Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Auszeichnungen

HSB-Innovationspreis für herausragende Abschlussarbeiten 2016
Auf dem Unternehmensforum der Hochschule Bremen wurde am 13.6.2016
erstmalig der Innovationspreis für herausragende Abschlussarbeiten
verliehen. Prämiert wurden Annika Wittwer, Studiengang Business Management
M.A., für ihre Arbeit „Untersuchung zu Erfolgsfaktoren mittelständischer
Unternehmen“, Thomas Spengler, Studiengang Diplom-Wirtschaftsingenieur für
Seeverkehr (Nautik), „Energy Consumption of Chilean Container Terminals
and Energy Efficiency Indicators” sowie Alexander Keller, Studiengang
Technische Informatik. Das Thema der Bechelor-Thesis von Herrn Keller
lautet: „Clean Code - Überblick und Evaluation der Prinzipien und
Praktiken“. Betreut wurde die Arbeit von Prof. Dr. Andreas Spillner und
Prof. Dr. Uwe Meyer. Ausgelobt wurde der HSB Innovationspreis vom
„Initiativkreis zur Förderung des Wissens- und Technologietransfers an der
HSB e.V.“, dem bedeutende Unternehmerpersönlichkeiten angehören, und von
der Sparkasse Bremen. Die Urkunden überreichte der Ehrensenator der
Hochschule Bremen und Initiativkreis-Vorstandsmitglied, Bernd-Artin
Wessels.
Bremer Ingenieurpreis 2014
Bei der Verleihung des Bremer Ingenieurpreis 2014 durch den VDI wurden
zwei Absolventen von Ingenieur-Studiengängen der sieben im Bereich des
Bremer Bezirksvereins gelegenen Hochschulen ausgezeichnet. Einer der
beiden Preisträger ist Eike Weber, Absolvent des Internationalen
Studiengangs Technische Informatik an der Hochschule Bremen.
Herr Weber hat in seiner Bachelorarbeit eine Smartphone-App realisiert, die beim Auffinden preisgünstiger Tankstellen in der näheren Umgebung hilft.
„Fuel App“ - so der Name der App - ist für das Android-Betriebssystem konzipiert, welches für viele mobile Geräte eingesetzt wird.
Die Funktion der App ist einfach beschrieben: Nach Auswahl durch den Google-Maps-Service mit dem aktuellen Standort samt den Tankstellen in der Umgebung wählt der Nutzer eine Tankstelle aus und erfährt deren aktuelle Kraftstoffpreise. Außerdem lassen sich in einer Tabelle weitere Tankstationen in der Umgebung und Preise einschließlich der Entfernung abrufen.
Die beiden Gutachter, Prof. Dr. Andreas Spillner und Prof. Dr. Heiko Mosemann, attestierten Herrn Weber nicht nur die sehr guten im Studium erworbenen fachlichen Kenntnisse, sondern loben auch seine sorgfältige und qualitätsorientierte Herangehensweise, die zur herausragenden fachlichen Güte der Arbeit führte.
Hansepreis 2011
Eine grundlegende Voraussetzung für den Schutz der biologischen Vielfalt sind genaue Informationen über die Biologie und die Verbreitung von Arten. Aus dem Wunsch, diese die Daten zukünftig besser verwalten und unter Nutzung moderner Web-GIS-Technologien präsentieren zu können, ergaben sich vielfältige Anforderungen, denen Herr Carl-Heinz Genzel, Absolvent des Internationalen Studiengangs Medieninformatik (B.Sc.), in seiner Bachelorarbeit in vorbildlicher Weise gerecht wurde.

Als Ergebnis seiner Arbeit entstand ein Framework für die Entwicklung von Web-Anwendungen zur Erfassung und Visualisierung vielfältiger Biodiversitätsdaten sowie deren geographischer Zuordnung. Das Framework basiert auf Open-Source Software und kann von Biologen und biologisch interessierten Laien gleichermaßen genutzt werden.

Für seine Bachelor-Arbeit wurde Herr Genzel am 1.11.2011 mit dem Hansepreis 2011 ausgezeichnet.
Hansepreis 2010
Bei der diesjährigen Hansepreis-Verleihung zeichnete die Gesellschaft der Freunde der technischen Fakultäten der Hochschule Bremen e. V. (GdF) drei Studierende aus den technischen Studiengängen der Hochschule Bremen für ihre herausragenden Abschlussarbeiten aus.

Unter den Preisträgern, die sich die Auszeichnung in diesem Jahr geteilt haben, ist auch Herr Karl Bode als Absolvent des Internationalen Studiengangs Medieninformatik (B.Sc.). Seine Bachelorarbeit, die er bei der encoway GmbH angefertigt hat, liefert einen wertvollen Beitrag für die oft schwierige Gratwanderung zwischen Standard und Individualisierung graphischer Bedienoberflächen von Anwendungssoftware. Erfreulicherweise setzt Herr Bode sein Studium an der Hochschule Bremen im hochschulübergreifenden Master-Studiengang Digitale Medien fort.
Solarservice Bremen - Zweiter Preis für studentische Arbeiten auf EnviroInfo 2011 in Ispra, Italien
Deutschland nutzt weltweit den größten Anteil an solarer Energie und konnte in den letzten Jahren mit Abstand die stärkste Zunahme an Photovoltaikanlagen verzeichnen. Doch die Grenzen des Nutzens, der durch das Schöpfen der Sonnenenergie mit derzeit verfügbarer Technik in Deutschland gewonnen werden könnte, sind bei weitem noch nicht erreicht. Im Rahmen eines studentischen Projekts an der Hochschule Bremen wurde in Kooperation mit dem BUND LV Bremen und der GeoInformation Bremen ein GIS-basierter Informationsservice für Solarenergie in der Stadt Bremen entwickelt.

Die 2010 entstandene Lösung wurde von Frau Konstanze Steinhausen, Studentin des Internationalen Frauenstudiengangs Informatik (B.Sc.), im Rahmen eines Praktikums weiterentwickelt und auf der EnviroInfo 2011, in Ispra, Italien am 7.10.2011 mit dem zweiten Preis für studentische Arbeiten ausgezeichnet.
Prof. Dr.-Ing. Andreas Spillner zum Ehrenmitglied im German Testing Board ernannt (2010)
Prof. Dr.-Ing. Andreas Spillner wurde auf der Mitgliederversammlung des
German Testing Boards e.V. (GTB) am 30. April 2010 in Düsseldorf von den
Mitgliedern einstimmig zum ersten GTB-Ehrenmitglied auf Lebenszeit
ernannt.

Auszug aus der Ernennungsurkunde:
„Der Bremer Informatik-Professor hat sich als Gründungsmitglied des GTB
und als konsequenter Verfechter von qualitativ hochwertigen
Softwaretestverfahren in der betrieblichen sowie in der
Hochschulausbildung verdient gemacht. ... Während seiner Berufs- und
Lehrtätigkeit hat sich Professor Spillner unter anderem mit der
Fragestellung beschäftigt, wie in der Praxis wissenschaftliche
Erkenntnisse richtig genutzt werden können und wie theoretische Literatur
für Praktiker einen echten Mehrwert erbringt. ... Seine Laufbahn ist ein
exzellentes Beispiel dafür, dass aus wissenschaftlicher Reflexion
konkreter und praktischer Mehrwert entstehen kann – Professor Spillner ist
im wahrsten Sinne des Wortes ein Brückenbauer zwischen Theorie und
Praxis.“
Bernd-Artin Wessel-Innovationspreis 2009
Der Preis wird in Würdigung herausragender Leistung vergeben an das Gemeinschaftsprojekt mit dem Titel
„Weiterentwicklung eines laseroptischen Messverfahrens für die kontinuierliche Durchmesserüberwachung von Glasfasern und Feinstdrähten während des Ziehprozesses“
Es handelt sich um ein Gemeinschaftsprojekt zwischen der SIKORA AG, Bremen und dem Institut für Mikroelektronik, Mikromechanik und Mikrooptik (I3M) der Hochschule Bremen.
Gewürdigt werden mit dieser Urkunde:
Prof. Dr. G. Wenke (I3M), M.Sc. U. Ceyhan und W. Pieper von der Hochschule Bremen,
Dr. Werner Blohm (Entwicklungsl.) und Harald Sikora von der SIKORA AG
Hansepreis 2008 und Bremer Ingenieurpreis des VDI 2008
Im Jahr 2008 wurde der zweite Preis des Hansepreises der Gesellschaft der Freunde der Technischen Fachbereiche (GdF) der Hochschule Bremen e.V. an Frau Marion Mühlenbäumer, Absolventin des Internationalen Frauen-Studiengangs Informatik, sowie an Herrn Christoph von Tycowicz, Absolvent des Diplom-Studiengangs Medieninformatik, vergeben.

In ihrer Arbeit hat Frau Mühlenbäumer ein Konzept zur Integration von Daten aus unterschiedlichen Datenbeständen, die bei der Nutzung des Columbus-Moduls anfallen, entwickelt, prototypisch implementiert und evaluiert. Die Ergebnisse der Arbeit, die von EADS Astrium Bremen angeregt wurde, flossen unmittelbar in ein 2008 gestartetes internationales Projekt ein. Frau Mühlenbäumer hat für ihre Arbeit auch den Bremer Ingenieurpreis des VDI 2008 bekommen, der 2008 erstmals an Arbeiten aus der Informaitk vergeben wurde.

Herr von Tycowicz hat sich mit mehreren internationalen wissenschaftlichen Veröffentlichungen bereits in der Fachwelt etabliert. In seiner Diplomarbeit hat er sich in überaus überzeugender Weise damit auseinandergesetzt, wie aktuelle Grafikprozessoren als günstige, aber extrem leistungsfähige Parallelrechner eingesetzt werden können, um 3D-Oberflächen zu analysieren.
Bernd-Artin Wessel-Innovationspreis 2007
gewinnt die Projektgruppe "fanmob" (Medieninformatik / Digitale Medien). Er wird auf unserer Akademischen Feier zum Studienabschluss der Absolventen 2007 durch Herrn Bernd-Artin Wessels in der Glocke verliehen werden. Der Preis ist mit 5000€ ausgezeichnet. Stellvertretend für die Projektgruppe nimmt Robert Brauer den Preis in Empfang (PJ-Betreuer: Prof. Dr. Helmut Eirund, M. Haalck).
Hansepreis 2007
Im Jahr 2007 wurde der erste Preis des Hansepreises der Gesellschaft der Freunde der Technischen Fachbereiche (GdF) der Hochschule Bremen e.V. gleich zweimal vergeben, jeweils mit 1000 Euro dotiert: zum einen an Philipp Kolhoff, zum anderen an Jacqueline Preuß, Absolvent und Absolventin des Diplom-Studiengangs Medieninformatik. Mit mehreren internationalen wissenschaftlichen Veröffentlichungen haben sich beide bereits in der Fachwelt etabliert; sie haben in ihren Abschlussarbeiten neue Ideen in Prototypen umgesetzt, an denen bereits Produzenten von Spielen bzw. Videoschnittsoftware großes Interesse zeigen.
Prof. Dr. Spillner ist GI-Fellow
Der FB gratuliert unserem Kollegen Herrn Prof. Dr. Andreas Spillner recht herzlich zu seiner Ernennung zum GI-Fellow.
Im Rahmen der 37. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik (GI) wurde Kollege Spillner zum GI-Fellow ernannt. Der Präsident der GI, Prof. Dr. Matthias Jarke, überreichte fünf ausgewählten Persönlichkeiten ihre Ernennungsurkunden - unter ihnen Prof. Dr. Andreas Spillner vom Fachbereich Elektrotechnik und Informatik der Hochschule Bremen. Das Fellow-Programm der GI zeichnet sehr wenige GI-Mitglieder aus, nur solche, die mindestens 15 Jahre lang hohes Engagement für die Informatik gezeigt haben.
Auszug aus der Ernennungsurkunde von Prof. Spillner: “In der GI hat sich Andreas Spillner als Gründer und Sprecher der Fachgruppen TAV (Test, Analyse und Verifikation von Software) profiliert. Als Gründungsmitglied des »German Testing Board« setzt er sich für die Qualität der Softwaretestverfahren ein und kümmert sich um deren Verankerung sowohl in der betrieblichen Ausbildung als auch in der Hochschulbildung. Die Verknüpfung von Lehre und Praxis ist ihm hierbei ein besonderes Anliegen. Als Ko-Autor von Fachbüchern, als Autor von Buchbeiträgen und als Herausgeber von Tagungsbänden trägt er kontinuierlich zur Weiterentwicklung der Softwaretechnik bei. Neben seinen Forschungs- und Lehrinteressen engagiert sich Andreas Spillner auch in gesellschaftspolitischen Belangen."
Nähere Informationen zum GI-Fellow-Programm unter:
VDE Preis 2006
Frau Wiebke D. Behrens ist für herausragende Studienleistungen vom Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik Region Nord-West (VDE) geehrt worden. Jedes Jahr werden vielversprechende Nachwuchswissenschaftler der Studienrichtung Elektrotechnik/Informationstechnik mit dem Ingenieurspreis ausgezeichnet. Der Vorsitzende, Professor Rainer Laur, überreichte den Preis während der Hauptversammlung des Vereins. Ihre Diplomarbeit schrieb sie im Labor für konventionelle und alternative Energieversorgung. Das Thema war die "Analyse der finanziellen Risiken beim Gasbezug in Kombination mit der Nutzung eines saisonalen Gasspeichers". Die Daten für die Analysen bekam Frau Behrens freundlicherweise vom Betreiber des Gasspeichers, der swb Netze GmbH & Co. KG zur Verfügung gestellt.
ZARM-Förderpreis 2003
Den mit 500 Euro dotierten dritten ZARM-Förderpreis 2003 wurde dem Studenten der Technischen Informatik Herrn Thorsten Holt für seine Diplomarbeit mit dem Titel „Analyse und Testeinrichtung für die Optimierung des ISS / Columbus Space- Ground- Kommunikationssystems“ überreicht. Die Diplomarbeit wurde bei EADS Bremen durchgeführt und von der Hochschule Bremen durch Prof. Dr. Richard Sethmann betreut.
OAS-Preis (2004)
Der Otto Anton Schwimmbeck-Preis des Jahres 2004 wurde dem Studenten der Mikrosystemtechnik Herrn Martin Philipp Rohde am 5. Juni 2004 durch den Rektor der Hochschule Bremen Dr. habil. Elmar Schreiber überreicht.
Den mit 1000 Euro dotierten Preis erhält der/die Studierende des Internationalen Studiengangs Microsystems Engineering mit der besten Vordiplom-Note am Ende des 3. Semesters.
Der Preis dient der Förderung des Auslandsstudiensemesters.
DaimlerChrysler Diplomandenpreis 2004
Der DaimlerChrysler Diplomandenpreis 2004 an Marco Branahl für seine Diplomarbeit mit dem Titel "Untersuchung von elektrischen Störgrößen und deren Auswirkung auf die Fahrzeug-Elektronik in der Produktion". Die Arbeit entstand aus einer Kooperation des Labor für Mikrowellentechnik und der Daimler Chrysler AG Werk Bremen
Absolvent des Studienganges Medieninformatik Landessieger bei Geschäftsidee:
Entwicklung spezieller Software für die Musikindustrie
André Meyer, (Noch-)Student der Hochschule Bremen im Studiengang Medieninformatik, konnte das Thema seiner Diplomarbeit überaus erfolgreich platzieren: Er errang den ersten Preis beim „Campusideen 04“-Wettbewerb und ist somit Landessieger - ein Titel, der mit 2.000 Euro dotiert ist. Mit seiner „iPool“ genannten Software, einer Entwicklung, die der Musikindustrie zu Gute kommen soll, überzeugte er die Jury und setzte sich gegen mehr als 50 Mitbewerber durch. Aus den Händen von Wissenschaftssenator Wilfried Lemke nahm der Informatikstudent den Sieger-Scheck entgegen.
Insgesamt wurden mehr als 50 Ideen aus unterschiedlichsten Bereichen eingereicht. Mehr als 150 geladene Gäste feierten die prämierten Ideengeber im Rahmen eines Empfangs des Senators für Bildung und Wissenschaft.
