Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Mit Wasser gegen Hochwasser - Professorin der Hochschule Bremen für innovativen Flutschutz mit Nordwest Award 2016 ausgezeichnet

Prof. Dr. Bärbel Koppe
Prof. Dr. Bärbel Koppe gehört zu den Besten im Nordwesten
Mit ihrem Projekt „Flutschutz - Innovativer Hochwasserschutz“ gehörte sie bereits zu den acht Finalisten, jetzt wurde Prof. Dr. Bärbel Koppe von der Hochschule Bremen (HSB) mit dem Nordwest Award 2016 der Metropolregion Nordwest ausgezeichnet. Sie ist eine von drei ausgezeichneten Finalisten-Projekten, die von mit insgesamt 30.000 Euro prämiert wurden. Insgesamt wurden 90 Bewerbungen eingereicht, aus denen eine hochkarätig besetzte Jury die sprichwörtliche Qual der Wahl hatte. „Die Auszeichnung der HSB mit dem Nordwest Award 2016 würdigt die enormen Potentiale, die herausragende Qualität und die unmittelbare Anwendbarkeit der Entwicklung unseres Instituts für Wasserbau“, freut sich die Rektorin der HSB, Prof. Dr. Karin Luckey. „Damit liefern wir ein exzellentes Beispiel, dass die HSB mit ihren Leistungen wertvolle Impulse für die Region durch den Transfer von Wissenschaft in die Praxis setzt.“
Das prämierte Projekt „Flutschutz - Innovativer Hochwasserschutz“
Das prämierte Projekt „Flutschutz - Innovativer Hochwasserschutz“
Außergewöhnliche Hochwasserereignisse zeigen, dass ein enormer Einsatz an Hilfskräften und Material - in der Regel Sandsäcke - zur Verteidigung bestehender Deichlinien gegen akutes Versagen im Hochwasserfall erforderlich sind. Neben den hohen personellen und materiellen Aufwendungen erfordert die Deichverteidigung insbesondere Zeit, die im Hochwasserfall nur begrenzt zur Verfügung steht. So kommt es trotz aller Anstrengungen immer wieder zu Deichbrüchen, weil die erforderlichen Schutzmaßnahmen nicht in ausreichender Menge zeitgerecht vor Ort durchgeführt werden können.

Unter Berücksichtigung dieser Aspekte ist es angeraten, Schutzsysteme zu entwickeln, die hinsichtlich des Einsatzes an Personal, Material und Zeit effektiver sind als die bisherigen Sandsacksysteme, und somit das Katastrophenmanagement zu verbessern. Am Institut für Wasserbau der Hochschule Bremen werden aktuell im Rahmen von drei Forschungs- und Entwicklungs-Projekten innovative Hochwasserschutzkonstruktionen entwickelt.


Unter: https://dataexchange.hs-bremen.de/exchange?g=2nm94l9b sind bis 6. Juni 2016 Fotos zum Herunterladen hinterlegt, die im Zusammenhang mit der Berichterstattung in den Medien kostenfrei verwendet werden dürfen. (Fotos: Hochschule Bremen, Institut für Wasserbau).
Ansprechpartnerin
Name Telefon E-Mail
Koppe, Bärbel, Prof. Dr.-Ing. +49 421 5905 2313  senden


veröffentlicht am 2016-05-11 08:27

 

 

Access Keys: