Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


7. Dezember 2010: Studiengang Soziale Arbeit lädt zum ersten Mal seine Ehemaligen zu Treffen ein - Zuvor öffentlicher Fachvortrag von Barbara Schwarz

Der Studiengang Soziale Arbeit lädt am 7. Dezember, 17:30 Uhr, alle Ehemaligen des Studiengangs Soziale Arbeit zu einem Treffen in die Hochschule Bremen ein. Zuvor (16 Uhr) wird Barbara Schwarz, langjährige Lehrbeauftragte in dem Studiengang einen Fachvortrag halten zum Thema: „Kinder, Mütter und Väter in pluralen Lebensformen - Lebenswirklichkeiten und Recht. Zur Frage der Verteilung der elterlichen Sorge zwischen den Eltern und den Rechten der Kinder“.

Der Studiengang Soziale Arbeit B.A. hat seit seiner Akkreditierung als Bachelor-Studiengang zwei Abschlussjahrgänge verabschiedet, von denen der erste bereits das Berufspraktikum zur Erlangung der staatlichen Anerkennung abgeschlossen hat. Der Studiengang möchte den Kontakt zu seinen Absolventinnen und Absolventen pflegen und den Ehemaligen Möglichkeit bieten, Praxiserfahrungen miteinander auszutauschen und ihre ehemaligen Kommilitoninnen und Kommilitonen wieder zu treffen. Auch ehemalige Studierende der Hochschule Bremen, deren Abschluss länger zurückliegt, sind herzlich willkommen. Vortrag und Alumnitreffen finden im SI-Gebäude (Neustadtswall 30), Raum SI 364 (Vortrag) und SI 365 (Ehemaligentreffen), statt.

Barbara Schwarz, seit vielen Jahren als Lehrbeauftragte im Studiengang Soziale Arbeit, hat sich in ihrer Dissertation mit Kindern, Müttern und Vätern in pluralen Lebensformen auseinandergesetzt. Angesichts der zunehmender Ausdifferenzierung von Lebensformen wird im Rahmen des Vortrages der Frage nachgegangen, wie das Verhältnis zwischen Kindern und Erwachsenen im Fall von Alleinleben mit Kindern und im Fall von Trennungen von Eltern rechtlich und sozial organisiert wird. Es wird die These entwickelt, dass ein generalisierendes Rechtsinstitut der gemeinsamen elterlichen Sorge an traditionelle Aufgabenzuweisungen der Ehe anknüpft und im gesellschaftlichen Kontext die gleichen Ordnungsfunktionen zu erfüllen hat. Gefragt wird weiter, inwieweit Kinder und Jugendliche rechtlich auf ihre Situation Einfluss nehmen können.


Hinweis an die Medien:
Die Damen und Herren der Medien sind herzlich zum Alumnitreffen Soziale Arbeit eingeladen: Dienstag, 7. Dezember 2010, 17:30 Uhr, Hochschule Bremen, Neustadtswall 30, SI-Gebäude, Raum SI 365.
Die Hochschule Bremen wäre für die Veröffentlichung des öffentlichen Vortragstermins in den Medien dankbar: Barbara Schwarz, Kinder, Mütter und Väter in pluralen Lebensformen - Lebenswirklichkeiten und Recht, Hochschule Bremen, Neustadtswall 30, SI-Gebäude, Raum SI 364.
Für Nachfragen: Stefanie Hüner, wissenschaftliche Mitarbeiterin, 0421-5905-3768, stefanie.huener@hs-bremen.de; Prof. Dr. Corinna Grühn, 0421-5905-3767, corinna.gruehn@hs-bremen.de.


veröffentlicht am 02. Dezember 2010

 

 

Access Keys: