Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Top-Themen


Klöck, Prof. Dr. Gerd

Anschrift
Neustadtswall 27b
UB-Gebäude - Raum 206
D-28199 Bremen

Ansprechpartner

Arbeitsschwerpunkte


An der Hochschule Bremen vertrete ich das Fachgebiet Bioverfahrenstechnik in Forschung und Lehre.

Bioverfahrenstechnik - Praxis der Biotechnologie

Die Bioverfahrenstechnik (Bioprozesstechnik, engl.: biochemical engineering, am.: bioprocess enginering) beschäftigt sich mit den spezifischen Problemen bei der technischen Durchführung von biologischen Stoffwandlungen und den dazugehörigen Grundoperationen der Produktanalytik, Qualitätssicherung und Aufarbeitung (RÖMPP-Lexikon Biotechnologie). Die Bioverfahrenstechnik ist damit die "Praxis der Biotechnologie".

Lehre

Meine Lehrveranstaltungen im Fach Bioverfahrenstechnik an der Hochschule Bremen ist darauf konzentriert, die Absolventen auf die berufliche Praxis in den oben genannten Anwendungsfeldern vorzubereiten. Dies geschieht vor allem in umfangreichen Laborpraktika, in denen berufspraktische Fähigkeiten und selbstständiges Arbeit vermittelt werden. Moderne Methoden der Hochschullehre sind uns dabei ein besonderes Anliegen [Klöck, G. Praxistipps für bessere Lehre. Biospektrum, 16, 2-3, 2010]. Die gute apparative Ausrüstung ermöglicht es uns, moderne und praxisnahe Problemstellungen der Bioverfahrenstechnik in der Lehre zu bearbeiten, und unserer Absolventen einerseits auf den erfolgreichen Berufseinstig vorzubereiten, sowie andererseits für eine weitere wissenschaftliche Karriere zu qualifizieren [Achstetter, T., Klöck, G. Biologen in der Industrie: Was erwartet sie? Ein virtuelles Praktikum. Spektrum Verlag, 2009. ISBN: 978-3-8274-1877-7].

Forschung und Lehre

Die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in diesem Fachgebiet sind eng mit der Lehre verzahnt. Schwerpunkte sind industrielle Verfahren mit photosynthetisch aktiven Protisten, vor allem mit Mikroalgen [Klöck, G. Microalgae Biodiesel is not sustainable (yet). Invited opinion paper. Chemistry & Industry 4, 2010]. Entwickelt werden einerseits an die speziellen Bedingungen der industriellen Verfahren angepasste Produktionsstämme. Weiterhin entwickeln wir mit Firmenpartnern Anwendungen für daraus gewonnene Rohstoffe [Klöck, G. und Noke, A. Veredlungsprodukte aus ungenutzten Stoffströmen der Lebensmittelverarbeitung. In: "Industrial Ecology - Erfolgreiche Wege zu nachhaltigen industriellen Systemen" Herausgeber von Gleich, A., Gößling-Reisemann,S. Teubner Verlag. 2009. ISBN: 978-3-8351-0185-2  Seiten 88-96], z.B. marine Biopolymere für Mikro-Kapseln oder Mikro-Gele, Enzyme und niedermolekulare Wirkstoffe.

Bioverfahrenstechnik ist stark interdisziplinär geprägt. Erfolgreiche Entwicklungen sind nur möglich, wenn kompetente Kooperationspartner eng zusammenarbeiten. Daher gibt es eine Vielzahl von Projekten oder längerfristigen Korporationen der Bioverfahrenstechnik an der Hochschule Bremen mit externen Partnern, Universitäten, Hochschulen und vor allem Unternehmen. Die Bioverfahrenstechnik der Hochschule Bremen versteht sich auch als FuE-Dienstleister für innovative, mittelständische Unternehmen.

Berufsaussichten der Absolventen

Wir können nach unseren bisherigen Erfahrungen mit dem Verbleib unserer Absolventen ein durchaus attraktives Berufsbild für Industrie-Biologen (B.Sc.) skizzieren. Unter der zwingenden Voraussetzung einer ausgewiesenen fachlichen Kompetenz haben unserer Absolventen in der Industrie ihren Berufseinstieg in Positionen gefunden, die Haftung und Verantwortung mit sich bringen: Qualitätssicherung, Produktentwicklung, technischer Vertrieb, Tätigkeiten als Laboringenieur [Klöck, G. Berufseinstieg für Bio-Bachelor. Biologie in unserer Zeit 40, 11, 2010]. Nach unseren Erfahrungen sind für den Einstieg als Bachelor auch Positionen in Marketing und im technischen Vertrieb gut geeignet. Es wird in der Industrie von Hochschulabsolventen ausdrücklich erwartet, mittelfristig auch mehr Verantwortung im Unternehmen übernehmen zu können.

Für leitende Positionen in Forschung und Entwicklung wird stets eine Promotion vorausgesetzt. Derzeit betreue ich eine Promotionsarbeit; zwei Doktoranden haben ihre Promotion bei mir schon erfolgreich abgeschlossen und nehmen jetzt leitende Positionen bei mittelständischen Unternehmen ein.

Aktuelles zu den Lehrveranstaltungen und darüber hinaus finden Sie auch unter http://kloeck.blogspot.com .


 

 

Access Keys: