: Seit dem Wintersemester 2018/2019 besteht die Möglichkeit Sondermittel für die Mobilität mit Kind für SMP zu beantragen. Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim Erasmus Team.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Förderung von Teilnehmern mit Behinderung (SMS und SMP)
Studierende mit einem Grad der Behinderung von mindestens 30 können sowohl für SMS (Auslandsstudium) als auch für SMP (Auslandspraktikum) Sondermittel beantragen.

Die zusätzlichen Mittel können entweder als Pauschale (als einfacher Zuschuss) oder auf Basis realer Kosten gewährt werden (über einen eigenständigen Antrag).

Zuschüsse der Ländergruppen

Zuschuss pro Monat (30 Tage) für SMS Höchstsatz pro Monat (30 Tage) für SMS Zuschuss pro Monat (30 Tage) für SMP Höchstsatz pro Monat (30 Tage) für SMS
Ländergruppe I 420 EUR 520 EUR 520 EUR 720 EUR
Ländergruppe II 360 EUR 470 EUR 460 EUR 670 EUR
Ländergruppe III 300 EUR 420 EUR 400 EUR 600 EUR


 Pauschalbetrag

Nachdem Sie bereits eine Zusage für eine reguläre ERASMUS+ Förderung erhalten haben, können Sie einen Zuschuss für Studierende mit Schwerbehinderung beantragen. Bitte reichen Sie dafür folgende Unterlagen ein:

  • Kopie des Behindertenausweises
Zuschuss für Studierende mit Schwerbehinderung auf Basis realer Kosten

Ein Antrag auf Zuschuss für Studierende mir Schwerbehinderung auf Basis realer Kosten kann nur bei Überschreitung der Höchstfördersätze für die einzelnen Ländergruppen (siehe Tabelle oben) gestellt werden.

Der Antrag wird auf Grundlage eingereichter Unterlagen bearbeitet. Übernommen werden behinderungsbedingte und beantragte Mehrkosten im Zusammenhang mit einem ERASMUS+ Auslandsaufenthalt, sofern nicht andere nationale Stellen (Krankenkassen, Sozialämter etc.) diese finanzieren.

Nachdem Sie bereits eine Zusage für eine reguläre ERASMUS+ Förderung erhalten haben, können Sie den Zuschuss für Studierende mit Schwerbehinderung auf Basis realer Kosten (SMS und SMP) beantragen.

Dafür reichen Sie bitte folgende Unterlagen wenigstens zwei Monate vor Beginn des Aufenthaltes ein:

  • Kopie Schwerbehindertenausweis
  • Ärztliche Bescheinigung (Original)
  • Kostenvoranschläge bzw. Ausdrucke von Internetrecherchen

Ebenso ist der Abschlussbericht von dem Geförderten um die besonderen Aspekte des Aufenthaltes mit Behinderung zu ergänzen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sonderförderung Personal (STA und STT)
Für Personal mit einem Grad der Behinderung von >30% steht die Möglichkeit Sondermittel auf Basis realer Kosten zu beantragen.

Der Antrag wird auf Grundlage eingereichter Unterlagen bearbeitet. Übernommen werden behinderungsbedingte und beantragte Mehrkosten im Zusammenhang mit einem ERASMUS+ Auslandsaufenthalt, insofern nicht andere nationale Stellen (Krankenkassen, Sozialämter etc.) diese finanzieren.

Um diese Art der Sondermittel zu beantragen reichen Sie bitte folgende Unterlagen wenigstens zwei Monate vor Beginn des Aufenthaltes ein:

  • Kopie Schwerbehindertenausweis
  • Ärztliche Bescheinigung (Original)
  • Kostenvoranschläge bzw. Ausdrucke von Internetrecherchen
Gerne beraten wir Sie persönlich und unterstützen Sie bei der Beantragung der Sondermittel.
Ansprechpartner
Name Telefon E-Mail
Knippel, Ilka, Dipl.-Kff. +49 421 5905 4135  senden

Logo Erasmus+
Changing lives. Opening minds.
Öffungszeiten
Mo.: 13:00 - 15:00
Di. & Do.: 09:00 - 12:00

sowie nach Vereinbarung
 

 

Access Keys: