Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Top-Themen


Arbeitsstelle NAFTA

Die NAFTA und die EU gehören zweifellos zu den wichtigsten ökonomischen, politischen und wissenschaftlichen Zentren der Welt, deren Bedeutung künftig eher zunehmen als abnehmen wird. Deshalb haben im Internationalisierungsportfolio der Hochschule Bremen die transatlantischen Beziehungen einen besonderen Stellenwert. Zweck der Arbeitsstelle NAFTA ist es, die vielfältigen Aktivitäten zwischen der Hochschule Bremen und deren Kooperationspartnern in den USA, in Mexiko und Kanada zu begleiten, unterstützen und koordinieren, aber auch innovativ zu gestalten und fortzuentwickeln.
In Abstimmung mit dem Rektorat, dem International Office und den Fachbereichen verfolgt die Arbeitsstelle NAFTA folgende Aufgaben:

  • Förderung eines kontinuierlichen Studenten- und Professorenaustausches
  • Entwicklung gemeinsamer Programme, Materialen, Methoden, Module und Forschungsprojekte unter besonderer Berücksichtigung transatlantischer Aspekte
  • Präsenz auf und mit Organisationen von internationalen Tagungen, Workshops und Konferenzen
  • Unterstützung der Netzwerke Transatlantic Business School Alliance (TABSA) und International Business Alliance (IBSA)
  • Zusammenarbeit mit Unternehmen, Start-up Zentren, Verbänden und politischen Entscheidungsträgern

Partneruniversitäten im Rahmen der Arbeitsstelle NAFTA sind:

Kanada
Mexico
USA
Leiter der Arbeitsstelle NAFTA:
Name Telefon E-Mail
Falk, Peter +49 421 5905 4143  senden

 

 

Access Keys: