Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Ostpartnerschaften

DAAD-Ostpartnerschaften
Das DAAD-Programm Ostpartnerschaften fördert und stärkt die partnerschaftlichen Beziehungen deutscher Hochschulen zu Hochschulen in Ostmittel-, Südost- und Osteuropa sowie dem Kaukasus und Zentralasien.

Fördermaßnahmen:

An der HSB bietet das Programm Lehrenden die Möglichkeit, Kooperationen mit ausgewählten Hochschulen in Osteuropa zu finanzieren:

  • Austausch von deutschen und ausländischen Hochschullehrer/innen, Wissenschaftler/innen, Studierenden und Graduierten
  • Bei Teilnehmer/innen der HSB fördert der DAAD die Reisekosten.
    Studierende und Graduierte: Finanzierung gem. DAAD-Pauschalen
    Alle anderen: gem. BremRKG
  • Bei ausländischen Teilnehmer/innen: Finanzierung der Aufenthaltskosten gem. DAAD-Pauschalen

Hochschule Bremen:

Die HSB nimmt bereits seit Jahren erfolgreich an dem Programm teil und arbeitet gegenwärtig mit zehn Projektpartnern in fünf osteuropäischen Ländern zusammen.
Die aktuelle Förderperiode an der HSB läuft vom 01.01.2017 bis zum 31.12.2019.

Gegenwärtig sind folgende Partnerhochschulen im Programm:

Kroatien, University of Zadar
Lettland, University of Latvia, Riga
Polen, University of Gdańsk, Danzig
Polen, Gdańsk University of Technology, Danzig
Polen, State University of Applied Sciences (PWSZ), Elbing
Polen, West Pomeranian University of Technology, Stettin
Russische Föderation, Russian Presidential Academy of National Economy and Public Administration (RANEPA), Moskau
Russische Föderation, Financial University, Moskau
Usbekistan, Tashkent State University of Economics

Änderung beteiligter Projekte:

Sind Sie bereits Projektteilnehmer*in und es ergeben sich gegenüber Ihrem Antrag aus der letzten Antragsfrist Abweichungen in Durchführung und Finanzplanung, informieren Sie uns bitte rechtzeitig.

Neue Projekte:

Nächste Antragsfrist für das Förderprogramm "Ostpartnerschaften" ist Februar 2019.
Sollten Sie nicht zu den Ostpartnerschaftsbeauftragten gehören, wären aber gerne an einer Antragsstellung für eine Projektförderung beteiligt, oder sind auf der Suche nach einer Fördermöglichkeit im Rahmen einer bestehenden Partnerschaft, dann nehmen Sie bitte Kontakt zu Christiane Sgonina, International Office auf.



 

 

Access Keys: