Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Wale in Bremen? Wölfe vor der Haustür? - „Säugetieratlas von Bremen und Umgebung“ jetzt online

Wale mitten in Bremen, Wölfe direkt vor der Haustür? Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Hochschule Bremen und des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Bremen von 1864 e.V. präsentierten den digitalten „Säugetieratlas von Bremen und Umgebung“, ein gemeinsames Vorhaben der Fakultäten Elektrotechnik und Indormatik sowie Natur und Technik. Der Säugetieratlas steht seit dem 13. Januar 2015 unter: www.säugetieratlas-bremen.de im Internet bereit.

Die Zusammenstellung wird gemeinsam herausgegeben vom Arbeitskreis Säugetiere des Naturwissenschaftlichen Vereins und der AG Biodiversität im Forschungscluster „Region im Wandel“ an der Hochschule Bremen. Im Mittelpunkt des Projektes steht eine Internetpräsentation mit Verbreitungskarten und Artbeschreibungen aller in Bremen vorkommenden Säugetierarten. Aktuelle Daten über Verbreitung und Häufigkeit von Arten sind wichtige Grundlagen zum Schutz der biologischen Vielfalt. Die Zusammenstellung der Daten zeigt neben den „Klassikern“ wie Eichhörnchen, Reh und Wühlmaus auch so manche Überraschungen, wie zum Beispiel das Vorkommen von Walen mitten im Stadtgebiet von Bremen.

Der Bremer Säugetieratlas basiert auf einer an der Hochschule Bremen entwickelten Biodiversitätsdatenbank, die dort gemeinsam von den Studiengängen Biologie und Informatik entwickelt und inzwischen mehrfach prämiert wurde. Das Projekt steht allen säugetierkundlich interessierten Nutzern offen. Es verbindet wissenschaftliche Forschung an den Hochschulen mit dem Erfahrungsschatz naturwissenschaftlich engagierter Bürgerinnen und Bürger, einer Bewegung, die heute auch unter dem Begriff Citizen Sciences bekannt ist.

Am 13. Januar 2015 berichte Radion Bremen TV („buten un binnen“) über das Projekt.
Ansprechpartner
Name Telefon E-Mail
Brunken, Heiko, Prof. Dr. +49 421 5905 4280  senden
Vatterrott, Heide-Rose, Prof. Dr.- Ing. +49 421 5905 5434  senden


veröffentlicht am 2015-01-16 14:58

 

 

Access Keys: