Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Hochschule Bremen und TUI Cruises starten Kooperation

Praktikum auf der Brücke der Mein Schiff Flotte
Der wachsende Kreuzfahrtmarkt bietet für Nachwuchsnautiker attraktive Berufsmöglichkeiten: Mit einer neuen Kooperation wollen TUI Cruises und die Hochschule Bremen ab sofort die Studierenden des Internationalen Bachelorstudiengangs Ship Management (ISSM, BSc) verstärkt auf dieses Berufsfeld aufmerksam machen und praxisnah fördern. So garantiert TUI Cruises den Studierenden pro Semester zwei Praktikumsplätze auf einem seiner Schiffe. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit die Bachelorarbeit bei TUI Cruises im Unternehmen zu schreiben. Ab 2015 halten Experten der Reederei außerdem Gastvorträge im Rahmen des Faches „Cruiseship Operations“ an der Hochschule Bremen.

„Mit dieser Kooperation wollen wir zum einen den Studierenden die Möglichkeit geben uns als Arbeitgeber kennenzulernen. Zum anderen sind wir mit unserer wachsenden Mein Schiff Flotte an nautischem Nachwuchs interessiert und möchten diesen gerne schon so früh wie möglich für uns begeistern“, so Richard J. Vogel, CEO von TUI Cruises. Auch die Hochschule Bremen freut sich auf die zukünftige Kooperation: „Unsere Studierenden freuen sich schon darauf, ihr Wissen und ihre Fertigkeiten aus den klassisch nautischen Disziplinen und dem maritimen Management in den kooperativen Bachelorprojekten zur Lösung realer unternehmerischer Fragestellung einbringen zu können“, sagt Willi Wittig, Leiter des Studiengangs ISSM.


Über TUI Cruises:
TUI Cruises ist ein Gemeinschaftsunternehmen der TUI AG und dem weltweit tätigen Kreuzfahrtunternehmen Royal Caribbean Cruises Ltd. Das im April 2008 gegründete Unternehmen mit Sitz in Hamburg bietet seit Mai 2009 Urlaub auf dem Meer für den deutschsprachigen Markt an. Die Mein Schiff Flotte von TUI Cruises verfügt bislang über 3.836 Betten und ist vom Bug bis zum Heck auf Wohlfühlen und Entspannen ausgerichtet. Mit dem Premium Alles Inklusive-Konzept richtet sich TUI Cruises vor allem an Paare und Familien, für die Freiraum, Großzügigkeit, Qualität und individueller Service im Mittelpunkt stehen. Die zahlreichen Servicerestaurants, der SPA & Sport-Bereich, die persönliche Nespresso-Maschine auf der Kabine, geräumige Balkone sowie Entspannungsinseln auf dem Deck sorgen dafür, dass der Urlaub mit TUI Cruises auf Körper und Seele wirkt. Im Mai 2014 und April 2015 wird die Mein Schiff Flotte jeweils durch einen Neubau erweitert.

Über die Fachrichtung Nautik und Seeverkehr an der Hochschule Bremen:
Rund 500 Frauen und Männer sind in den beiden nautischen Internationalen Studiengängen der Hochschule Bremen (Ship Management; Shipping and Chartering) eingeschrieben. Jedes Jahr stehen etwa 100 Absolventinnen und Absolventen dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Organisatorisch angesiedelt sind die beiden Bachelor-Studiengänge in der Fachrichtung Nautik und Seeverkehr (Fakultät Natur und Technik), deren Ursprung auf das Jahr 1799 (Gründung der Bremischen Navigationsschule) zurückgehrt. Damit ist die nautische Ausbildung in Bremen praktisch die Wiege der Hochschule Bremen. Der achtsemestrige Internationale Studiengang Shipmanagement B.Sc. beinhaltet zwei Praxissemester an Bord sowie die Anfertigung der Bachelorthesis. Zulassungsvoraussetzungen sind das Abitur oder die Fachhochschulreife sowie der Nachweis eines Praktikumsplatzes auf einem Schiff bei Studienbeginn. Der Internationale Studiengang Shipping and Chartering B.A. umfasst sieben Semester (einschließlich eines Praxissemesters und der Bachelorthesis) und setzt das Abitur oder die Fachhochschulreife voraus.

Diese Info finden Sie auch unter www.tuicruises.com und www.hs-bremen.de.

TUI Cruises:
Godja Sönnichsen, Telefon +49 40 28 66 77-270
Friederike Grönemeyer, Telefon +49 40 28 66 77-234

Hochschule Bremen, Fachrichtung Nautik und Seeverkehr:
Kapt. MSc. Willi Wittig, Telefon +49 421 5905 4600


veröffentlicht am 17. Oktober 2013

 

 

Access Keys: