Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen




Die Förderung dauert in der Regel mindestens zwei Semester und beginnt immer zum Wintersemester - Ausnahme sind Nachrücker*innen für zum Sommersemester freiwerdende Stipendienplätze. Jeweils nach einem Jahr kann man sich für eine Weiterförderung bewerben. Die Hochschule prüft dann, ob die Förderkriterien noch erfüllt werden. Maximal gefördert werden kann die gesamte Regelstudienzeit.


Arbeitslosen- oder Kindergeld, sowie BAföG bleiben unangetastet. Bei Unterhaltansprüchen oder Wohngeld wird die Fördersumme allerdings als eigenes Einkommen gerechnet.


Nein. Die erhaltenen Mittel müssen nicht zurück gezahlt werden.


Erfolgt die Beurlaubung aus persönlichen Gründen, wird das Stipendium für diesen Zeitraum ausgesetzt. Bei einer zum Studium gehörenden Beurlaubung z.B. ein Auslandssemester oder ein Praktikum, wird die Förderung weiter gezahlt.


Nein. Die Auswahlkommission der Hochschule erstellt anhand der festgelegten Kriterien ein Ranking. Dies wird dann mit den zu vergebenden Stipendienplätzen abgeglichen. Viele unserer Stipendien sind zweckgebunden, das heißt, dass festgesetzt ist für welche Fakultät oder welchen Studiengang die Mittel bereitgestellt werden.


Nur, wenn diese nicht mehr als 30 Euro pro Monat betragen und nicht ebenfalls leistungs- oder begabungsabhängig sind.


Das Deutschlandstipendium ist ein Förderprogramm für engagierte Studierende mit gutem Notendurchschnitt. Deshalb gibt es auch zwei Bewertungskriterien - zum einen die erbrachten Leistungen (Abiturnoten bei Studieninteressierten oder Creditpoints bei bereits eingeschriebenen Studierenden), zum anderen persönliches Engagement und familiäre oder private Umstände.

 

 

Access Keys: