Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Mitarbeiter

Mitarbeiterfoto
Prof. Dr.
Beate Zimpelmann
Studiengangsleiterin MA European and World Politics

Sprechstunde: Mittwoch von 13:00-14:00 Uhr
KONTAKT
Bereich: Fakultät 3
Standort: Neustadtswall
Anschrift: Neustadtswall 30
28199 Bremen
Gebäude/Raum: M / 109
Telefon: +49 421 5905 4285
Telefax: +49 421 5905 4286
Internetseite: n.a.
E-Mail: Beate.Zimpelmann@hs-bremen.de

Ausbildung

Studium der Chemie, Geographie und Politikwissenschaft an der Universität Freiburg im Breisgau und der Universität Oldenburg
Promotion an der Universität Oldenburg, Politikwissenschaft (Dr. rer. pol.)
Langjährige wissenschaftliche Tätigkeit am Wissenschaftszentrum für Sozialforschung in Berlin, Bereich Technik- Arbeit- Umwelt


Berufliche Tätigkeiten

seit 01.03.2008 Prodekanin der Fakultät 3 Gesellschaftswissenschaften
seit 01.07.2007 Vorsitzende des Kompetenzzentrum Nachhaltigkeit im Globalen Wandel (Glokal)
06/2005 - 10/2008 Studiengangsleiterin "Internationaler Studiengang Politikmanagement"
seit 2005 Vertrauensdozentin der Hans-Böckler-Stiftung
seit 01.06.2005 Professur „Praxis der Politik“ und Studiengangsleitung des ISPM
2002-2005 Beraterin und Trainerin in Personal- und Organisationsentwicklung, Projektmanagement und Nachhaltigkeit
1996-2002 Leiterin des Programmbereiches „Arbeit und Umwelt“ bei der Senatsverwaltung für Arbeit, Berufliche Bildung und Frauen in Berlin: Aufbau und Leitung von EU-Förderprogrammen
1993-1996 Leiterin des Bereiches Energie- und Umweltpolitik beim Vorstand der IG Metall Frankfurt


Lehre

Schwerpunkte in der Lehre: Einführung in das Politikmanagement, Methoden der Politikwissenschaft, Politikberatung, Projektmanagement, Praxissemestervor- und nachbereitung, Global Governance, Politik im Mehrebenensystem, internationale Organisationen und Regime, Nachhaltigkeit und globaler Wandel, internationale Sozial- und Umweltpoltitik, Klimawandel, Planspiele zur Mehrebenenpolitik.

Praxis- und Auslandsbeauftragte des Internationalen Studiengangs Politikmanagement


Aktuelle Forschung

Soziale Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility in transnationalen Unternehmen - Arenen, Akteure, Prozesse (01.06.08 - 30.11.2010)
„Energiepolitik am Beispiel des Biokraftstoffsektors“: Ein nachhaltiges Modell für die Zukunft?“, gefördert durch die Hochschule Bremen 2009-2011
Nachhaltiger Konsum an der Hochschule Bremen, Praxisprojekt mit der Universität Lüneburg im Rahmen des Forschungsvorhabens „Beitrag von Bildungsinstitutionen zur Förderung nachhaltigen Konsums bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen“ (BINK), gefördert durch das BMBF, 2008 bis 2011
Evaluation der Berliner Lokalen Agenda 21 unter Berücksichtigung aktueller fachlicher und politischer Schwerpunktsetzungen, November 2008-Juni 2009, im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin


Publikationen

Bücher und Monographien
Die neue Umwelt der Betriebe: Arbeitspolitische Annäherung an einen betrieblichen Umweltkonflikt, Berlin: edition sigma 1992, 370 S. (zus. mit Udo Gerhard, Eckart Hildebrandt)
Gesundheitsschutz und Umweltschutz – eine kombinierte Fallstudie –, Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung 1992, Manuskripte 91,115 S. (zus. mit Eckart Hildebrandt)
Von ökologischer Ignoranz zum integrierten Umweltschutz? Der Fall Böhringer,
Berlin: WZB papers 1994, 114 S. (zus. mit Christoph Kühleis, Sabine Schenk)
Gutachten im Interessenkonflikt, Die Rolle der Wissenschaft im Bearbeitungsprozeß
betrieblicher Umweltprobleme, Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung, Graue Reihe 1996,
239 S.
Arbeitsplätze durch Umweltschutz. Eine Studie der IG Metall zu den
Beschäftigungswirkungen einer sozial-ökologischen Reformstrategie, Frankfurt:
Schriftenreihe der IG Metall 1996, 130 S.
Umwelt – Arbeit – Betrieb, Handbuch für den betrieblichen Umweltschutz, Köln:
Bund-Verlag 1997, 308 S. (zus. mit Regina Biere)
Aufsätze
zus. mit Katrin Vitols, Dirk Wassermann und Jan Endrikat: Soziale Nachhaltigkeit in transnationalen Unternehmen: Arenen, Akteure, Prozesse, in: Ökologisches Wirtschaften 1/2010
(www.oekologisches-wirtschaften.de)
Corporate Social Responsibility und Multi-Level Governance: Soziales Gewissen in globalen Wirtschaftsprozessen, in: Ökologisches Wirtschaften 1/2010
„Möglichkeiten und Grenzen ökologisch erweiterter Arbeitspolitik“, in: WSI
Mitteilungen 6/93, Köln: Bund-Verlag 1993, S: 382-391 (zus. mit Eckart
Hildebrandt)
„Politisierung und Entgrenzung – am Beispiel ökologisch erweiterter
Arbeitspolitik“, in: Beckenbach Niels, van Treeck, Werner (Hrsg.): Soziale Welt,
Sonderband 9: Umbrüche sozialer Arbeit, Göttingen: Verlag Otto Schwartz & Co
1994, S. 429-445 (zus. mit Eckart Hildebrandt, Udo Gerhart, Christoph Kühleis,
Sabine Schenk)
„Die Gewerkschaften – ein entscheidender Akteur des sozial-ökologischen
Umbaus der Gesellschaft?“, in: Arbeit & Ökologische Briefe 12, Frankfurt 1995, S.
8-15
„Halbe, halbe – die Position der IG Metall zur ökologischen Steuerreform“, in:
Politische Ökologie 42, 1995, S. 66
„Umweltpolitik und Gewerkschaften“, in: Kittner Michael (Hrsg.): Gewerkschaften heute – Jahrbuch für Arbeitnehmerfragen 1995, Köln: Bund Verlag 1995, S. 253-268 (zus. mit Bernd Heins)
„Innovation und Nachhaltigkeit – Die Rolle der nachhaltigen betrieblichen Entwicklung in der präventiven Arbeitsmarktpolitik des Landes Berlin“, in: Dybe
G., Rogall H. (Hrsg.): Die ökonomische Säule der Nachhaltigkeit, Berlin: edtion sigma 2000, S. 221-241
„Nachhaltigkeit und Beschäftigungssicherung im Betrieb – Europäische
Programmatik und lokale Umsetzung“, in: Altner, Leitschuh-Fecht u.a. (Hrsg.):
Jahrbuch Ökologie 2005, München: C: H. Beck 2004
„Der Studiengang Politikmanagement an der Hochschule Bremen“, in: Zeitschrift für Internationale Politik, Mai 2007
Beate Zimpelmann, Markus Zöckler: Corporate Social Responsibility (CSR), Privates Regieren als Alternative für globale Sozial- und Umweltpolitik?, in: Brunnengräber, Burchardt, Görg (Hrsg.): Mit mehr Ebenen zu mehr Gestaltung?, Multi- Level-
Governance in der transnationalen Sozial- und Umweltpolitik, Nomos 2008
Projekte
Beate Zimpelmann / Hans-L. Endl (Hrsg.) Zeit ist Geld
Ökonomische, ökologische und soziale Grundlagen von Arbeitszeitverkürzung. VSA Verlag 2008, 142 S. Ein Projekt der Arbeitnehmerkammer Bremen und des Internationalen Studiengangs Politikmanagement der Hochschule Bremen



 

 

Access Keys: