Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


6. November: 5 Jahre Praxismesse der Sozialen Arbeit

Persönliche Kontakte, Informationen, fachlicher Input - das alles sieht die Praxismesse der Sozialen Arbeit vor, die am Mittwoch, dem 6. November 2013, von 9 bis 13.30 Uhr in der Hochschule Bremen, Neustadtswall 30, durchgeführt wird. Es ist die 5. Messe ihrer Art, und das Konzept scheint aufzugehen. Noch nie waren die 50 Standplätze für die Träger und Initiativen der Sozialen Arbeit so schnell vergeben wie in diesem Jahr. Für alle, die eine neue Stelle- oder einen Praktikumsplatz suchen, wird es eine entsprechende Börse aller Aussteller geben.

In vielen Bereichen werden die Fachkräfte inzwischen knapp, und so sind auch die Vertreterinnen und Vertreter der sozialen Berufe aufgefordert, Ideen zu entwickeln, wie sie neues Personal gewinnen. Ein Weg ist die Praxismesse der Sozialen Arbeit in Bremen und Bremerhaven, die verschiedenen Akteure in der Sozialen Arbeit zusammenführt: Initiativen, freie Träger und den öffentlichen Träger aus Bremen und Bremerhaven sowie die Studenten und Studentinnen der Sozialen Arbeit.

Prof. Dr. Christoph Spatscheck wird als Studiendekan des Studiengangs Soziale Arbeit an der Hochschule Bremen die Praxismesse eröffnen, Grußworte werden Rolf Diener als Leiter des Amtes für Soziale Dienste und Arnold Knigge als Vertreter der Landesarbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände sprechen.

Besonders interessant wird die Messe auch durch einen Fachbeitrag: Dieses Jahr steht Gaby Hagmans, Bundesgeschäftsführerin des Sozialdienstes katholischer Frauen, als Referentin zur Verfügung. Frau Hagmann war Mitglied der Sachverständigenkommission des 14. Kinder- und Jugendberichtes und referiert über die Anforderungen und Konsequenzen des Berichtes für die Soziale Arbeit.

Um 10.30 Uhr startet die offene Messe, in der sich 50 Träger und Einrichtungen präsentieren. „Für die Hochschule Bremen“, so Prof. Sabine Wagenblass von der Fakultät Gesellschaftswissenschaften, „ist eine intensive Kooperation mit den Trägern und Einrichtungen entscheidend, da die Praxisphase in einem anwendungsorientierten Studiengang wie Sozialer Arbeit einen zentralen Bestandteil der Ausbildung darstellt.“ Auch die SOS-Kinder- und Jugendhilfen Bremen-Diepholz-Verden und der Caritasverband sind wieder dabei und nutzen die Praxismesse bereits zum 5. Mal. „Die Studierenden sind sehr an unserer Arbeit und Praktikumsmöglichkeiten interessiert“ sind sich Karin Mummenthey von den SOS-Kinder- und Jugendhilfen Bremen-Diepholz-Verden und Cornelius Peters vom Caritasverband einig. Die persönlichen Gespräche sind daher für Beide besonders wertvoll.


Hinweise für Redaktionen:
· Die Daten:
o 5. Praxis-Messe der Sozialen Arbeit für Bremen und Bremerhaven
o Mittwoch, 06.11.2013 von 09.00 bis 13.30 Uhr
o Hochschule Bremen, Neustadtswall 30, 28199 Bremen
o Der Besuch der Praxismesse ist kostenlos
Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Name Telefon E-Mail
Wagenblass, Sabine, Prof. Dr. +49 421 5905 3771  senden


veröffentlicht am 25. Oktober 2013

 

 

Access Keys: