Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Erneute Zertifikatverleihung „familiengerechte hochschule“

Hochschule Bremen ist eine von bundesweit sechs Hochschulen, die das Zertifikat bereits zum fünften Mal erhalten

Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey: „Weitere Bestätigung unserer lebensphasenorientierten Arbeits- und Studienbedingungen“
Für die Hochschule Bremen nahm Prof. Maria Petra Clarke (zweite von rechts) die Urkunde entgegen. Sie wird umrahmt von Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barlay (rechts), John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, und zwei Vertreterinnen der Universitäten Kiel und Oldenburg. Bildquelle: berufundfamilie Service GmbH, Thomas Ruddies/ Christoph Petras
Für die Hochschule Bremen nahm Prof. Maria Petra Clarke (zweite von rechts) die Urkunde entgegen. Sie wird umrahmt von Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barlay (rechts), John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, und zwei Vertreterinnen der Universitäten Kiel und Oldenburg. Bildquelle: berufundfamilie Service GmbH, Thomas Ruddies/ Christoph Petras
Eine Personalpolitik zu schaffen, die Familien und die individuellen Lebensphasen der Beschäftigten in den Mittelpunkt stellt, dieser Aufgabe hatten sich in den vergangenen zwölf Monaten 353 Arbeitgeber (erneut) mit dem erfolgreichen Abschluss des Auditierungsverfahrens der berufundfamilie Service GmbH gestellt. Unter ihnen erneut die Hochschule Bremen, die dieses Zertifikat bereits seit 2005 besitzt. Am 20. Juni 2017 wurde sie dafür gemeinsam mit den anderen Arbeitgebern mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie bzw. audit familiengrechte hochschule ausgezeichnet. Für die Hochschule Bremen nahm Prof. Maria Petra Clarke, Fakultät Architektur, Bau und Umwelt, die Urkunde entgegen. „Die Hochschule Bremen gehört zu den bundesweit sechs Hochschulen und insgesamt 19 Arbeitgebern, die das Zertifikat bereits zum fünften Mal erhalten. Nach dem Grundzertifikat 2005 und den Re-Auditierungen bedeutet für uns diese erneute Zertifikatserteilung eine weitere Bestätigung unserer bereits bestehenden lebensphasenorientierten Arbeits- und Studienbedingungen“, kommentierte die Rektorin der Hochschule Bremen, Prof. Dr. Karin Luckey, die Auszeichnung.

Die Urkunden zu dem Qualitätssiegel erhielten die 159 Unternehmen, 153 Institutionen und 41 Hochschulen aus den Händen von Dr. Katarina Barley, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dirk Wiese, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, und Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH. Das audit unterstützt Arbeitgeber darin, maßgeschneiderte und gewinnbringende Lösungen zur Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben umzusetzen und die Vereinbarkeit in der Unternehmenskultur zu verankern.

Der Urkundentext lautet: „Die berufundfamilie Service GmbH bescheinigt [der Hochschule Bremen] hiermit die erneute erfolgreiche Durchführung des audit familiengerechte hochschule. Im Rahmen der Re-Auditierung wurden der Bestand der Angebote zur Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie begutachtet und weiterführende Ziele familiengerechter Studienbedingungen sowie einer familienbewussten Personalpolitik definiert. Die daraus resultierenden Maßnahmen werden innerhalb der Laufzeit des Zertifikats umgesetzt.“

Das audit setzt auf die Stärken des Aushandlungsprozesses und damit auf den nachhaltigen Effekt des Vereinbarkeits-Trialogs. Das haben auch Arbeitgeber erkannt, die bereits zum wiederholten Mal das audit erfolgreich durchlaufen haben: 74 der insgesamt 353 geehrten Arbeitgeber erhalten zum zweiten Mal das Zertifikat zum audit und 123 zum dritten Mal. 78 Arbeitgeber wurden zum vierten, 19 - darunter die Hochschule Bremen - zum fünften Mal und vier Arbeitgeber bereits zum sechsten Mal ausgezeichnet.

Insgesamt 677.900 Beschäftigte und 567.200 Studierende können das familien- und lebensphasenbewusste Angebot der diesjährigen Zertifikatsempfänger nutzen. Insgesamt tragen derzeit 971 Arbeitgeber das Zertifikat – mit insgesamt 1,86 Millionen Beschäftigten und 1,46 Millionen Studierenden.

Die berufundfamilie Service GmbH besitzt die europaweite Lizenz für das audit, das von den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft – BDA, BDI, DIHK und ZDH – empfohlen wird. Das audit berufundfamilie/ audit familiengerechte hochschule ist das zentrale Angebot der berufundfamilie Service GmbH und beruht auf einer Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung. Als strategisches Managementinstrument unterstützt das audit Arbeitgeber darin, die familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik bzw. familiengerechte Forschungs- und Studienbedingungen nachhaltig zu gestalten.

Zertifikate zum audit berufundfamilie wurden erstmals 1999 vergeben. Das audit familiengerechte hochschule wird seit 2002 angeboten. Einsetzbar in allen Branchen und unterschiedlichen Betriebsgrößen, erfasst das audit den Status quo der bereits angebotenen familien- und lebensphasenbewussten Maßnahmen, entwickelt systematisch das betriebsindividuelle Potential und sorgt mit verbindlichen Zielvereinbarungen dafür, dass Familienbewusstsein in der Unternehmenskultur verankert wird. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Prozesses entscheidet ein unabhängiges, prominent mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verbänden besetztes Kuratorium über die Erteilung des Zertifikats zum audit. Die praktische Umsetzung wird von der berufundfamilie Service GmbH jährlich überprüft. Nach jeweils drei Jahren können zweimal im Rahmen von Re-Auditierungen weiterführende personalpolitische Ziele vereinbart werden. Daran (erstmalig nach neun Jahren) schließt sich das Dialogverfahren an. Nur bei erfolgreicher Durchführung des Dialogverfahrens darf der Arbeitgeber das Zertifikat weiterführen. Seit 1998 wurden über 1.600 Arbeitgeber mit dem Zertifikat zum audit ausgezeichnet.


veröffentlicht am 2017-06-21 13:13

 

 

Access Keys: