Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


energiekonsens holt den „KonsumKompass“ an die Hochschule Bremen

Interaktive Wanderausstellung präsentiert Informationen und Aktionen rund um den nachhaltigen Konsum
Die Wanderausstellung „KonsumKompass“ gibt interaktiv Informationen und Tipps rund um den klimafreundlichen Konsum. Vom 8. Mai bis 5. Juni 2015 macht die Ausstellung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt Station an der Hochschule Bremen (Neustadtswall 30, 28199 Bremen, Cafeteria im AB-Gebäude). Entleiher ist die gemeinnützige Klimaschutzagentur energiekonsens. Acht Themenbereiche und 16 Mitmachstationen präsentieren Wissenswertes zu den Themen nachhaltiger Konsum und zukunftsfähige Lebensstile. Spielerisch können Interessierte hierzu überdimensionale Einkaufstüten erforschen und so erfahren, woher alltägliche Dinge wie ihre Jeans oder Handy kommen und wer diese unter welchen Bedingungen herstellt. Die Ausstellung „KonsumKompass“ ist montags bis freitags jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. - Weitere Infos:
„Die Ausstellung zeigt anschaulich die Umweltwirkungen des Konsumverhaltens auf und gibt darüber hinaus nützliche Tipps, wie jeder Einzelne das Klima schützen kann,“ sagt energiekonsens-Geschäftsführer Martin Grocholl. So lernen die Besucher und Besucherinnen neben Labeln wie dem Blauen Engel und dem Fairtrade-Siegel auch Begriffe wie Car-Sharing und Up-Cycling kennen. Unter dem Motto „Nutzen statt Besitzen“, „Tauschen statt Kaufen“ oder „Mieten und Leihen“ präsentiert die Ausstellung zudem attraktive Alternativen zum Neukauf und gibt viele Denkanstöße für das eigene Konsumverhalten.

Gemeinsam mit der Hochschule Bremen bietet energiekonsens begleitend zur Ausstellung ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm rund um den klimafreundlichen Konsum an. Vom Klimaquiz über ökofaire Kostproben bis hin zur Altgerätesammlung für Handys: In vier Themenwochen beleuchtet das Programm die Handlungsfelder ökologischer Umbau, Ernährung, Elektronik und Kleidung. Auch für Schulklassen halten Klimaschutzagentur und Hochschule ein spannendes Programm bereit. Schülerinnen und Schüler ab der 3. Klasse entwickeln in kostenlosen Workshops eigene Ideen, wie sich Klimaschutz im Alltag umsetzen lässt. „Wir freuen uns, dass wir durch den „KonsumKompass“ und einen Mix aus Vorträgen, Exkursionen und Mitmach-Aktionen Studierende unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und alle Bremerinnen und Bremer auf unterhaltsame und spielerische Art für das Thema Klimaschutz sensibilisieren können,“ sagt Hochschul-Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey. „Der Klimaschutz ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit, der sich auch unsere Hochschule stellt. Durch die Zusammenarbeit mit energiekonsens werden die Bereiche Bildung und Nachhaltigkeit alltagsnah miteinander verknüpft.“

Über energiekonsens:
energiekonsens ist die gemeinnützige Klimaschutzagentur für das Land Bremen. Ihr Ziel ist es, den Energieeinsatz so effizient und klimafreundlich wie möglich zu gestalten. energiekonsens initiiert, begleitet und fördert Projekte zu Energieeffizienz, organisiert Informationskampagnen, knüpft Netzwerke und vermittelt Wissen. Als gemeinnützige GmbH ist sie ein neutraler und unabhängiger Mittler und Impulsgeber. energiekonsens wurde 1997 als Public-Private-Partnership gegründet. Gesellschafter sind die Stadt Bremen, die swb AG sowie die EWE Vertrieb GmbH.


Hinweis für Redaktionen:
Für Rückfragen zur Wanderausstellung:
Eva Heumann, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, energiekonsens, Am Wall 172/173, 28195 Bremen, 0421 - 37 66 71 55, heumann@energiekonsens.de;
Steffi Kollmann, Hochschule Bremen, Neustadtswall 30, 28199 Bremen, 0421-5905 2268, steffi.kollmann@hs-bremen.de.


veröffentlicht am 2015-05-08 09:24

 

 

Access Keys: