Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Digital Urb Lab

Die Hochschule Bremen lud in Kooperation mit der Bremer ZwischenZeitZentrale Künstler und Kreative zu einem Open Lab im WURST CASE, der ehemaligen Fleischwarenfabrik Könecke in Bremen-Hemelingen ein. „Künstler, Kreative und Programmierer - das ist die richtige Mischung um mit digitalen Tools die Stadt zu verändern!" so Dr. Carl Skelton, Gründungsdirektor des Integrated Digital Media Programms der New York University und des Gotham Innovation Greenhouse NY. Er leitete als Gast der Hochschule Bremen und des M2C Instituts für angewandte Medienforschung den Workshop.

„Das Online Tool Betaville und ein mobiles Augmented Reality System zur partizipativen und künstlerischen Stadtentwicklung können hier ganz einfach erlernt und von den Teilnehmern ausprobiert werden“, so Carl Skelton weiter. Studierende der Medieninformatik der Hochschule Bremen arbeiteten vor Ort mit den Künstlerinnen und Künstlern des WURST CASE zusammen. „Express Yourself/city" möchte die Stadt verwandeln, 3D-Objekte an kritischen Orten installieren, virtuell Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigen und ästhetische Potentiale ausschöpfen. Das Ergebnis sind „Smart Sculptures" im Bremer Stadtraum.

Der Workshop richtete sich darüber hinaus auch an weitere interessierte Künstler, Kreative und medial-urbane Akteure.
Ansprechpartner
Martin Koplin
Geschäftsführer des M2C Instituts für angewandte Medienforschung GmbH
Flughafenallee 10
28199 Bremen

eMail: koplin@m2c-bremen.de
Tel.: +49 (0)421-5905-5402

 

 

Access Keys: