Interview mit Martin Damm, Bereichsleiter Personal NO Deutschland, Marjorel

Was ist generell bei Jobinterviews zu beachten?

Seien Sie authentisch und halten Sie sich vor Augen, dass es ein Gespräch auf Augenhöhe ist.

Wie bereite ich mich am besten vor?

Natürlich sollte man sich die Homepage des Unternehmens einmal anschauen und versuchen zu verstehen, welche Geschäftsmodelle, Kundengruppen und Organisationsstrukturen bestehen. Daneben empfehle ich eine Suche nach aktuellen News zum Unternehmen einfach durch eine Google-news-Suche. Darüber hinaus sind natürlich auch die Internetpräsenzen im Bereich der Social Media interessant. Schauen sie einfach mal, was in Xing, Kununu etc. über das Unternehmen zu lesen ist.

Neben diesen Informationen über das Unternehmen sollten Sie aber auch Ihren Lebenslauf nochmal durchgehen und sich einen flüssigen sowie pointierten Erzählfluss dessen aneignen. Es macht immer einen schlechten Eindruck, wenn der Bewerber bei der Darstellung seines eigenen Lebenslaufes ins Stocken gerät.

Wie wichtig ist Deutsch?

Das richtet sich nach der Stelle und dem Unternehmen. Meist lässt sich dies auch schon an der Stellenanzeige ablesen. Ist die Stellenanzeige in Englisch oder einer anderen Sprache, dann können sie davon ausgehen, dass auch das Gespräch in dieser Sprache stattfindet.

Was sollte ich über die Firma wissen, bei der ich mich bewerbe?

Siehe oben.

Wie mache ich einen guten Eindruck?

Authentisch, freundlich und bescheiden sein. Dazu noch pünktlich und angemessen gekleidet. Mehr ist nicht notwendig, um beim Gegenüber eine positive Grundstimmung zu erzeugen.

Gelten für mich als internationaler Student andere Regeln als für deutsche Bewerber?

Nein.

Was mache ich nach dem Jobinterview?

Schreiben Sie immer ihre Eindrücke auf und senden sie nach einem sehr guten Gespräch eine kurze Dankes-Mail.