Campusideen 04 ist ein gemeinsamer Wettbewerb der bremischen Hochschulen, der von der Bremer Hochschul-Initiative zur Förderung von unternehmerischem Denken, Gründung und Entrepreneurship (BRIDGE) nach dem Erfolg im letzten Jahr zum zweiten Mal durchgeführt wurde. Teilnahmeberechtigt waren Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter der Universität Bremen, der Hochschule Bremen, der Hochschule Bremerhaven, der Hochschule für Künste sowie Wissenschaftliche Mitarbeiter aus Instituten und Forschungseinrichtungen dieser Institutionen.
Für Rückfragen
Name Telefon E-Mail
Erster Preis Studentenwettbewerb International Conference "Mobile Entertainment" Manchester 2004
Für ihre Präsentation des Mobilen Spiels „Gangs Of Bremen“ (Prototyp) gewannen die Studierenden Katja Fahrenholz und Jochen Hahn als Mitglieder des Studienprojektteams, zu dem auch Claudia Glomb, Hans Hamm, Andreas Jonderko und Dietmar Pichler gehören, den von Microsoft gestifteten ersten Preis des Studentenwettbewerbs der Internationalen Konferenz „Mobile Entertainment: User-Centred Perspectives“ in Manchester vom 25. bis 27. März 2004.
Betreuung
Name Telefon E-Mail
Grüter, Barbara, Prof. Dr. phil. +49 421 5905 5486  senden
Beste praktische Lehrübung im Rahmen des Cisco-Curriculums (2003)
"Beste praktische Lehrübung im Rahmen des Cisco-Curriculums" ist der Titel einer Auszeichnung, die Prof. Dr. Richard Sethmann und Dipl.-Ing. Wolfgang Böke vom Institut für Informatik und Automation (IIA) an der Hochschule Bremen erhalten haben. In Zusammenarbeit mit den Studierenden wurden Laborversuche zu den Themen Access Lists, Firewalls, Multicast und Tunneling entwickelt. Die Materialien wurden im Rahmen der Veranstaltung "Multimediale Breitbandkommunikation" erarbeitet, eine Veranstaltung des Studienganges Medieninformatik.
VDE-Preis 2002
VDE-Preis 2002 des Verbands der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik, Bezirksverein Bremen e.V. für Henning Plump und Swen Moczarski für ihre Diplomarbeit "Konzeption und Anwendung eines projektspezifischen Softwareentwicklungsprozesses für eine XML-Content-Server-Entwicklung"
EIB Scientific Award 2002
Der 2. Preis des EIB Scientific Award 2002 wurde am 16.04.02 im Rahmen der Messe "Light + Building" an Herrn Marco Weigt verliehen. Der Award, der alle zwei Jahre durch die EIBA (European Installation Bus Association) vergeben wird, zeichnet wissenschaftliche Beiträge zur Weiterentwicklung der Gebäudesystemtechnik mit dem EIB (Europäischer Installations-Bus) aus. Herr Weigt erhielt die mit 750 Euro dotierte Auszeichnung für seine Diplomarbeit zum Thema "Optimierung des Heizsystems eines Wohn- und Gewerbegebäudes mit dem EIB". Die Arbeit entstand aus einer Kooperation des Instituts für Informatik und Automation (IIA) der Hochschule Bremen mit der Firma Laudeley Betriebstechnik, Ritterhude.
VDE-Studienpreis 2002
Herr Sven Trumpke, Absolvent im Studiengang Elektrotechnik, erhielt den VDE-Studienpreis 2002 für hervorragende Studienleistungen und seine Diplomarbeit zum Thema "Aufbau und Regelung eines Linearantriebs mit pendelnder Last".
