Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Brasilien und Deutschland kooperieren in der Bioökonomie

Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Hochschule Bremen nimmt an Partnerschaftstreffen des BMBF teil
Angesichts steigender Bevölkerungszahlen und gleichbleibender Rohstoffmengen steht die Welt vor der Herausforderung, die vorhandenen Ressourcen effizienter zu nutzen. Hier setzt die Bioökonomie an, die auf der nachhaltigen Nutzung biologischer Ressourcen wie Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen basiert und anhand neuester Erkenntnisse ein reichhaltiges Angebot an modernen und doch nachhaltigen Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen zur Verfügung stellen will.

Das Feld der Bioökonomie bietet somit ein weites Feld für innovative Forschung, Produktentwicklung und neue Geschäftsfelder. Brasilien und Deutschland engagieren sich seit Jahren um eine Zusammenarbeit auf diesem Gebiet zu fördern.

Am 26. und 27. November veranstaltet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Zusammenarbeit mit dem brasilianischen Ministerium für Wissenschaft, Technik und Innovationen den ersten „German-Brazilian Partneering Event on the Way to a BioInnovation Hub“ aus. Eine vielversprechende Gelegenheit für Vertreter der Forschung und von Unternehmen aus beiden Ländern, gemeinsame Vorhaben zu erörtern und zu entwickeln. Insgesamt nehmen 60 Vertreter namhafter Unternehmen - unter ihnen BASF, Evonik industry oder Aché Laboratórios Farmacêuticos S.A. -, von Forschungsinstituten beider Länder sowie von Universitäten teil. Unter ihnen ist auch Dominik Winckelmann, Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Bremen.


Hinweis für Redaktionen:
Für Rückfragen:
Name Telefon E-Mail
Klöck, Gerd, Prof. Dr. +49 421 5905 4266  senden


veröffentlicht am 27. November 2012

 

 

Access Keys: