1. Aussetzung des Verwaltungskosten- und des Studierendenwerksbeitrags

Der Senat der Freien Hansestadt Bremen hat beschlossenen, dass Studierende, die von Härtefällen betroffen sind, auf Antrag einen Teil des Semesterbeitrags für das Wintersemester 2021/22 zurückerstattet bekommen können. Es handelt sich um eine Erstattung von 135 €, zusammengesetzt aus

  • Studierendenwerksbeitrag (85,00 Euro)
  • Verwaltungskostenbeitrag (50,00 Euro)

 

Folgende Voraussetzungen müssen für die Rückerstattung der Beiträge erfüllt sein:

  • Bezug von Leistungen nach dem BAföG im Wintersemester 2021/22
  • Rückmeldung zum Wintersemester 2021/22 in ein ordentliches Studium durch Zahlung des Semesterbeitrags

Im Umkehrschluss erhalten Personen keine Erstattung, die

  • im Wintersemester 2021/22 keine BAföG-Leistungen beziehen
  • im WiSe 2021/22 erst- oder neueingeschrieben sind, also im SoSe 2021 nicht eingeschrieben waren
  • nicht in ein ordentliches Studium immatrikuliert sind (d.h. nicht Vorbereitungsstudium, Probestudium, beurlaubt)

 

Antragsweg:

Bitten benutzen Sie das Formblatt "Antrag auf Erstattung des Verwaltungskostenbeitrags und des Studierendenwerksbeitrags für das Wintersemester 2021/22 aus dem Bremen-Fonds" und senden Sie dieses, genau wie darauf angegeben, zusammen mit dem BAföG-Bescheid elektronisch ein. Bei Genehmigung werden immer beide Gebührenbestandteile erstattet, sodass Sie 135,00 Euro zurückerhalten.

Hinweis: Es ist notwendig, dass Sie die oben genannten Beträge zunächst zur Rückmeldung an die Hochschule zahlen. Bei unvollständiger Zahlung erfolgt keine Rückmeldung. Grund: Die Rückerstattung ist an den Bezug von BAföG gekoppelt. Sie  können erst nach Vorliegen des BAföG-Bescheids, also erfahrungsgemäß erst während des Semesters, die Erstattung beantragen. Vorher kann nicht entschieden werden.

Die Antragsfrist endet am 31. Januar 2022. Der Zeitpunkt der Antragstellung innerhalb der Frist ist für die Entscheidung unerheblich, alle berechtigten Anträge erhalten eine Erstattung.
Wenn Sie BAföG beantragt, aber bis zum Ende der Frist noch keinen BAföG-Bescheid erhalten haben, können Sie den Antrag auf Erstattung dennoch einreichen mit dem Hinweis, dass Sie noch auf den Bescheid warten. Die Erstattung kann dann erfolgen, wenn Sie uns den Bescheid nach Bewilligung der BAföG-Leistung nachreichen.

2. Stipendienprogramms für Studierwillige mit Sozialleistungsbezug

Um auch jungen Menschen aus Familien mit geringem Einkommen das Studium zu ermöglichen, ist ein Stipendienprogramm für Studienanfänger:innen aus besonders einkommensschwachen Familien oder in sonstigen wirtschaftlichen Notsituationen aufgelegt worden. Sie können in einem möglichst unbürokratischen Verfahren einmalig einen Zuschuss von 800 Euro erhalten.

Das Stipendium kann von Personen beantragt werden, die als Studienanfänger zum Wintersemester 2021/22 einen Studienplatz an einer bremischen Hochschule erhalten haben.

Bitte beachten Sie, dass das Stipendium vor der Immatrikulation beantragt werden muss. Details zu den Voraussetzungen und zum Antragsweg finden Sie auf der Website des Studierendenwerks.

3. Mögliche Erstattung des Semestertickets

In bestimmten Fällen kann eine Rückerstattung des Semestertickets beim AStA der Hochschule Bremen beantragt werden.

Details dazu finden Sie auf der Website des AStA.

Auch hier ist die Zahlung des Semestertickets zur Immatrikulation oder Rückmeldung zunächst notwendig, ohne vollständige Zahlung des Semesterbeitrags erfolgt keine Rückmeldung oder Immatrikulation. Die Abwicklung der Rückerstattungsanträge obliegt dem AStA, das Immatrikulations- und Prüfungsamt kann dazu keine Auskünfte erteilen und keine Anträge entgegennehmen.

Die Befreiung vom Semesterticket aus anderen anerkannten Gründen ist von dieser Corona-Sonderregelung unabhängig.

Informationen und Antragsformular