OAS-Preis (2002)
Der Otto Anton Schwimmbeck-Preis des Jahres 2002 wurde dem Studenten der Mikrosystemtechnik Herrn Lars Philipp Richter am 24. Juni 2002 durch den Rektor der Hochschule Bremen Dr. habil. Elmar Schreiber überreicht.
Den mit 1000 Euro dotierten Preis erhält der/die Studierende des Internationalen Studiengangs Microsystems Engineering mit der besten Vordiplom-Note am Ende des 3. Semesters.
Der Preis dient der Förderung des Auslandsstudiensemesters.
OAS-Preis (2001)
Der Otto Anton Schwimmbeck-Preis des Jahres 2001 wurde der Studentin der Mikrosystemtechnik Frau Janne Haack am 04. Juli 2001 durch die Konrektorin der Hochschule Bremen Prof. Dr. Helga Meyer überreicht.
Den mit 1000 Euro dotierten Preis erhält der/die Studierende des Internationalen Studiengangs Microsystems Engineering mit der besten Vordiplom-Note am Ende des 3. Semesters.
Der Preis dient der Förderung des Auslandsstudiensemesters.
Bremer Ingenieurpreis (2001)
Bremer Ingenieurpreis (2001) des Kuratoriums des Bremer VDI Bezirksvereins für Stefanie Feldmann, Studentin der Mikrosystemtechnik, für ihre Diplomarbeit "Untersuchungen an abstimmbaren optischen Filtern" Die Diplomarbeit wurde im Labor für Optoelektronik und Lichtwellenleitertechnik der Hochschule Bremen durchgeführt.
Software Engineering Preis 2000
Software-Engineering-Preis 2000
der Ernst Denert-Stiftung für Software-Engineering
unter der Schirmherrschaft der Gesellschaft für Informatik und betreut durch den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft
Sonderpreis an Arwid Kassner und Klaus Monpetain für ihre Diplomarbeit "Entwicklung einer Software für ein Online-Shop-System"
Betreuung
Name Telefon E-Mail
Spillner, Andreas, Prof. Dr.-Ing.  senden
OAS-Preis (2000)
Der Otto Anton Schwimmbeck-Preis des Jahres 2000 wurde dem Studenten der Mikrosystemtechnik Herrn Stefan Ehlers am 23. Juni 2000 durch den Rektor der Hochschule Bremen Prof. Dr. h. c. Ronald Mönch überreicht.
Den mit 1000 Euro dotierten Preis erhält der/die Studierende des Internationalen Studiengangs Microsystems Engineering mit der besten Vordiplom-Note am Ende des 3. Semesters.
Der Preis dient der Förderung des Auslandsstudiensemesters.
EuroSTAR 1998 - Konferenzbeitrag
Für den Konferenzbeitrag "Four Kinds of Class Modality - Four Kinds of Class Testing?" erhielt Prof. Dr. A. Spillner den IQUIP (Sogeti) Award for best contribution to EuroSTAR 98
Bremer Ingenieurpreis (1997)
Bremer Ingenieurpreis (1997) des Kuratoriums des Bremer VDI Bezirksvereins für Holger Groß für seine Diplomarbeit "Ein Workflow-System für das Software-Änderungsmanagement"
Bremer Ingenieurpreis (1993)
Bremer Ingenieurpreis (1993) des Kuratoriums des Bremer VDI Bezirksvereins für Axel Jöhnke und Bernd Früchtenicht für ihre Diplomarbeit "Fuzzy-Set-Steuerung mit Transputern"

Anschrift
Hochschule Bremen
Flughafenallee 10
D-28199 Bremen

Telefon: 0421 5905-5400
Telefax: 0421 5905-5484
E-Mail: fk4@hs-bremen.de
Mechatronik für beruflich Qualifizierte
Mechatronik für beruflich Qualifizierte
Newsletter Informatik
Newsletter Informatik
Stellenangebote von Firmen
Stellenangebote von Firmen
 

 

Access Keys: